Ausverkauf am asiatischen Aktienmarkt bringt zusätzliche Volatilität für Bitcoin & Co.

Nach einer kleinen Erholung vom Blutbad am vergangenen Samstag ist der breitere Kryptomarkt im frühen Morgenhandel erneut unter Druck geraten. Der Gesamtmarkt für Kryptowährungen ist zum Zeitpunkt der Erstellung diesen Artikels um 4,5 % auf 2,23 Billionen US-Dollar gefallen.

Bitcoin und die Top-Ten-Altcoins liegen zwischen 3 und 10 % im Minus. Terra’s LUNA, das vor kurzem in die Top-Ten-Liste der Kryptowährungen aufgenommen wurde, korrigierte jedoch mit 15 % am stärksten.

Ausverkauf an den asiatischen Aktienmärkten sorgt für Gegenwind

Die derzeitige Volatilität bei Bitcoin und im breiteren Kryptobereich kommt zu einem Zeitpunkt, an dem der asiatische Aktienmarkt in den ersten Handelsstunden am Montag einen starken Ausverkauf erlebt. Der Hang Seng-Index in Hongkong hat in den ersten Handelsstunden um mehr als 1,3 % nachgegeben, während die Tech-Aktien weiter fielen. JD.com gab um mehr als 5 % nach, während Tencent um mehr als 1 % korrigierte. Alibaba war der größte Verlierer im Hongkonger Index, der um mehr als 8 % korrigierte.

Der chinesische Immobilienentwickler Evergrande erlebte im Montagshandel einen brutalen Absturz von 11 %. Evergrande wird wahrscheinlich aus dem China Enterprises Index herausfallen. In der Meldung an die Börse in Hongkong teilte Evergrande mit, dass das Unternehmen eine Forderung zur Rückzahlung von Schulden in Höhe von 260 Mio. USD erhalten hat.

„Sollte die Gruppe nicht in der Lage sein, ihre Garantieverpflichtungen oder bestimmte andere finanzielle Verpflichtungen zu erfüllen, könnte dies dazu führen, dass die Gläubiger eine Beschleunigung der Rückzahlung fordern“, hieß es.

Japans Nikkei korrigierte ebenfalls um 1 %, während der Topix um 0,79 % fiel. Gleichzeitig gab der südkoreanische Kospi um 0,57 % nach. Dies reichte aus, um zusätzlichen Druck auf den breiteren Krypto-Markt auszuüben. Wie wir wissen, folgen die Kryptomärkte weitgehend den Bewegungen der Aktienmärkte. Bei jeder Unsicherheit auf dem Weltmarkt wollen die Anleger ihre Gelder in sichere Häfen umschichten, was auch im Kryptobereich zu Einbrüchen führt.

Während einige Marktanalysten dazu aufgerufen haben, Bitcoin zu kaufen, wird es interessant sein zu sehen, ob die aktuelle Korrektur länger andauert oder doch nur kurzlebig ist.

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

77 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.