whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

HANDEL

KAUFEN

Zwei US-Pensionskassen steigen in Blockchain-Risikokapitalfonds ein

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz.

Hinweis: 76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

- Anzeige -

Der Vermögensverwalter Morgan Creek Digital gab am Dienstag bekannt, dass das Unternehmen eine Summe von 40 Millionen US-Dollar für einen Risikokapitalfonds aufgebracht habe. Das Geld, das zu einem großen Teil aus amerikanischen Pensionskassen kommt, soll in Blockchain-Unternehmen und Kryptowährungen investiert werden, heißt es in einem Beitrag von Bloomberg vom 12. Februar 2019.

Risikokapitalfonds sammelt mehr Geld ein als erhofft

Zwei Pensionspläne, insbesondere die Fairfax County Police und die Fairfax County Employee, sollen Ankerinvestoren in einen neuen „Blockchain-Risikokapitalfonds“ sein.

Fairfax County Retirement Systems verwaltet drei separate Pläne, von denen zwei in den Morgan Creek Blockchain Opportunities Fund investiert haben, sagte Anthony Pompliano, Mitbegründer des Unternehmens. Zu den Investoren gehören außerdem eine private Stiftung, eine Versicherungsgesellschaft und eine Universitätsstiftung mit bisher unbenannten Summen.

Die ursprüngliche Obergrenze für den Fonds lag laut Hard Fork bei 25 Millionen US-Dollar. Aufgrund des hohen Interesses der Anleger wurde die Summe auf knapp 40 Millionen Dollar erhöht.

Besonders bemerkenswert ist, dass Pompliano bereits gegen Ende des letzten Jahres einen Blogbeitrag mit dem Titel „Jede Pensionskasse sollte Bitcoin kaufen“ (aus dem Englischen übersetzt) veröffentlicht hat. In dem Beitrag trug er einige Argumente zusammen, die für ein Investment in Blockchain-Unternehmen und Kryptowährungen sprechen. Er stellte sogar die These auf, Bitcoin könnte die USA vor einer bevorstehende Rentenkrise retten. Pompliano bestreitet jedoch, dass der Artikel Investoren dazu verleitet hat, in den Risikokapitalfonds zu investieren.

„Das Fundraising für diesen Fonds fand nicht über Nacht statt, also erfolgte definitiv, bevor der Artikel geschrieben wurde“, sagte Pompliano gegenüber Hard Fork. „Wir haben auch bereits einen erheblichen Betrag des Fonds investiert.“

Geld soll auch in Kryptowährungen wie Bitcoin fließen

Laut Pompliano soll das Geld nicht nur in Unternehmen investiert werden, die der Blockchain und Digital-Asset-Branche zuzuordnen sind. Ein kleiner Teil des Fonds wird auch in liquide Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC) fließen.

Damit schließen sich die Pensionskassen von Virginia einer Gruppe von Institutionen an, die vergangenes Jahr in einen 400 Millionen Dollar Fonds für digitale Vermögenswerte investierten, darunter auch die renommierte Yale Universität.

- Anzeige -

Jetzt Bitcoin handeln:

  • Echte Bitcoin kaufen
  • Bitcoin, Kryptowährungen, Aktien und mehr
  • Einzahlung mit PayPal, Kreditkarte, Sofort, SEPA und mehr

Hinweis: 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Geld zu verlieren.

Julia Arv
Julia ist seit über 10 Jahren in der Finanzbranche tätig. Auf Coin Update schreibt sie so oft sie Zeit findet, über die Blockchain-Technologie und Kryptowährungen.

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.