Interesse an Kryptowährungen bei einem Drittel der Millionäre „sehr hoch“

Laut einem aktuellen Capgemini World Wealth Report, der am 19.06.2018 vorgestellt wurde, interessieren sich rund ein Drittel der Reichen für ein Investment in Kryptowährungen. Das Problem ist; sie fühlen sich nicht ausreichend beraten.
Ergebnisse
Anzeige

Laut einem aktuellen Capgemini World Wealth Report, der am 19.06.2018 vorgestellt wurde, interessieren sich rund ein Drittel der Reichen für ein Investment in Kryptowährungen. Das Problem ist; sie fühlen sich nicht ausreichend beraten.

Der von Capgemini veröffentlichten *Report liefert interessante Erkenntnisse hinsichtlich des Anlegerinteresses bei Millionären. Befragt wurden sogenannte High Net Worth Individuals (HNWI), worunter Privatanleger mit einem frei verfügbaren Vermögen von mehr als einer Million US-Dollar fallen.

29% zeigen hohes Interesse an Bitcoin und Co

Die Ergebnisse zeigen, dass Kryptowährungen derzeit zwar keinen großen Anteil am Portfolio der HNWI ausmachen, doch fast ein drittel (29 Prozent) bekundet ein hohes Interesse an Kryptowährungen als Geldanlage. Demgegenüber stehen 27 Prozent, die angaben „etwas interessiert zu sein“ und bei 44 Prozent der HNWI ist das Interesse „relativ gering“.

Besonders für junge Millionäre sind Kryptowährungen als Geldanlage interessant, wie aus dem Report hervorgeht:

„Das Renditepotenzial und die Wertanlage von Krypto-Währungen weckt das Interesse insbesondere bei den Unter-40-jährigen Anlegern (71,1 Prozent). Sie möchten in dieser Sache von ihrem primären Vermögensverwalter besser informiert werden.“

Ein ähnliches Interesse zeigen nur 13 Prozent der 60+ Anleger, was nicht zuletzt an der eher mageren Informationslage liegen könnte. Denn bislang halten sich die Vermögensverwalter in Bezug auf Kryptowährungen als Anlagemöglichkeit weitestgehend zurück. Nur jeder dritte der weltweiten HNWI (34,6 Prozent) berichtet, dass er überhaupt Informationen zu Bitcoin und Co. von seinem Vermögensverwalter erhalten hat.

Postbank-Umfrage zeigt ähnliche Ergebnisse

Die Ergebnisse des Capgemini World Wealth Reports 2018 decken sich teils mit denen, einer kürzlich veröffentlichten Postbank-Umfrage. Aus dieser ging hervor, dass etwa jeder dritte Deutsche Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum für eine interessante Geldanlage hält. Demnach scheint das Interesse im Schnitt sowohl bei Millionären als auch den Durchschnittsverdienern gleich zu sein.

*Der World Wealth Report zählt zu den führenden Studien über vermögende Privatanleger (High Net Wort Individuals; HNWI). Die Ergebnisse basieren auf den Antworten von 2.600 HNWI aus 19 großen Wealth-Management-Märkten in Nordamerika, Lateinamerika, Asien-Pazfik und Europa.

Anzeige

Bitcoin oder Kryptowährungen kaufen?
  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.