Nächste Unternehmen kauft Bitcoin im Wert von 7 Millionen Dollar

Nächste Unternehmen kauft Bitcoin im Wert von 7 Millionen Dollar

MercadoLibre (Nasdaq: MELI), Lateinamerikas führendes E-Commerce-Technologieunternehmen, hat in Bitcoin investiert, wie aus einer gestrigen Einreichung bei der US Securities and Exchange Commission (SEC) hervorgeht.

Eine schützende Maßnahme

"Ein südamerikanisches Unternehmen, das sich in Bezug auf die Währung schützt", bemerkte MacroScope, ein in Krypto-Kreisen beliebter pseudonymer Händler auf Twitter.

Das argentinische Unternehmen ist in den Vereinigten Staaten eingetragen und börsennotiert und betreibt Online-Marktplätze für E-Commerce und Online-Auktionen. Es meldete zwar Verluste in Südamerika, die von einer allgemein schlechten Wirtschaft herrühren, brachte die Verluste aber nicht direkt mit dem Kauf von Bitcoin in Verbindung.

MercadoLibre sagte, es habe Bitcoin, die weltweit größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, als Teil seiner Treasury-Strategie gekauft.

Als Teil unserer Treasury-Strategie haben wir in diesem Quartal 7,8 Millionen Dollar in Bitcoin investiert, einem digitalen Vermögenswert, den wir unter unseren immateriellen Vermögenswerten mit unbestimmter Nutzungsdauer ausweisen

Das Unternehmen fügte weiter hinzu:

Wir hatten Fremdwährungsverluste in Höhe von 15,1 Millionen US-Dollar, die hauptsächlich auf die zusätzlichen Kosten für den Zugang zu US-Dollar über einen indirekten Mechanismus in Argentinien aufgrund von Beschränkungen der argentinischen Regierung für den Kauf von US-Dollar zum offiziellen Wechselkurs zurückzuführen sind.

Argentinien und Bitcoin

Argentinier haben sich in den letzten Monaten in Scharen an Bitcoin gewandt, da ihre Nation unter einer Wirtschaftskrise leidet. Die Einwohner suchen nach neuen Wegen, um sich vor der Inflation zu schützen. Die Anmeldungen auf Krypto-Börsen sollen sich angeblich verzehnfacht haben.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich MercadoLibre in die Liste von Unternehmen wie der Business-Analytics-Firma MicroStrategy, dem Elektroautohersteller Tesla, der chinesischen Fotobearbeitungs-App Meitu und einigen anderen börsennotierten Unternehmen einreiht, die sich im letzten Jahr für eine Investition in Bitcoin entschieden haben.

Die meisten Unternehmen wagen sich in Richtung Bitcoin um sich gegen die Inflation abzusichern. Bitcoin ist sozusagen ein Hedge gegen die Fiat-Währung. Was vor einigen Jahren noch undenkbar gewesen wäre, entwickelt sich allmählich zu einem Trend, da die Anzahl an Unternehmen, die Bitcoin in ihre Bilanz aufnehmen weiter wächst.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Textnachweis: cryptoslate

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.