Trezor T im Test

93%
Kaufempfehlung

Trezor T

Das Trezor T ist eine Hardware-Wallet (digitale Geldbörse) für mehrere Kryptowährungen, darunter Bitcoin und Ethereum.

Jetzt kaufen*
Preis: 181€ (UVP)
  • Erster Eindruck
  • Einsteigerfreundlich
  • Benutzeroberfläche
  • Unterstützte Kryptowährungen

Das Trezor T verbindet sich mit jedem Computer und Smartphone via USB-C. Auf dem Farbdisplay wird jede Transaktion angezeigt und muss auf dem Display durch Antippen bestätigt werden.

Trezor T Hardware-Wallet

Ein Hardware Wallet, wie das Trezor T, ist eine der sichersten Möglichkeiten um Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum sicher aufzubewahren – manche würden auch „Speicher“ sagen, was allerdings nicht ganz richtig wäre. Denn statt die Coins selbst, speichert das Wallet einen Private-Key im Gerät. Mit diesem Key kann der Nutzer auf seine Coins zugreifen. Eine Wallet die z. B. Bitcoins selbst speichert, gibt es nicht – das wäre technisch nicht möglich.

Ich habe mir das Trezor T näher angesehen und über mehrere Monate ausgiebig getestet. Welchen Eindruck ich von dem Gerät habe, erfährst du in diesem Beitrag.

Hardware-Wallet Sicherheit und Funktionsweise

Wer wieviele Coins besitzt, ist in der jeweiligen Blockchain hinterlegt und dein Private-Key ist der Schlüssel zu deinen Kryptowährungen. Man könnte es mit den Zugangsdaten zu einem Online-Banking vergleichen. Daher ist es umso wichtiger, dass der Zugangsschlüssel sicher aufbewahrt wird.

Das Trezor T soll in diesem Fall die richtige Lösung sein und für ausreichend Sicherheit sorgen. Der Hersteller verspricht, dass der Key von Aussen nicht ausgelesen werden kann, selbst wenn jemand das Gerät entwenden konnte.

Aber keine Sorge. In der Praxis, also wenn du mit dem Trezor T beginnst Bitcoin zu senden und zu empfangen, wirst du diesem Key nicht begegnen. Du schließt das Gerät einfach an einen Computer an, gibst deinen selbst definierten Pin ein und kannst dann damit beginnen deine Kryptowährungen zu verwalten. Den Rest erledigt das Gerät für dich.

Ein weiterer Vorteil und Sicherheitsaspekt des Trezor T ist, dass jede Transaktion am Gerät durch einen Tastendruck bestätigt werden muss. Sollte dein Computer durch einen Virus infiziert sein oder Fremdgesteuert werden, nimmt dies somit keinen Einfluss auf die Sicherheit deiner Coins.

Zusammenfassung: Wer wieviele Coins besitzt, ist in der jeweiligen Blockchain hinterlegt. Um auf die Coins zuzugreifen, benötigst du einen Private-Key. Dieser Key ist in dem Hardware-Wallet hinterlegt und kann nicht ausgelesen werden. Das Hardware-Wallet ermöglicht es dir, Kryptowährungen zu versenden, zu empfangen und vor allem sicher aufzubewahren.

Verpackung und Lieferumgang

Das Gerät wird in einer schlichten, eingeschweißten Verpackung ausgeliefert. Neben dem Wallet selbst, befinden sich zwei Recovery Sheets, ein USB-C-Kabel, Sticker und ein magnetisches Doc, zum befestigen des Gerätes, in der Verpackung. Auf der Rückseite des Docs ist ein Klebestreifen mit dessen Hilfe sich das Doc an einen Schank o.ä. anbringen lässt. Der Trezor T heftet sich mit der Rückseite an dieses Doc magnetisch an. Ich selbst verwende das Doc jedoch nicht.

Trezor-T-Verpackung
Trezor T Hardware-Wallet Verpackung

Besonders wichtig ist hierbei das Recovery Sheet. Auf diesem notierst du die 12 Wörter starke Phrase, die dir das Wallet bei der ersten Einrichtung vorgibt. Mithilfe des Recovery Sheets kannst du deine Coins auf einem anderen Gerät wiederherstellen, falls dieses kaputt geht oder gestohlen wird. Es ist sowas wie ein Backup deines Hardware-Wallets.

Trezor-T-Verpackungsinhalt
Trezor T Verpackungsinhalt

Welche Coins und Token kann das Trezor T halten?

Laut Angaben des Herstellers können mit dem Trezor T derzeit  über 1064 verschiedene Coins und Token verwaltet werden. Dazu gehören: Bitcoin, Bitcoin Cash, Bitcoin Gold, Dash, Digibyte, Dogecoin, Litecoin, Namecoin, Vertcoin, Zcash, Ethereum, Ethereum Classic, Nem, Stellar, Cardano, Tezos und viele mehr (Stand: 25. Juni 2019):

Welche Coins kann das Trezor T halten?

Trezor T Produktdetails

Maße und Gewicht

  • Größe: 64 mm x 39 mm x 10 mm
  • Gewicht: 16 g

Anschluss

  • USB-C zum Anschluss an den Computer oder das Mobiltelefon

Bildschirm

  • Farb-LCD mit 240×240 Pixel

Die Vorteile

  • Ich habe das Trezor T über mehrere Monate getestet. Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Anders als es bei Konkurrenzgeräten des Fall ist, können wir das Trezor T von jedem Computer aus verwenden und benötigen keine zusätzliche Software. Ein Google Chrome oder Firefox Browse genügt. Somit ist es besonders für Vielreisende eine echte Alternative.
  • Ein weiterer Pluspunkt ist die aufgeräumte Benutzeroberfläche. Hier sollten sich auch Einsteiger, die zum ersten Mal Bitcoin kaufen und empfangen, schnell einfinden.
Trezor T Benutzeroberfläche
Trezor T Benutzeroberfläche
  • Ebenfalls gut hat mir das Touch-Display gefallen. Hierüber wird zum einen der Pin zum entsperren des Gerätes eingegeben und zum anderen ausgehende Transaktionen bestätigt. Dafür ist es notwenig den Finger für wenige Sekunden auf das Display zu halten. Auch der Screensaver kann mit einem eigenen Bild versehen werden.

Die Nachteile

  • Das Gerät hat einiges zu bieten und das schlägt sich dann auch im Preis nieder. Mit 179€ ist dieses Hardware-Wallet nicht für jeden Geldbeutel. Wer weniger ausgeben möchte, sollte einen Blick auf das Ledger Nano S werfen.
  • Ein weiterer Nachteil, der zugleich als Vorteil genannt wurde, ist das Display. Es ist Gerätebedingt eher klein und bei der Eingabe des Pins kommt es mal vor, dass man die falsche Taste erwischt.

Sollten Sie sich für das Trezor T entscheiden, freuen wir uns, wenn Sie den Kauf über einen unserer Links tätigen. Wir erhalten in dem Fall eine kleine Provision, wobei für Sie keine Mehrkosten anfallen.

Direkt beim Anbieter kaufen*

Mehr von Coin Update

Auf dieser Website werden Cookies für die Zugriffsanalyse, Inhaltsoptimierung und zu Werbezwecken verwendet. Verstanden Mehr erfahren