Bitcoin-Trader begrüßen die geopolitischen Spannungen – Öl-Trader bleiben skeptisch

Bitcoin-Trader begrüßen Spannungen – Öl-Trader skeptisch
Anzeige

Öl-Trader mögen von einer Rallye aufgrund geopolitischer Spannungen vielleicht nicht überzeugt sein – für Bitcoin gilt aber das Gegenteil, da neues Kapital einströmt.

Bitcoin-Rallyes sind real

Bitcoin ist heute auf ein 7-Wochen-Hoch von über $8.400 gestiegen, als die Nachricht über die iranische Vergeltung für den US-Luftangriff der vergangenen Woche bekannt wurde.

Seit Beginn der jüngsten US-geführten Militäraktion im Nahen Osten Ende letzter Woche konnte Bitcoin um 16% zulegen. Das ist kein Zufall.

Wie üblich hat Bitcoin seine Mitbewerber deutlich übertroffen. Es fließt neues Kapital in die Märkte für digitale Assets, nachdem eine längere Konsolidierungsphase im niedrigen $7k-Bereich stattgefunden hat.

Andere sichere Anlagen wie Gold haben ähnliche Bewegungen erlebt. Laut den Charts hat Gold seit Ende letzter Woche um 5% zugelegt und mit einem Schluss bei $1.600/oz den höchsten Stand seit 2013 erreicht.

Öl-Trader sind nicht überzeugt

Dem „Wall Street Journal“ zufolge bleiben die Öl-Trader allerdings weiterhin skeptisch gegenüber geopolitischen Preiserhöhungen. Die Rohöl-Futures sind am Freitag um bis zu 5% gestiegen, nachdem Präsident Trump den Angriff gegen Generalmajor Qassem Soleimani angeordnet hatte.

Der jüngste Raketenangriff hat Brent Crude und West Texas Intermediate noch weiter in die Höhe getrieben, aber Trader befürchten, die Gewinne könnten schnell aufgegeben werden.

Hierzu Rebecca Babin, Senior Energy Trader bei CIBC Private Wealth Management:

„Viele Trader verkaufen geopolitische Ereignisse. Wenn Sie letztes Jahr eine geopolitische Rallye gekauft haben, lagen Sie falsch.“

Nach den Anschlägen in Saudi-Arabien, die im September einen großen Teil der Produktionskapazität des Königreichs ausgelöscht haben, stieg der Rohölpreis um 15%. Weniger als zwei Wochen später hatte der Preis jedoch wieder das Niveau von vor den Anschlägen erreicht.

Mit dem Absturz der US-Börsenfutures erklärt Stephen Innes, Chefstratege für den asiatischen Markt bei AxiTrader:

„Die Aktienmärkte haben die Flaute heute Morgen umgekehrt, hauptsächlich aufgrund des Fehlens sofortiger US-Vergeltungsmaßnahmen. Dennoch birgt der Konflikt ein erhebliches Risiko, wenn er sich zu einem regionalen Konflikt ausweitet und nicht zu einer isolierten amerikanisch-iranischen Auseinandersetzung.“

Die beiden Vermögenswerte, die sich diesem skeptischen Trend zu widersetzen scheinen, sind Bitcoin und Gold. Im Moment hält diese Rallye an, und Bitcoin hat seit Anfang des Jahres 17% gewonnen.

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.