whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

KAUFEN

GRUPPE

Start Basis Vorsicht: Höhle der Löwen Bitcoin Abzocke

Vorsicht: Höhle der Löwen Bitcoin Abzocke

Teilen

- Anzeige -

Das Internet ist ein Tummelplatz für Betrüger. Neu ist die Höhle der Löwen Bitcoin Abzocke. Ihre Hintermänner gehen besonders heimtückisch vor. Ich erkläre dir, wie die Masche genau abläuft. Außerdem erfährst du in diesem Artikel, wie du dich davor schützen kannst, auf solche fiesen Betrügereien hereinzufallen.

Betrug mit gutem Namen

Hast du schon mal von „Bitcointrader“ gehört oder gelesen? Wahrscheinlich schon, denn das Unternehmen macht gerade viel Werbung für sich. Manchmal auch unter anderem Namen, die Masche ist aber stets die gleiche. In den Sozialen Medien oder auf anderen Webseiten taucht eine Anzeige auf. Darauf sind Juroren der VOX-Show „Die Höhle der Löwen zu sehen“. Um zu verstehen, wie die Höhle der Löwen Bitcoin Abzocke funktioniert, musst du wissen, um was es in der Sendung genau geht.

Fünf Investoren aus Deutschland übernehmen Beteiligungen an kleinen, neuen Unternehmen und Start-Ups. Die Inhaber buhlen vor laufenden Kameras um diese Finanzspritze – und es ist nicht leicht, den Deal zu erhalten.

Nur wer eine wirklich gute Geschäftsidee präsentiert, hat eine Chance auf einen Deal mit einem „Löwen“. Das ist aber nicht alles, was die Show für die Gründer tut: Sie ist auch noch eine riesige Plattform für Werbung.

Der Fernsehsender bietet den Firmen die Chance, ihre Ideen vor einem interessierten Millionenpublikum zu präsentieren. In der Regel schnellen noch am Abend der Ausstrahlung die Bestell-Zahlen in enorme Höhen. Schließlich handelt es sich um Produkte, die wirklich gut sein müssen.

Das machen sich unseriöse Herrschaften zu nutze. Sie gehen mit einer Höhle der Löwen Bitcoin Abzocke in den Markt. Mit einer solchen hast du es bei den zwielichtigen Bitcoin-Unternehmen zu tun. Kommen wir zurück zu der Werbung.

Sie ist dir wahrscheinlich beim Surfen über den Weg gelaufen. Du siehst einen Banner mit dem Bild von Juroren aus der TV-Show. Meist sind das Judith Williams und Frank Thelen. Das sind wohl die zwei bekanntesten, denn sie sind von Beginn an dabei. Außerdem ist Thelen verliebt in Technik und investiert gerne in digitale Finanz-Produkte.

Wo sein Name drauf steht, steckt normalerweise Qualität drin. Zusätzlich erkennst du bald, dass es sich nicht im eigentlichen Sinn um eine Werbeanzeige handelt. Die Höhle der Löwe Bitcoin Abzocke ist nämlich ziemlich clever gestaltet: Sie leitet dich scheinbar auf den Artikel einer seriösen Nachrichtenseite weiter, meist handelt es sich um die Wochenzeitung „Die Zeit“.

Natürlich landest du nicht wirklich auf dieser Homepage, sondern auf einer, die ihr verdammt ähnlich sieht. Dass die Domain eine andere ist, hast du wahrscheinlich nicht bemerkt. Wer schaut da schon hin, wenn er auf einen Link klickt?

Also wirst du beginnen, diesen Artikel zu lesen. Er berichtet dir von einer scheinbar genialen Geschäftsidee und dem höchsten Deal, den es in der Show je gegeben hat. Die Höhle der Löwen Abzocke benutzt genau die Sprache, die Journalisten auch verwenden würden.

Das sorgt dafür, dass du Vertrauen gewinnst. Du liest weiter und willst wissen, was dieses Produkt denn so kann. Und das Produkt, um das es geht, scheint wirklich toll zu sein. Endlich eine Plattform, die es auch Laien ermöglich, in Bitcoin zu investieren und kinderleicht Geld zu verdienen.

Du hattest vielleicht ohnehin schon vor in Bitcoin zu investieren. Immerhin haben Anleger in der vergangen Zeit mit der Kryptowährung unglaubliche Renditen erzielt, von denen zuvor niemand geträumt hat. Aus ein paar Euro konnten über Nacht mehr als 10.000 Euro werden. Da willst du natürlich auch dabei sein.

