Anzeige

Tether (USDT) vollständig durch Dollar gedeckt, bestätigt die Freeh Sporkin & Sullivan Anwaltskanzlei

ANZEIGE

Tether LTD., das Unternehmen hinter dem Stable Coin „USDT“, gab bekannt, dass die Bankeinlagen in Höhe von über 2,5 Milliarden US-Dollar von der Anwaltskanzlei Freeh Sporkin & Sullivan bestätigt wurden.

Anwaltskanzlei hatte Zugang zu den Tether-Konten

Wie Bloomberg berichtet soll jetzt die von einem ehemaligen FBI-Direktor gegründete Anwaltskanzlei Freeh Sporkin & Sullivan (FSS) bestätigt haben, dass die USDT-Token vollständig durch US-Dollar gedeckt sind. Freeh Sporkin & Sullivan LLP führte keine offizielle Prüfung durch, hatte aber wochenlang Zugang zu den Konten von Tether bei zwei Banken und veröffentlichte Daten darüber, wie viel Geld das Unternehmen an einem einzigen Tag hielt, sagte der Tether-Chef in einem Interview am 1. Juni.

Der Betrag auf den Konten ist fast gleich dem Wert aller an diesem Tag im Umlauf befindlichen digitalen Tether-Token und entspricht laut Tether-Führungskräften, die mit der Anwaltskanzlei gesprochen haben, rund 2,54 Milliarden Dollar.

Die Idee hinter Tether war eine stabile Kryptowährung zu schaffen, die wie digitale Dollar verwendet werden kann. Token, die diesem Zweck dienen, werden auch als „Stable Coins“ bezeichnet. Tether steht immer wieder im Verdacht, beliebig viele Token auszustellen, ohne, dass die USDT-Token tatsächlich durch US-Dollar im 1:1 Verhältnis gedeckt werden.

Anzeige

Nichts dran an den Gerüchten um USDT?

Da die meisten Banken aus Bedenken hinsichtlich von Geldwäsche-Aktivitäten und anderen Spielereien mit Krypto-Börsen nur selten zusammenarbeiten, ist Tether für viele Anleger ein Dollar-Ersatz geworden, der besonders bei starken Kursschwankungen zum Einsatz kommt. Ein Zusammenbruch von Tether könnte laut einigen Experten zu einem noch nie dagewesenen Crash führen.

Der FSS-Bericht kommt kurz nachdem das amerikanische Justizministerium eine Untersuchung einleitete, die unter anderem Prüfen soll, ob Tether den Bitcoin-Preis künstlich in die Höhe treibt. Tether Chief Executive Officer (CEO) JL van der Velde bestreitet jedoch, dass irgendwelche Manipulationen stattfinden:

„Trotz Spekulationen haben wir immer wieder festgestellt, dass Tether von USD-Reserven bei oder über den zu einem bestimmten Zeitpunkt im Umlauf befindlichen Tethers unterstützt wird, und wir sind froh, dass wir eine unabhängige Verifizierung haben, um einige der von der Öffentlichkeit gestellten Fragen zu beantworten.“

Hier geht es zum Bericht der FSS

Mehr von Coin Update

Auf dieser Website werden Cookies für die Zugriffsanalyse, Inhaltsoptimierung und zu Werbezwecken verwendet. Verstanden Mehr erfahren