whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

HANDEL

KAUFEN

COVID-19 trifft Konferenz der Ethereum-Community – sechs Personen positiv getestet

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz.

- Anzeige -

Bei mindestens sechs Teilnehmern einer Ethereum-Konferenz in Paris Anfang des Monats wurde nun die Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus bestätigt.

Eine Reihe von Teilnehmern der jüngsten Ethereum-Konferenz in Paris sagt, dass sie positiv auf das neuartige Coronavirus getestet wurden. Es ist derzeit unklar, wie viele von ihnen insgesamt infiziert sind.

Ethereum-Konferenz im Zusammenhang mit COVID-19-Fällen

User berichten, dass sie nach der Teilnahme an der Ethereum-Community-Konferenz positiv auf COVID-19 getestet wurden. Die Konferenz, die vom 3. bis zum 5. März in Paris stattgefunden hat, konnte sich über großen Andrang erfreuen. Denjenigen mit Symptomen wird empfohlen, sich selbst zu isolieren und sich testen zu lassen.

Laut Twitter-Nutzer @oskarth haben vier Personen, die an der Konferenz teilgenommen haben, die Erkrankung bislang bestätigt. Als Antwort auf seinen Tweet bestätigten jedoch mindestens zwei andere, dass sie es auch haben. Es ist möglich und wahrscheinlich, dass die tatsächliche Anzahl weitaus höher liegt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Da die Konferenz drei Tage dauerte, sind wahrscheinlich viele weitere nun infiziert. Wie ein Anwender schreibt, „kann man davon ausgehen, dass viele von uns infiziert sind“.

Krypto-Konferenzen sollten verschoben werden

Vor einigen Tagen kam es bereits zum ersten COVID-19-Fall im Zusammenhang mit einer Ethereum-Convention. Nun ist diese Zahl exponentiell gestiegen.

Angesichts der jüngsten COVID-19-Infektionen sollten auch künftige Krypto-Konferenzen verschoben werden. Offen gesagt, auch die jüngste Konferenz der Ethereum-Gemeinschaft hätte nicht wie geplant stattfinden müssen. 

Dies ist der Zeitpunkt, an dem der Kryptowährungsraum bei der „Dezentralisierung“ der Arbeitsplätze eine Vorreiterrolle spielen sollte. Große Treffen wie die jüngste Ethereum-Konferenz sollten daher verschoben werden. Es ist anachronistisch, sich grundsätzlich persönlich treffen zu müssen – das zeigen auch die zahlreichen Bitcoin-VR-Meetings.

Angesichts der raschen Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie ist es wahrscheinlich, dass auch die bevorstehende Consensus-Konferenz nicht stattfinden wird. Hierbei handelt es sich um die größte jährliche Blockchain-Konferenz, sie war 2020 für Mai geplant.

Die Märkte reagieren sehr negativ auf die Coronavirus-Pandemie. Die US-Aktien sind in einem Rekord von 16 Tagen vom Allzeithoch in einen Bärenmarkt umgekippt. Bitcoin erlebte am Donnerstag seinen schlimmsten Tag aller Zeiten – ein möglicher Indikator dafür, was die Finanzmärkte in Zukunft erleben werden, wenn diese Gesundheitskrise nicht unter Kontrolle gebracht wird. 

Einige Analysten behaupten zwar, dass wir einen großen Boom erleben werden, wenn die Coronavirus-Pandemie überwunden ist – aber die Zukunft ist derzeit sehr ungewiss.

Jetzt Bitcoin handeln:

  • Echte Bitcoin kaufen
  • Bitcoin, Kryptowährungen, Aktien und mehr
  • Einzahlung mit PayPal, Kreditkarte, Sofort, SEPA und mehr

Hinweis: 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Geld zu verlieren.

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.