„Zumindest nicht zu unseren Lebzeiten“: Bitcoin wird nie mehr unter 7.000 Dollar fallen, sagt dieser Finanzberater

Bitcoin fällt nie mehr unter 7.000 Dollar fallen, Finanzberater
Anzeige

Finanzberater Timothy Peterson hat über den Bitcoin-Preis gesprochen – und darüber, wohin sich BTC seiner Meinung nach entwickeln wird.

Bitcoins „Never Look Back Price“

Der „Never Look Back Price“ bezeichnet im Wesentlichen ein bestimmtes Preisniveau, auf dem sich Bitcoin zum letzten Mal befunden hat und danach nur noch angestiegen ist. Der aktuelle NLB-Preis wird immer der aktuelle Preis sein – aber wenn der Preis wieder fällt, wird der neue niedrigste Preis rückwirkend auf den aktuellen NLB-Preis angewandt.

Per Definition kann der NLB-Preis nur in eine Richtung gehen, ansonsten hätte der Preis „zurückgeschaut“ und alle früheren höheren Niveaus würden ausgelöscht.

Ignoriert man Blasen, sind langfristige Gewinne unglaublich stabil

Das Bemerkenswerteste am NLB-Preis ist vielleicht die Einheitlichkeit der von ihm erzeugten Grafik, stellt man sie gegen die Quadratwurzel der Zeit.

Der NLB-Preis glättet alle Blasen, Spitzen oder andere Phänomene und gibt einen Hinweis auf die stetigen, langfristigen Gewinne über die bisherige Lebensdauer von Bitcoin.

Peterson schreibt auf Twitter, dass der NLB-Preis in letzter Zeit „mit der unteren Grenze flirtet“ – und zwar zu dem seiner Meinung nach wahren „fairen“ Wert. Obwohl der NLB-Preis normalerweise etwas unter diesen Wert fällt, deutet dies darauf hin, dass wir in naher Zukunft mit einem gewissen Aufwärtsdruck rechnen sollten.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Peterson sagt einen NLB-Preis von 10.000 Dollar bis August dieses Jahres voraus.

Wie tief kann Bitcoin bis August sinken?

Wie tief kann BTC also in der Zwischenzeit fallen? Was ist der „Never Look Back Price“, den wir zuversichtlich erreicht haben und auf den wir nie zurückblicken werden?

Wen könnte man besser fragen als Peterson selbst? Das haben wir getan, und hier ist seine Antwort:

„Basierend auf meiner Forschung, die sich ausschließlich mit den Grundlagen befasst, glaube ich nicht, dass Bitcoin eine große Chance hat, unter 7.000 Dollar zu fallen – niemals. Zumindest nicht zu unseren Lebzeiten.“

Das scheint eine zuversichtliche Vorhersage zu sein, dass wir bereits einen NLB-Preis von 7.000 Dollar erreicht haben. Petersons Analyse deutete auch darauf hin, dass sich die Grayscale-GBTC-Lücke schließen muss – was sie kurz danach auch getan hat.

Wir werden einfach abwarten müssen, ob er diesmal wieder Recht hat. Wenn man auf seine früheren Vorhersagen zurückblickt, war Peterson immer unglaublich genau.

So sagte er beispielsweise im März 2019 voraus, dass Bitcoin das Jahr bei etwa 7.800 Dollar abschließen würde – was, wie wir jetzt wissen, unfassbar korrekt war. Tatsächlich lag der Durchschnittspreis von Bitcoin im Dezember nämlich bei etwa 7.400 Dollar.

Anzeige

Bitcoin oder Kryptowährungen kaufen?
  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.