Der Artikel verspricht dir, dass du dich nicht lange in die Materie einlesen musst. Durch die Anmeldung auf dieser Plattform hättest du erfahrene Trader an deiner Seite, die dir die ganze Arbeit abnehmen. Die Journalisten der Zeitung scheinen von dieser Idee begeistert zu sein.

Und nicht nur die. Auch die Juroren der Sendung loben offenbar die Idee. In der Höhle der Löwen Bitcoin Abzocke findest du ein Zitat von jedem einzelnen. Offenbar, so suggeriert es der Artikel, wollte jeder in diese Geschäftsidee investieren.

Wer es letztlich wirklich gemacht hat, unterscheidet sich von Fall zu Fall. Meist wird an dieser Stelle Frank Thelen genannt. Schließlich hat er die meiste Erfahrung auf dem Gebiet der Finanz-Technologie. Es gibt aber auch Artikel, die Carsten Maschmeyer als Investor nennen.

Auch das ist nicht unwahrscheinlich. Der Mann hat ein Milliarden-Vermögen mit Finanzberatung verdient und verfügt über das entsprechende Kapital. Immerhin soll es sich um den größten Deal in der Historie der Fernsehsendung handeln. Wie viel genau in das Zauber-Unternehmen geflossen ist, das ist ebenfalls verschieden. Meist handelt es sich um ein bis zwei Millionen Euro.

Und was ist der nächste Schritt der Höhle der Löwen Bitcoin Abzocke?

Du willst das Unternehmen wahrscheinlich kennen-lernen. Wie praktisch, dass dir die Zeitung gleich einen Link zu dem Anbieter zur Verfügung stellt. Dein Glück ist vermeidlich nur einen Klick weit entfernt. Auch die Webseite, auf der du nun gelandet bist, wirkt teilweise seriös. Sicher, sie lobt ihre Dienstleistung in den höchsten Tönen, aber wer würde das nicht machen?

Vorgeblich bietet dir der Dienstleister eine Menge an Informationen über das Produkt. Du erfährst, was Bitcoin eigentlich ist. Außerdem findest du noch zahlreiche Erfolgsgeschichten. Menschen aller Altersklassen erzählen dir bei der Höhle der Löwen Bitcoin Abzocke, dass sie mit dem System ein Vermögen gemacht haben, ganz entspannt von daheim aus.

Sogar die Risiken einer Investition werden angesprochen. Die Betrüger gehen so weit, dass sie dir erklären, dass es keine Garantie auf einen Gewinn gibt. Trotzdem suggerieren sie dir stets, dass das Risiko ziemlich gering ist.

Alles was sie wollen ist, dass du dich registrierst. Denn so kommen die Hintermänner der Höhle der Löwen Bitcoin Abzocke an deine Daten. Sobald sie die haben, werden sie dir unaufhörlich Emails zusenden und du wirst permanent von Nummer aus der ganzen Welt angerufen. Jede einzelne schlägt dir vor, endlich Geld zu investieren.

Das funktioniert relativ einfach und bequem, denn dir stehen verschiedene Zahlungsarten zur Verfügung. Paypal war bislang nicht dabei. Das ist auch verständlich, denn über diesen Zahlungsdienstleister könnten sich die Kunden das Geld im Fall der Fälle wieder zurückholen.

Sobald du Geld investierst, bist du der Höhle der Löwen Bitcoin Abzocke auf den Leim gegangen. Das ist jetzt wahrscheinlich futsch. Es gibt zwar vereinzelte Berichte im Internet, die von Erfolgen mit dieser Plattform berichten. Die sind aber sehr wahrscheinlich gefälscht.

Viel häufiger erzählen Menschen davon, dass sie ihr Geld nie wieder gesehen haben. Die Hintermänner sind in der Regel für Laien nicht zu ermitteln. Es gibt zwar ein Impressum, das nennt aber wohl die Adresse eine Briefkasten-Firma.

Dir werden auch teilweise Gewinne mit deinen Trades angezeigt, sodass du wirklich vermutest, dass das System funktioniert. Doch wenn du dir das Geld auszahlen möchtest, ist dieses in wenigen Stunden verschwunden.

