Analyst warnt: Ripples XRP wird sich wohl nie wieder erholen – selbst nach dem 94%-Crash

Ripples XRP wird sich nie erholen – Analyst

Seit den Höchstständen des Bullenmarktes 2017-2018 hat Ripples XRP nicht allzu gut abgeschnitten. Die drittgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung ist laut Daten von TradingView.com um mehr als 94 Prozent von ihrem Allzeithoch um 3,40 Dollar eingebrochen. Im vergangenen Monat lag der Vermögenswert auf Dreijahrestiefstständen.

Für einen gewissen Kontext: Bitcoin ist von seinem Allzeithoch um etwa 62 Prozent gefallen, was bedeutet, dass es den Altcoin um Hunderte von Prozent übertrifft. 

Dies trotz der vielen positiven Entwicklungen, die XRP und Ripple – das mit der Kryptowährung eng verbundene Fintech-Unternehmen – in den letzten Jahren erlebt haben.

Abgesehen davon sind Trader digitaler Vermögenswerte, wie z.B. „Credible Crypto“, so überzeugt von XRP, dass sie kürzlich Preisprognosen von „10, 15 oder 20 Dollar“ vorbrachten. Preise, die buchstäblich Tausende von Prozent über dem aktuellen Marktpreis von 0,195 Dollar liegen.

Die Stimmung, so Top-Analysten, sei zu bullish.

XRP könnte wie andere „vielversprechende technische“ Assets enden – tot

Der Grund, warum es noch immer so viele Trader gibt, die davon überzeugt sind, dass Ripples XRP in Zukunft Tausende von Prozent aufbringen wird, liegt in ihrem Glauben, die Krypto-Währung basiere auf „vielversprechender Technologie“.

Dies mag zwar zutreffen, aber einem pseudonymisierten Derivatetrader namens „Cantering Clark“ zufolge bedeutet dies nicht, dass sich der Coin in Zukunft erholen wird. Der Trader teilt Charts von Vermögenswerten mit „vielversprechender Technologie“, die sich nach ihrem anfänglichen Marktzyklus nie wieder erholen konnten.

Kurz gesagt, diese Assets starben – trotz der vielversprechenden technologischen Entwicklungen, die ihre Gründer versprochen hatten.

Cantering Clark schreibt unter Bezugnahme darauf, dass diese Diagramme XRP ähneln:

„Hier sind nur einige der Hunderte von 10-Jahres-Charts, die Sie für ‚vielversprechende Technologie‘ finden können. Sehen Sie eine Ähnlichkeit? Viele diese Diagramme sind Thema in Foren, in denen immer noch über die bevorstehende Erholung gesprochen wird.“

Der Trader ergänzt, dass aus seiner Sicht diejenigen, die immer noch an der Hoffnung festhalten, dass XRP sich erholen wird, aufgrund ihrer emotionalen Bindung an ihre Investition in die Krypto-Währung dem „Zauber der kognitiven Voreingenommenheit“ ausgesetzt seien.

Nicht nur Clark schüttet eiskaltes Wasser auf die Gruppe der XRP-Investoren.

Nach dem Krypto-Crash im März kommentierte Peter Brandt – ein altgedienter Rohstoff-Trader und langfristiger Bitcoin-Bulle –, dass der XRP-Chart derzeit aus makroökonomischer Sicht extrem bearish aussieht, weil es nur „weißen Raum“ unter seinem Preis gibt – mit wenig historischer Unterstützung oder Liquidität.

Obwohl Brandt zum Chart keine Prognose für Ripples XRP trifft, sehen viele dies als Zeichen dafür, dass er die Kryptowährung auf einen Preis im einstelligen Cent-Bereich fallen sieht – und vielleicht sogar noch tiefer, wenn der Verkaufsdruck anhält.

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

77 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.