BTC
USD 4,471.79
ETH
USD 131.41
LTC
USD 32.77
IOT
USD 0.32
NEBL
USD 1.07
BTC
USD 4,477.91
ETH
USD 132.07

CBOE soll noch dieses Jahr den Handel mit Ethereum Futures starten

CBOE Global Markets, die Börse hinter dem ersten Markt für Bitcoin-Futures, soll laut Business Insider noch in diesem Jahr den Handel mit Ethereum-Futures starten.

Kommen jetzt die Ethereum-Futures?

Die Chicago Board Options Exchange (CBOE) ist eine der weltgrößten Options-Börsen mit einem jährlichen Handelsvolumen von über einer Milliarde Kontrakten. Am 10. Dezember 2017 startete die Börse den Handel der ersten Bitcoin-Futures.

Business Insider soll erfahren haben, dass die CBOE „kurz davor ist, Futures auf Ether“, der zweigrößten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, zu lancieren. Das Produkt könnte noch in diesem Jahr auf den Markt kommen, so eine Quelle die mit dem Vorhaben vertraut ist.

Futures stellen eine Vereinbarung zum Kauf und Verkauf eines Vermögenswertes an einem bestimmten Zeitpunkt zu einem bestimmten Preis dar. Die Produkte ermöglichen es den Investoren, auf den Bitcoin-Preis zu wetten, ohne Bitcoin tatsächlich zu besitzen.

Einige Experten vermuten, dass die Einführung von Bitcoin-Futures den Preis zum Ende des letzten Jahres auf ein neues Allzeithoch von fast 20.000 US-Dollar beförderte. Andere hingegen, sehen in solchen Finanzprodukten eine Gefahr für den Markt, da sie die Option eröffnen, auch auf fallende Kurse zu wetten. Zudem werden, wie bereits erwähnt, keine echten Bitcoin bzw. Ether gehandelt, wodurch auch kein direkter Einfluss auf den Markt stattfindet.

Anzeige

Behörden sollen das Produkt absegnen

Dennoch würde die Einführung von Ether-Futures einen bedeuten Schritt für Ethereum darstellen, der die Tür für einen weiteren Handel und möglicherweise einem ETF öffnen könnte. Laut Business Insider wartet die Futures- und Options-Börse derzeit auf die Commodities Futures Trading Commission (CFTC), die das Produkt absegnen soll, bevor es offiziell eingeführt wird.

Im Juni sagte die US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC), dass sie den Handel mit Ether nicht als Verletzung der Wertpapiergesetze betrachtet. Dies könnte für die Einführung eines solchen Produktes förderlich sein. Chris Concannon, COO von CBOE, kommentierte das Statement daraufhin mit folgenden Worten:

„Diese Ankündigung klärt einen wichtigen Stolperstein für Ether-Futures, den Fall, für den wir uns seit dem Start der ersten Bitcoin-Futures im Dezember 2017 Gedanken gemacht haben.“

CME zeigt ebenfalls Interesse an Ethereum-Futures

Die CBOE ist jedoch nicht die einzige Börse, die demnächst Ethereum-Futures anbieten könnte. Wie wir im Mai berichteten, soll die Chicago Mercantile Exchange (CME) bereits das Interesse ihrer Kunden an einem Ether-Futures-Produkt gemessen haben. Die Meldung löste Spekulationen über ein mögliches Ethereum-Futures-Produkt aus, jedoch dementierte das Unternehmen die Gerüchte und sagte, es habe derzeit keine Pläne ein derartiges Produkt auf den Markt zu bringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Telegram-Newsticker
close-link