BTC
USD 9,142.12
ETH
USD 267.34
LTC
USD 137.87
NEBL
USD 1.23
XRP
USD 0.43
BTC
USD 9,142.94
ETH
USD 267.33

Anzeige

Binance und LCX starten Fiat-to-Crypto Handelsplattform

Die Crypto-Exchange Binance startet eine Fiat-to-Crypto Handelsplattform in Liechtenstein. In Zusammenarbeit mit LCX wird die neue Plattform den Handel zwischen Schweizer Franken und Euro gegen Kryptowährungen ermöglichen.

ANZEIGE

Binance LCX startet Fiat-to-Crypto Exchange in Liechtenstein

Binance, die größte Kryptowährungsbörse nach Handelsvolumen, hat angekündigt, durch ein Joint Venture mit LCX eine Fiat-to-Crypto Exchange in Liechtenstein zu lancieren. Die neue Börse soll Kunden den Handel zwischen Schweizer Franken und Euro gegen „wichtige“ Kryptowährungen ermöglichen. Vorbehaltlich der Zustimmung der Aufsichtsbehörden, soll die Anzahl der Handelspaare zeitnah erhöht werden.

Binance LCX plant die Eröffnung eines Büros in dem sechskleinsten Staat der Erde mit insgesamt 10 bis 15 Mitarbeitern, vom dem aus der Kundensupport sowie Due Dilligence, KYC und andere rechtliche Schritte gesteuert werden. Während LCX das Büro in Liechtenstein leitet, wird Binance den technischen Bereich betreuen und die Plattform bereitstellen.

Binance-und-LCX-eroeffnen-Buero-in-Liechtenstein
Binance und LCX eröffnen Büro in Liechtenstein, Bild von LCX

Das neue Fiat-Crypto-Gateway soll professionelle Investoren anlocken, so Monty CM Metzger, CEO von LCX:

ANZEIGE

„Professionelle Anleger benötigen einen zuverlässigen Fiat-Kanal, um in Kryptowährungen zu investieren. Wir freuen uns, das Joint Venture mit Binance zu starten, um neue Standards für die Blockchain-Industrie zu etablieren.“

Wann die Plattform online geht, ist derzeit nicht klar. Binance kündigte bereits an, eine Fiat-to-Crypto Handelsplattform in diesem Jahr zu starten. Ob sich die Ankündigung dabei auf das Projekt mit LCX bezog, ist derzeit nicht klar.

Liechtenstein soll ein Crypto-Land werden

Liechtenstein ist der ideale Standort für die Geschäftstätigkeit von Binance LCX, da es geografisch im Herzen Europas liegt und Teil des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) ist.

Ähnlich wie die Schweiz, gilt Liechtenstein als äußert „krypton-freundlich“. Das Fürstentum sieht Kryptowährungen „als Wachstumstreiber für den Finanzplatz Liechtenstein“, heißt es auf der offiziellen Website. Laut Klaus Stark, Gründer des Vereins „Crypto Country Association“, erhält die Finanzmarktaufsicht Liechtenstein FMA fast stündlich neue Anfragen in diesem Kontext.

Adrian Hasler, Ministerpräsident von Liechtenstein, begrüßte das Binance LCX Joint Venture und sagte:

„Wir freuen uns über den Zugang von BINANCE LCX nach Liechtenstein. Blockchain-Technologien schaffen die Grundlage für eine völlig neue Branche. Wir sind zuversichtlich, dass Liechtensteins existierender und zukünftiger Rechtsrahmen und -praxis eine solide Grundlage für die Bereitstellung von aussergewöhnlichen Dienstleistungen hier in Liechtenstein sein wird.“

LCX hat einen Mitschnitt der Pressekonferenz auf YouTube veröffentlicht:

Das könnte Sie auch interessieren

Auf dieser Website werden Cookies für die Zugriffsanalyse, Inhaltsoptimierung und zu Werbezwecken verwendet. Verstanden Mehr erfahren