Coin-Update
Suche
Close this search box.
19.04.2024

Buy The Rumor, Sell The News: Goldman Sachs über das Bitcoin-Halving!

Patrik
19.04.2024
2 Minuten Lesezeit
Buy The Rumor, Sell The News: Goldman Sachs über das Bitcoin-Halving!

Analysten von Goldman Sachs, einem führenden globalen Bank- und Investment-Management-Unternehmen, haben wertvolle Einblicke in die erwarteten Auswirkungen der bevorstehenden Bitcoin-Halbierung auf den Preis der Kryptowährung gegeben. Sie betonen, dass die Bitcoin-Halbierung zwar ein bemerkenswertes Ereignis ist, aber andere wichtige Faktoren wahrscheinlich einen größeren Einfluss auf den zukünftigen Wert von Bitcoin haben werden.

Bitcoin-Halbierung spielt eine geringere Rolle für die Aussichten von BTC

In einer Mitteilung an Kunden haben die Analysten von Goldman Sach davor gewarnt, zu viel in die vergangenen Bitcoin-Halbierungszyklen und ihre Auswirkungen auf die Kryptowährung hineinzulesen. Auf der Grundlage historischer Trends wirken sich die Bitcoin-Halbierungszyklen tendenziell positiv auf den Wert von Bitcoin aus und lösten bisher einen Bull-Run aus.

Der Wall-Street-Giganz merkte an, dass die für den 20. April erwartete Bitcoin-Halbierung, unabhängig davon, ob sie zu einem „Buy the rumor, sell the news event“ wird, weniger Bedeutung für die mittelfristigen Aussichten der Kryptowährung haben wird.

Sie argumentieren, dass die künftige Performance der Pionier-Kryptowährung stärker von der Angebots- und Nachfragedynamik innerhalb des aktuellen Marktes beeinflusst werden würde. Darüber hinaus betonten die Analysten, dass das wachsende Interesse und die Nachfrage nach börsengehandelten Bitcoin-Spot-Fonds (ETFs) in Verbindung mit der selbstreflexiven Natur des Kryptomarktes der wichtigste Faktor für die Kursentwicklung und die Zukunftsaussichten von Bitcoin sein wird.

Die Analysten von CryptoQuant teilten eine ähnliche Sichtweise und gaben Anfang April bekannt, dass die Bitcoin-Halbierung im Jahr 2024 nicht mehr der primäre Katalysator für den Aufschwung von Bitcoin ist. Sie betonten, dass Faktoren wie die steigende Nachfrage von Großanlegern und das abnehmende Angebot nun die Haupttreiber für die Aufwärtsdynamik von Bitcoin sind.

Hinweis: 74 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Analysten warnen vor makroökonomischem Einfluss auf den neuen Halving-Zyklus

Analysten von Goldman Sachs haben vorausgesagt, dass makroökonomische Faktoren wie die Inflation einen erheblichen Einfluss auf die bevorstehende Bitcoin-Halbierung haben könnten.

„In Anbetracht der jeweils vorherrschenden Makrobedingungen sollte man vorsichtig sein, die vergangenen Zyklen und die Auswirkungen der Halbierung zu extrapolieren“, so die Analysten von Goldman Sachs.

Im Gegensatz zu früheren Halbierungszyklen weisen die derzeitigen wirtschaftlichen Bedingungen einen hohen Inflationsdruck und hohe Zinssätze auf, was dazu führen könnte, dass der Bitcoin-Halbierungszyklus 2024 von den historischen Mustern abweicht. Mit anderen Worten, die Analysten haben vorgeschlagen, dass die makroökonomischen Bedingungen die Risikobereitschaft der Investoren unterstützen müssen, damit die historischen Bitcoin-Halbierungszyklen stattfinden können.

Derzeit haben die Vereinigten Staaten mit einer hohen Inflation zu kämpfen, während die Zinssätze über 5 % liegen. Diese Bedingungen können Druck auf die Marktdynamik von Bitcoin ausüben. Doch trotz der vorherrschenden Umstände sehen viele die digitale Währung als eine hervorragende Inflationsabsicherung und einen Hoffnungsschimmer gegen den eskalierenden Inflationsdruck.

Mehr über Bitcoin:
> Bitcoin kaufen: So gehts!
> Unsere Bitcoin Prognose: Wie kann sich BTC entwickeln?
> Aktuelle Bitcoin News
> Aktueller Bitcoin Kurs

Artikel teilen:
Folge uns:
Heiß diskutiert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr zum Thema:
Anzeige