Ripple baut Partnerschaften weiter aus – Kurs steigt stark an

Ein großer südkoreanischer Überweisungsdienstleister hat sich mit Ripple zusammengetan, um den Zahlungsverkehr zwischen dem Inland und Thailand voranzutreiben.

GME Remittance wird in weitere Überweisungskorridore expandieren und reiht sich damit in eine Schar koreanischer Finanzinstitute und Geldtransferunternehmen ein, die bereits an RippleNet teilnehmen. Das Blockchain-basierte Zahlungsunternehmen Ripple baut somit seine Präsenz im Asien-Pazifik-Raum weiter aus.

Neue Ripple-Überweisungskorridore

Der südkoreanische Überweisungsdienstleister hat sich mit der nach Marktkapitalisierung führenden thailändischen Bank, der Siam Commercial Bank (SCB), durch die Nutzung von RippleNet verbunden, wie Ripple in einem Blogbeitrag am Dienstag mitteilte.

Ripple hat bereits eine starke Präsenz in Südkorea, die durch Partnerschaften mit mehreren Finanzinstituten und Geldtransferunternehmen im Land, darunter CROSS ENF, Sentbe und Hanpass, aufgebaut wurde.

„Wir haben uns für Ripple als Partner entschieden, weil wir mit RippleNet innerhalb von ein bis zwei Wochen in neue Länder mit neuen Partnern einsteigen können“, sagte Subash Chandra Poudel, Direktor und COO bei GME Remittance, und fügte hinzu, dass die neue Partnerschaft dem südkoreanischen Überweisungsdienstleister einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz verschafft.

Kundendynamik im asiatisch-pazifischen Raum

„Die neue RippleNet-Verbindung zwischen GME Remittance und SCB ist das Ergebnis einer starken Kundendynamik für Ripple im asiatisch-pazifischen Raum“, so Ripple in der Ankündigung.

Nach Angaben von Ripple ist die Region eine der am schnellsten wachsenden Regionen für das Unternehmen, mit einem Anstieg der Transaktionen um 130% im Vergleich zum Vorjahr, sowohl durch bestehende Partnerschaften als auch durch neue Verbindungen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

„Die Überweisungskorridore, die hochleistungsfähige Zahlungen in diese Region erfordern, wachsen exponentiell – mit Menschen, die rund um die Uhr Geld senden müssen, sogar an Feiertagen oder Wochenenden“, so Emi Yoshikawa, Vice President of Corporate Strategy and Operations bei Ripple.

Laut dem jüngsten Marktbericht des Unternehmens ist das durchschnittliche tägliche Handelsvolumen (ADV) von Ripple (XRP) sprunghaft angestiegen und hat sich im zweiten Quartal 2021 auf 4,49 Milliarden US-Dollar fast verdoppelt.

Der laufende Rechtsstreit von Ripple mit der US-Börsenaufsicht (SEC) hält das Unternehmen nicht davon ab, sein Geschäft im Ausland auszubauen und sich auf Regionen mit klaren regulatorischen Vorgaben zu konzentrieren.

XRP wird derzeit bei 0,98 $ gehandelt, nachdem er in den letzten 7 Tagen einen starken Kursanstieg von über 30 % verzeichnet hat [In XRP investieren? Zur Ripple mit PayPal kaufen Anleitung].

Textnachweis: cryptoslate

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

77 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.