Coin-Update
Suche
Close this search box.

„What is Bitcoin?“ eine der beliebtesten Google-Suchanfragen in 2018

Bitcoin-Muenze-vor-den-Augen

Trotz des Preissturzes von Bitcoin (BTC) im Jahr 2018, schaffte es die Kryptowährungen in den Google Trends Jahresrückblick. In 2018 gehörte „What is Bitcoin?“ zu den häufigsten Suchanfragen in den USA und vielen anderen Teilen der Welt, zeigen aktuelle Daten von Google.

Am beliebtesten in den USA: Was ist Bitcoin?

Im Jahresrückblick weist Google die häufigsten Suchbegriffe für das laufende Jahr aus. Dabei werden die Suchphrasen in unterschiedliche Kategorien wie „Politik“ oder „Musiker und Bands“ eingeordnet. Eine der Kategorien lautet „Was ist…?“. Wie dem Jahresrückblick 2018 zu entnehmen ist, steht die Frage „Was ist Bitcoin?“ an der Spitze dieser Liste in den Vereinigten Staaten und Großbritannien.

Doch Bitcoin ist nicht die einzige Kryptowährung, die es in den Jahresrückblick der Google Trends schaffte. Auch nach Ripple, dem Unternehmen hinter der Kryptowährung XRP, suchten die Amerikaner verstärkt. In der Kategorie „How to“ schaffte es die Suchphrase „How to buy Ripple“ auf Platz 4.

Das verstärkte Interesse an XRP zeichnete sich bereits in der zweiten Jahreshälfte ab, als XRP erstmals Ethereum (ETH) von Platz 2 nach Marktkapitalisierung verdrängen konnte.

„Wird Bitcoin wieder steigen?“

Insgesamt zeigen die Daten von Google, dass das Interesse der Bevölkerung an Bitcoin und anderen Kryptowährungen im vierten Quartal des Jahres weltweit tendenziell wieder steigend ist.

Am häufigsten suchten User im Dezember 2017 nach Bitcoin, als die Kryptowährung ein Rekordhoch von fast 20.000 Dollar erreichte. In den darauffolgenden Monaten fiel das Interesse, bis es im November 2018 erstmal signifikant anstieg.

Bitcoin Kurs April 17-Dezember 18
Bitcoin-Kurs im Zeitraum April 17 – Dezember 18, Quelle: tradingview

Vermutlich hängt das steigende Interesse mit dem gegenwärtigen Bitcoin-Preis zusammen. Derzeit wird BTC bei rund 3344 Dollar gehandelt. Unter diesem Wert stand die Kryptowährung zuletzt am 15. September 2017.

Dass das Kurstief das Interesse der Bevölkerung weckt, zeigen auch die beliebtesten Suchphrasen des Jahres 2018. Besonders häufig suchten Nutzer nach Phrasen wie „wird Bitcoin wieder steigen“ und „Bitcoin Prognose 2018“.

10 € GESCHENKT: KRYPTOS KAUFEN

Exklusiv über diesen Partnerlink 10 € geschenkt bekommen – für den ersten Einkauf. Einfach verifizieren und Bonus bekommen!

Artikel teilen:
Folge uns:
Heiß diskutiert:

Eine Antwort

  1. Moin!

    Ich habe gerade den Messenger ,Telegram‘ auf dem Laptop ,belebt‘, weil ich auch eine neue Handy-Nr. habe.

    Und weil der Newsletter ,Coin-Update‘ von mir abboniert wurde, tauchte die Frage vom 14. Dez. 2018 (wieder) auf. Der langen Rede kurzer Sinn: Der Bitcoin wird wieder steigen. Er hat zwar ,ein kleines Problem‘, dass die Buchungen nicht so schnell vonstatten gehen, aber er wird Höhen einmal erreichen, von denen manche nicht zu träumen wagen.

    Warum: Der Bitcoin ist wegen des vorgenannten Problems mehr etwas zum Sparen. In Bitcoin werden die dicken Summen (so man hat) angelegt. Für das Kleingeld nimmt man dann eine andere Kryptowährung, wo die Buchungen schneller ablaufen und noch kostengünstiger sind.

    Von denen habe ich so gut wie keine Kenntnis, aber der BTC ist immer noch mein Favorit seit Juli 2012. Vor sechs Jahren hatte ich 14,– Euro ausgegeben (für zwei BTC), um an Wikileaks zu spenden. Dass durch einen Absturz von Windoofs im Jahre 2013 mit anschließendem Putzen der HD rund 97 % ,des virtuellen Geldes‘ gelöscht wurden ist zwar schade, aber nicht zu ändern.

    Viele Grüße an Alle und ein Gutes 2019
    Gerd Taddicken

    Sonntag, 30. Dezember 2018, gg. 14.11 h (TRL30Dez18)

    +++

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr zum Thema:
Du willst mehr?

Melde dich zu unserem Newsletter an, den wir einmal die Woche versenden.
Wir berichten über die wichtigsten Ereignisse und halten dich auf dem Laufenden!

Ich akzeptiere, dass meine Daten im Zuge des Abonnement des Newsletters von Coin-Update zur Messung, Speicherung und Auswertung von Klickraten zu Zwecken der Gesaltung und Optimierung der künfitgen Newsletter-Qualität genutzt werden. Die Einwilligung zum Empfang vom Newsletter und der Messung kann mit Wirkung in Zukunft widerrufen werden. Der Versand erfolgt durch den Dienstleister Brevo. Mehr dazu im Datenschutz.