Coin-Update
Suche
Close this search box.
21.04.2024

Das vierte Bitcoin-Halving: Wie es den Markt beeinflusst

Patrik
21.04.2024
1 Minute Lesezeit
Bitcoin Halving vollzogen

Das vierte Halving von Bitcoin fand am Freitag um 20:09 Uhr ET bzw. Samstag, 02:09:27 Uhr deutscher Zeit (CEST) statt und reduzierte die Blockbelohnung von 6,25 BTC auf 3,125 BTC. Trotz dieses Ereignisses blieb der Preis für Bitcoin stabil, mit einer leichten Korrektur nach dem Halving.

Block 840.000, das vierte Bitcoin-Halving, via mempool.space

Am 20. April 2024 war es endlich so weit: Das Bitcoin-Netzwerk vollzog bei Blockhöhe 840.000 ein lang erwartetes Ereignis – das vierte Halving. Diese regelmäßig stattfindende Anpassung halbiert die Belohnung, die Miner für das Verarbeiten von Transaktionen erhalten, von 6,25 auf 3,125 Bitcoin.

Marktreaktionen

Unmittelbar nach dem Halving blieb der Preis für Bitcoin über der Marke von 63.000 Dollar stabil, erreichte kurzzeitig 64.120 Dollar und erlebte dann einen leichten Rückgang. Die Miner des Blocks 840.000 sicherten sich dabei eine außergewöhnlich hohe Transaktionsgebühr von über 37 BTC, was mehr als 2,4 Millionen Dollar entspricht.

Bitcoin 7 Tageschart

Blick in die Zukunft

Historisch gesehen führten Halvings oft zu Preisanstiegen innerhalb der nächsten 12 Monate, bedingt durch die verringerte Neuproduktion und die damit einhergehende Verknappung. Die nächsten Jahre könnten eine ähnliche Entwicklung zeigen, obwohl der Markt nun auch von anderen Faktoren wie der Einführung von Spot-Bitcoin-ETFs und zunehmender institutioneller Adoption beeinflusst wird.

https://twitter.com/thescalpingpro/status/1779049612202156273

Ausblick und Implikationen

Das nächste Halving wird voraussichtlich im April 2028 stattfinden. Bis zum endgültigen Mining des letzten Bitcoins, der für circa 2140 projiziert wird, bleibt die Zukunft von Bitcoin spannend und ungewiss, insbesondere angesichts weltweiter geopolitischer Spannungen, die hochriskante Investitionen wie Kryptowährungen beeinflussen können.

Artikel teilen:
Folge uns:
Heiß diskutiert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr zum Thema:
Anzeige