Drei einfache Gründe, warum Ethereum nicht vom DeFi-Boom profitieren wird

Gründe, warum Ethereum nicht vom DeFi-Boom profitieren wird
Anzeige

  • DeFi-bezogene Token wurden in den letzten Wochen von einem intensiven Bullenmarkt erfasst, wobei viele von ihnen Gewinne von über 100% verzeichneten.
  • Dieses Wachstum wird durch renditehungrige Investoren angeheizt, die die Vorteile des „Yield Farming“ nutzen wollen.
  • Dieser Trend schwächt sich nicht so schnell ab, wie einige Analysten erwartet haben – und er könnte sich in den kommenden Monaten stark fortsetzen.
  • Obwohl auf Ethereum aufgebaut, hat das Wachstum der DeFi-Sektoren den Preis von ETH nicht in die Höhe getrieben.
  • Ein prominenter Investor glaubt nicht, dass DeFi jemals Hauptantrieb für Ethereums Preisaktion werden wird.


Obwohl viele DeFi als „Blase“ bezeichnen, die schnell platzen wird, zeigt der Trend kaum Anzeichen einer Abschwächung. DeFi hat zu einem massiven Zustrom neuer Benutzer zu Ethereum geführt und wird als legitimer Krypto-Anwendungsfall angesehen.

Zum Leidwesen vieler ETH-Investoren ist das Wachstum des Sektors noch nicht dem Preis von ETH zugutegekommen.

Es gibt viele Theorien, warum dies der Fall sein könnte, und einige Trader spekulieren, dass es tatsächlich der Zusammenbruch von DeFi sein wird, der hilft, ETH höher zu führen.

Ein prominenter Investor erklärt nun, dass es drei wahrscheinliche Gründe dafür gibt – und warum die dezentrale Finanzierung nie zu einem Preistreiber von ETH werden könnte.

Ethereum konsolidiert sich weiter, während DeFi-bezogene Token explodieren

Zum Zeitpunkt des Schreibens wird Ethereum zum Preis von 230 Dollar getradet. Das ist ungefähr dort, wo ETH in den letzten Wochen getradet wurde.

Seit gut einem Monat bewegt sich die Kryptowährung seitwärts neben Bitcoin. ETH hat eine Spanne zwischen $230 und $250 gebildet, ohne einen klaren Trend feststellen zu können.

Trotzdem konnte der DeFi-Sektor – der weitgehend auf Ethereum aufgebaut ist – ein massives Wachstum verzeichnen. Er hat sogar dazu geführt, dass die Zahl der täglichen ETH-Transaktionen zum ersten Mal seit dem Bull-Run Ende 2017 1 Million überschritten hat.

Gemäss Daten von DeFi Pulse sind nun insgesamt 1,7 Milliarden Dollar in DeFi-Smart-Contracts gebunden. Das ist dreimal so viel wie im März dieses Jahres.

Bild mit freundlicher Genehmigung von DeFi Pulse

Drei Gründe, warum DeFi ETH nicht pushen wird

Ein prominenter Investor und ehemaliger Partner von Goldman Sachs hat kürzlich erklärt, dass es drei Hauptgründe dafür gibt, warum Ethereum nicht neben den DeFi-bezogenen Token auf Rallye gegangen ist.

Er weist darauf hin, dass der erste Grund einfach darauf zurückzuführen sein könnte, dass die Investoren ein direktes Engagement mit den Token bevorzugen.

Der zweite Grund könnte auf die Einführung alternativer Sicherheiten zurückzuführen sein, sodass es nicht unbedingt notwendig ist, ETH zu kaufen, um sich an DeFi-Krediten zu beteiligen.

Der letzte Faktor könnte aus der Unsicherheit darüber herrühren, ob der sich abzeichnende Übergang zu Ethereum 2.0 die Beschaffenheit – die seiner Meinung nach „für DeFi entscheidend“ ist – brechen wird.

Bezüglich der Frage, was den Wert von ETH steigern könnte, verweist er auf Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Fortschritt von ETH2.0 und EIP-1559:

„Das soll nicht heißen, dass ETH keine gute Investition ist, aber es scheint, dass die Treiber für ETH eher mit den Fortschritten von ETH2.0 und EIP-1559 zusammenhängen als mit der direkten Korrelation mit DeFi.“

Einzelne Token seien daher die bessere Investition.

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.