Doch das ist noch nicht alles, denn du wirst regelrecht mit Anrufen belästigt, die dir raten, weitere Einzahlungen vorzunehmen, um noch schneller Geld zu verdienen.

Es gab nie einen Deal

Wenn du dir die Homepage einmal genau ansiehst, wirst du merken, dass dort das Logo der VOX-Show nicht abgebildet ist. Das dürfen alle Unternehmer benutzen, die einen Deal in der Sendung erhalten haben. Und nahezu alle machen das auch.

Immerhin hat der Schriftzug eine gewaltige Werbewirkung und steht für innovative Produkte. Dieser Web-auftritt trägt das nicht, weil sie es nicht dürfen. Denn einen solchen Deal hat es nie gegeben. Das hat der Sender VOX in einem Presse-Statement bestätigt.

In diesem kündigte er auch rechtliche Schritte gegen die Betrüger an. VOX warnt Internet-Nutzer ausdrücklich vor dieser Höhle der Löwen Bitcoin Abzocke. Genauso hält es übrigens auch Carsten Maschmeyer. Der wird in einer Version des gefälschten Artikels bezichtigt, 2,5 Millionen Euro für 25 Prozent der Anteile an diesem Unternehmen investiert zu haben. D

as dementiert er in einer Pressemitteilung. Darin heißt es, dass sein Unternehmen, das intensiv geprüft habe, aber kein solcher Deal verzeichnet sei. Er will rechtlich dagegen vorgehen. Auch weil er der Haupt-Betroffene dieser fiesen Masche ist. Im Internet kursiert sogar ein Video davon, wie er diesen Deal in höchsten Tönen lobt. Scheinbar rät er Anlegern, dieses Angebot zu nutzen.

Wer aber genau hinsieht, wird stutzig. In der Show sitzen die Juroren, in dem Video steht Maschmeyer die meiste Zeit über. Das liegt daran, dass es sich um den Zusammenschnitt eines Vortrages handelt, den er zu einem anderen Anlass gehalten hat. Übrigens ist derjenige, der den Deal gewonnen haben soll, nie zu sehen. Das wäre er aber sehr wahrscheinlich, wenn es sich um einen echten Ausschnitt der Sendung handeln würde. Die Regisseure blenden die Kandidaten immer wieder ein.

So schützt du dich vor dieser Masche

Obwohl alle Beteiligten angekündigt haben, gegen die Betrüger vorgehen zu wollen, die Masche gibt es immer noch. Du findest die Anzeigen nach wie vor in den Sozialen Medien. Gut, diese spezielle kennst du jetzt und wirst hoffentlich nicht darauf reinfallen.

Aber was ist, wenn sich das Vorgehen der Betrüger ändert? Damit du den Schurken nicht auf den Leim gehst, solltest du stets fünf Dinge prüfen, wenn du einem Werbe-Link folgst, dann bist du immer auf der sicheren Seite.

1

Wenn Unternehmen Produkte verkaufen, für die sie einen Deal bei der Höhle der Löwen erhalten haben, benutzen sie auch deren Logo. Dessen Verwendung ist Bestandteil des Vertrages, dass die Gründer mit dem Fernsehsender abschließen.

VOX achtet stark darauf, dass es nur Produkte ziert, die tatsächlich in der Show gewonnen haben. Auch der Satz „Bekannt aus der Höhle der Löwen“ ist noch kein Garant dafür, dass das Unternehmen wirklich einen Juror für sich überzeugen konnte.

Es sagt lediglich aus, dass das Produkt in der Sendung vorgestellt worden ist. Es kann aber auch sein, dass es dort heftige Kritik geerntet hat. Trotzdem ist auch die Verwendung dieses Satzes geschützt. Stutzen solltest du übrigens auch, wenn nie ein Name der Unternehmer genannt wird und auch kein Bild zu sehen ist. Wer würde sich schließlich eine solche PR entgehen lassen?

2

Auch, wenn es sonst nicht so deine Art ist: Wirf einen Blick auf die Domain. Das gilt vor allem dann, wenn dich der Link auf einen scheinbaren Zeitungsartikel führt. Schau dir die Seite genau an. Gibt es dort Verweise auf andere Ressorts oder sieht die Seite nur so ähnlich aus, wie die der Zeitung?

Achte dabei auf die exakte Schreibweise der Domain. Manchmal unterscheiden sich die Fake-Seiten nur durch einen einzigen Buchstaben in der Domain.

