whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

HANDEL

KAUFEN

Zu viele BTC-Preisprognosen? So erkennst du, ob ein Bitcoin-Bärenmarkt bevorsteht

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz.

- Anzeige -

Die „Bank of America Securities“ hat vor kurzem eine Reihe von 19 „Bärenindikatoren“ veröffentlicht – Anzeichen dafür, dass ein Bärenmarkt bevorsteht. Ein Bärenmarkt wird durch einen Wertverlust von mehr als 20% definiert. Einige glauben, dass man den Preis von Bitcoin mit ähnlichen Analysen vorhersagen kann.

19 Indikatoren für einen Bärentrend

Von den 19 Indikatoren wurden mehr als 60% ausgelöst – und das deutet darauf hin, dass der Markt an einem Wendepunkt sein könnte. Zu diesen Auslösern gehören Erhöhungen der Federal-Reserve-Zinssätze oder eine invertierte Renditekurve.

Während der Aktienmarkt weiter stottert, mehren sich die Anzeichen für einen bevorstehenden Bärenmarkt bei den Aktien. So erhalten beispielsweise Investoren, die einen Schatzwechsel mit zehnjähriger Laufzeit kaufen, geringere Renditen als einen Dreimonatswechsel. Oft als „umgekehrte Kurve“ bezeichnet, signalisiert diese Aktivität einen gefährlichen Bärenmarkt.

Andere Indikatoren scheinen in die gleiche Richtung zu gehen. Beispielsweise erhalten Aktien, die die Ertragserwartungen übertreffen, geringe Renditen. Dies ist oft ein Zeichen für einen überkauften Markt, der nach unten gerichtet ist.

Diese Indikatoren haben in mehr als 80% der Fälle seit 1968 einen Bärenmarkt ausgelöst. Der jüngste Rückgang war Ende 2018, als 80% der Indikatoren angekreuzt wurden – allerdings trat kein Bärenmarkt ein.

Bitcoin kennt keinen Bärenmarkt

Obwohl Bitcoin noch nie einen echten Bärenmarkt erlebt hat, legen einige nahe, dass der Preis durch die Beobachtung von Aktien vorhergesagt werden kann. Diese Ökonomen glauben, dass die Aktien und Bitcoin umgekehrt proportional sind. Das bedeutet: Wenn die eine steigt, sinkt die andere.

Diese Beziehung basiert auf der Überzeugung, dass Bitcoin weitgehend als „sicherer Hafen“ fungiert. Die globalen Märkte bewegen sich aufgrund der Regierungspolitik in den negativen Bereich. 

Da sie von dieser Politik abgekoppelt ist, strömen die Anleger in Scharen, um den Wert zu schützen. Edelmetalle funktionieren in der gleichen Weise.

Aus diesem Grund sollten Anleger mit einem Anstieg von Bitcoin rechnen, wenn sich der Aktienmarkt in Bären-Territorium bewegt. Sollte der Aktienmarkt jedoch seine Hausse fortsetzen, könnte es sein, dass Bitcoin für einige Zeit keine starken Gewinne verzeichnet.

Beispiel für das Phänomen: Als die Coronavirus-Nachrichten die Aktien in den negativen Bereich schickten, stieg Bitcoin. Das deutet darauf hin, dass die Anleger den Coin als von den Märkten abgekoppelt betrachten und zu einer Investition bereit sind, wenn sich andere Optionsfenster schließen.

Da Bitcoin-Anleger jedoch nie wirklich einen echten Marktrückgang erlebt haben, bleibt die Zukunft unklar.

Jetzt Bitcoin handeln:

  • Echte Bitcoin kaufen
  • Bitcoin, Kryptowährungen, Aktien und mehr
  • Einzahlung mit PayPal, Kreditkarte, Sofort, SEPA und mehr

Hinweis: 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Geld zu verlieren.

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.