whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

HANDEL

KAUFEN

Start Krypto News Ex-Fed-Funktionär: BoE Boss setzt mit Kryptowährungen auf das falsche Pferd

Ex-Fed-Funktionär: BoE Boss setzt mit Kryptowährungen auf das falsche Pferd

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt.Kein EU-Investorenschutz.

Veröffentlicht am  

- Anzeige -

Mark Carney hat eine Kryptowährung vorgeschlagen, die dem Ansatz von Facebook ähnelt, um sich gegen die Dominanz des US-Dollars abzusichern. Ein ehemaliger hoher Beamter der Federal Reserve denkt, dass er auf dem falschen Weg ist.

Die Dollar-Dominanz

Im vergangenen Monat sprach sich der Gouverneur der Bank of England, Mark Carney, in einem radikalen Vorschlag für eine Überarbeitung des globalen Finanzsystems für digitale Währungen aus. Laut dem ehemaligen hochrangigen US-Notenbankbeamten Simon Potter ignoriert dieser Plan jedoch einige der Vorteile des Dollars als Reservewährung.

Laut Bloomberg sagte Carney, dass der Dollar schließlich durch so etwas wie die von Facebook vorgeschlagene Kryptowährung Libra ersetzt werden sollte. Bei einer Veranstaltung des Peterson Institute for International Economics in New York verteidigte Potter diese Woche den Dollar.

„Ich sehe kein Argument, das Sinn macht, etwas zu haben, das sich da draußen verkompliziert, wenn man große, liquide Kapitalmärkte in den USA hat. Keine einzige Währung zu haben, in der man im Grunde genommen Preise festsetzen kann und einen tiefen Markt hat, das macht das Leben für die Weltwirtschaft viel schwieriger.“

Der Dollar dominiert derzeit die Weltmärkte, da er für viele Zentralbanken die wichtigste Devisenreservewährung ist und auch zur Begleichung internationaler Schulden verwendet wird. Infolgedessen hat Amerika sehr von ausländischen Investitionen profitiert.

Die eine Sache, über die sich die beiden Finanzschwergewichte einig sind, ist, dass Zentralbanken und Politiker die Kontrolle über das Währungssystem behalten sollten. Es wäre nicht im Interesse der Öffentlichkeit oder der Nation, einer gewinnorientierten, privaten Körperschaft dies zu erlauben (auch nicht mit Krypto).

Facebook wieder in der Kritik

Aus diesem Grund ist Facebook in den letzten Wochen von allen Seiten unter Beschuss geraten. Es wurde berichtet, dass das Justizministerium beabsichtigt, den Social Media Riesen zu untersuchen, nachdem es von US-Generalstaatsanwalt William Barr angestoßen wurde.

Neben einer Untersuchung der Federal Trade Commission steht Facebook auch unter Beschuss, ob es den Wettbewerb unter Verletzung des Kartellrechts beeinträchtigt hat. Die beiden Regulierungsbehörden haben sich gegen vier der weltweit größten Technologieriesen für monopolistische Praktiken gerichtet. Apple, Amazon, Alphabet (Google) und Facebook stehen alle vor einer zusätzlichen Überprüfung ihrer Geschäftspraktiken.

Textnachweis: bitcoinist, Martin Young

Ausreichend informiert? Jetzt Bitcoin beim Testsieger einkaufen:

  • Echte Bitcoin kaufen
  • Bitcoin, Kryptowährungen, Aktien und mehr
  • Einzahlung mit PayPal, Kreditkarte, Sofort, SEPA und mehr

Hinweis: 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Geld zu verlieren.

- Anzeige -

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.

- Anzeige -
- Anzeige -

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von cdn.plus500.com zu laden.

Inhalt laden