Bitcoin (BTC) kommt angeblich zu „Hunderten“ von US-Banken in 2021

Bitcoin (BTC) kommt angeblich zu Hunderten von US-Banken in 2021

Führungskräfte der Krypto-Custody-Firma NYDIG sagten am Mittwoch, dass Hunderte von US-Banken dabei sind Bitcoin (BTC) bezogene Dienstleistungen für ihre Kunden vorzubereiten. 

Das Unternehmen ist eine Tochtergesellschaft des 10 Milliarden Dollar schweren New Yorker Vermögensverwalters Stone Ridge. Dieses hat sich mit dem Fintech-Riesen Fidelity National Information Services zusammengetan, um den US-Banken zu ermöglichen, Bitcoin anzubieten.

Laut Patrick Sells, Head of Banking bei NYDIG, sind bereits „Hunderte“ von Banken mit ihren Bitcoin-Plänen an Bord und wollen ihren Kunden bald die Möglichkeit bieten, das nach Marktkapitalisierung größte Krypto-Asset der Welt zu kaufen und zu verkaufen.

Was wir tun, ist es für jeden Amerikaner und jedes Unternehmen einfacher zu machen Bitcoin durch bestehenden Bank-Beziehungen zu kaufen. Wenn ich meine mobile Anwendung benutze, um alle meine Bankgeschäfte zu erledigen, habe ich jetzt die Möglichkeit, Bitcoin zu kaufen, zu verkaufen und zu halten.

Patrick Sells

Die Firma soll in Gesprächen mit einigen der größten US-Banken sein, aber auch kleine Kreditgeber wie Suncrest, eine kalifornische Gemeinschaftsbank mit sieben Filialen, nehmen an dem Programm teil.

Warum das ganze?

Laut Yan Zhao, Präsident von NYDIG, beaufsichtigen Banken und Finanzinstitute Millionen von Dollar, die täglich an Krypto-Börsen wie Coinbase, Kraken und andere transferiert werden. Es ist ein Stück des Kuchens, den sie bisher ausgelassen haben, aber nicht mehr lange.

Die meisten Menschen können nicht in Dinge investieren, in die institutionelle Investoren investieren können. Mit Bitcoin, das über Ihre Bank mit nur 1 Dollar gekauft werden kann, haben Sie jetzt einen attraktiven Vermögenswert, der von jedem in beliebiger Höhe erworben werden kann. Wir denken, dass das für die wirtschaftliche Entwicklung von großer Bedeutung ist.

Rob Lee, Leiter des digitalen Bankwesens bei Fidelity National Information, sagte, dass Hunderte von kleinen US-Banken den Druck auf große Banken wie JPMorgan Chase, Goldman Sachs und anderen erhöhen könnten, um ihren Kunden Krypto-Dienstleistungen anzubieten.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Textnachweis: Cryptoslate

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.