3

Vor allem, wenn du Geld investieren sollst, musst du einen Blick in das Impressum werfen, wenn du die Firma nicht kennst. Hier muss die Adresse des Unternehmens stehen und auch ein Ansprechpartner vermerkt sein. Seriöse Firmen stellen dir hier aber noch mehr Informationen zur Verfügung, eine Telefonnummer zum Beispiel. Fehlt das Impressum ganz, solltest du sofort die Finger von diesem Angebot lassen.

4

Wenn du dich für die Finanzdienstleistung eines eher unbekannten Unternehmens entscheidest, solltest du darauf achten, dass du über Paypal investieren kannst. Das ist zum einen praktisch und bietet dir zum anderen auch einen gewissen Schutz. Denn der sogenannte Käuferschutz gilt auch dann, wenn du eine Finanzdienstleistung nutzt. Schöpfst du Verdacht, dass etwas nicht mit rechten Dingen zugeht, kannst du diesen beantragen. Sollte sich das entsprechende Unternehmen nicht melden, würde sogar Paypal einspringen. Dafür musst du aber nachweisen, dass es sich um einen Betrug handelt.

5

Gerade dann, wenn es darum geht, viel Geld zu investieren, solltest du weitere Informationen über das Unternehmen im Netz einholen. Sei dir aber bewusst, dass du auf gefälschte Erfahrungsberichte stoßen wirst. Ist die Bewertung insgesamt zu gut, solltest du stutzig werden. Keine Firma dieser Welt erhält von all ihren Kunden Bestnoten.

Es sind immer ein paar dabei, die mit dem Service unzufrieden sind. Das sind übrigens auch die Berichte, die du dir besonders gut durchlesen solltest. Stell dir die Frage, ob es sich um die üblichen Motzer handelt oder ob vielleicht wirklich gravierende Mängel vorliegen. Sprechen viele Nutzer von Betrug, solltest du einen weiten Bogen um das Angebot machen.

Gibt es noch andere Betrugsmaschen?

Die Sendung ist inzwischen zu einer eigenen Marke geworden. Das hat auch dubiose Firmen auf den Plan gerufen. Deswegen ist die Höhle der Löwen Bitcoin Abzocke nicht die einzige, der du auf dem Leim gehen kannst. Besonders oft trifft es Beauty-Queen Judith Williams. Sie investiert stets in Schönheitsprodukte, die zu hohen Preisen auf dem Markt angeboten werden.

Durch das Netz schwirren aber etliche billige Cremes, deren Hersteller von sich behaupten, einen Deal mit Judith Williams eingegangen zu sein. Du erfährst von ihnen meist über Werbung in den Sozialen Medien. Sei hier besonders misstrauisch, denn immer wieder versuchen Betrüger, mit dem guten Namen der Show Geld zu verdienen. Welche Produkte Deals gewonnen haben, erfährst du übrigens auf der Webseite der Show.

Außerdem sind Bitcoin Robots im Allgemeinen ein gefährliches Spiel. Mittlerweile gibt es die unterschiedlichsten Trading-Bots die schnelles Geld mit Bitcoin versprechen. Bevor du Kapital in solche Robots investiert, kaufe die Kryptowährung Bitcoin lieber bei einem Online-Broker wie eToro.

Wir werden in Zukunft alle möglichen Bitcoin Trading-Bots testen und auch einen Erfahrungsbericht veröffentlichen, der tatsächlich hält was er verspricht. Daher warte einfach noch ab, bis wir genügend Daten und Erfahrungen gesammelt haben, sodass wir dir guten Gewissens einen Trading-Bot empfehlen können.

Im Moment ist der Großteil der Trading-Bots nicht zu empfehlen. Und der wichtigste Grundsatz bevor du investierst, sollte sein, dass du dich auch mit der Materie auskennst. Investiere nie in etwas wovon du noch wenig Ahnung hast. Du möchtest wissen, was Bitcoin eigentlich ist, dann lies dir unseren Artikel durch: Was ist Bitcoin.

Du hast selbst schon negative Erfahrungen mit dieser Abzocke gemacht? Dann lass es uns in den Kommentaren wissen und helfe dabei, andere User zu schützen.

- Anzeige -

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.

- Anzeige -

Facebook-Gruppe

Du hast Fragen zu Kryptowährungen? Du möchtest dich mit Gleichgesinnten austauschen? Dann bist du hier genau richtig! Trete noch heute der Community bei: