Coin-Update
Suche
Close this search box.
27.12.2023

Welche Kryptowährung wird 2024 explodieren? Im Dialog mit ChatGPT

Wir befragen die künstliche Intelligenz ChatGPT, welche Kryptowährung 2024 explodieren wird. Das sind die Antworten, die uns gegeben werden. Und wieso Investoren aufpassen sollten.
Andre Eberle
09.12.2023
3 Minuten Lesezeit
Welche Kryptowährung wird 2024 explodieren

Wir kommen direkt zur Sache. ChatGPT, welche Kryptowährung wird 2024 explodieren?

Diese Kryptowährungen könnten 2024 explodieren

Die Antwort von ChatGPT lautet wie folgt:

  1. Bitcoin (BTC): Als die älteste und bekannteste Kryptowährung könnte Bitcoin weiterhin stark bleiben, besonders wenn mehr institutionelle Investoren und Unternehmen Interesse zeigen. Die begrenzte Anzahl von Bitcoins (21 Millionen) könnte ebenfalls zu einer Wertsteigerung beitragen, wenn die Nachfrage steigt.
  2. Ethereum (ETH): Ethereum plant, mit Ethereum 2.0 zu einer Proof-of-Stake-Blockchain zu wechseln, was zu effizienteren Transaktionen und geringerem Energieverbrauch führen könnte. Diese Verbesserungen könnten Ethereum attraktiver für Investoren und Entwickler machen.
  3. Binance Coin (BNB): Als native Kryptowährung der Binance-Plattform, einer der größten Krypto-Börsen, könnte BNB von der zunehmenden Nutzung der Binance-Plattform profitieren, insbesondere in Bereichen wie DeFi (Decentralized Finance) und NFTs (Non-Fungible Tokens).
  4. Cardano (ADA): Cardano setzt auf Nachhaltigkeit und wissenschaftliche Forschung. Wenn es seine Roadmap erfolgreich umsetzt, könnte es als eine umweltfreundlichere Alternative zu anderen Blockchains Aufmerksamkeit erregen.
  5. Polkadot (DOT): Polkadot konzentriert sich auf die Interoperabilität zwischen verschiedenen Blockchains. Wenn es gelingt, eine nahtlose Verbindung zwischen verschiedenen Netzwerken herzustellen, könnte dies zu einem signifikanten Wachstum führen.
  6. Solana (SOL): Mit seiner Fähigkeit, schnelle und kostengünstige Transaktionen durchzuführen, könnte Solana weiterhin bei Entwicklern und Nutzern von dezentralen Anwendungen (dApps) beliebt sein.
  7. Chainlink (LINK): Als dezentralisiertes Oracle-Netzwerk, das reale Daten sicher in Smart Contracts einbindet, könnte Chainlink eine wichtige Rolle in der weiteren Entwicklung von DeFi und Smart Contracts spielen.

Wie bewerten wir diese Einschätzung?

Grundsätzlich stimmen wir zu, dass das Jahr 2024 ein sehr bullisches Jahr sein könnte. Die Tendenzen stehen gut, dass wir uns am Anfang eines Bullenmarktes befinden. Und vor allem die Entscheidung bezüglich des Bitcoin ETFs im Januar könnte zu einem massiven Anstieg führen. Es bleibt jedoch die Frage, welche Preisbewegungen ein bis zwei Monate nach Genehmigung erfolgen.

Zudem ist im nächsten Jahr das Bitcoin-Halving, was in der Vergangenheit dazu führte, dass Bitcoin ein Jahr später anstieg. Ob das dieses Mal auch der Fall sein wird? Wir schätzen eher nicht. Die ETF-Genehmigung ist wohl der größere Preistreiber. Aus diesem Grund kann ein Anstieg im Jahr 2025 stattfinden, der deutlich niedriger ausfällt als in den Jahren davor.

Welcher Coin könnte der nächste Hype-Coin 2024 werden?

Jeder Bullenmarkt hat seine Lieblinge. Dogecoin war im letzten Zyklus wohl der Hype-Coin schlechthin, mit Shiba Inu und anderen Memecoins. Davor waren es unter anderem NFTs und davor ICOs.

2024 könnte der Hype auf verschiedene Bereiche oder Coins fallen:

  1. Dogecoin erlebt sein 100. Comeback (dank Elon Musk) und damit wohl auch alle Hunde-Coins
  2. Totgeglaubte Coins wie Terra Classic (LUNC), die in der letzten Zeit deutlich anstieg, erleben einen Hype
  3. Der KI / AI – Sektor bei Kryptowährungen steht im Fokus und hier gibt es einen Hype
  4. Kryptowährungen aus dem Gaming-Bereich könnten ihre 10-Minuten Ruhm erhalten

Das sind jedoch alles nur Vermutungen. Und wenn man an dieser Stelle denkt, „ja, ich muss in diese Sektoren investieren“, dann spricht die Gier aus einem.

Vor welchen Aussagen und Prognosen sollte man aufpassen?

  1. Vor Prognosen mit übertriebenen Gewinnversprechen: Projekte, die auf jeden Fall 1.000 % Gewinn versprechen, sind ein Betrug.
  2. Prognosen ohne Basis: Prognosen ohne Fakten oder Analysen sind nicht fundiert. Selbst diese Befragung von ChatGPT ist keine fundierte Quelle oder Aussage.
  3. Fehlende Transparenz: Sobald eine Prognose getroffen wird zu einem Coin und die Transparenz fehlt auf der Webseite (z.B. Impressum), dann ist es sehr wahrscheinlich ein Betrug.
  4. Fear of Missing Out (FOMO): „Du hast den Anstieg von Bitcoin verpasst, Bitcoin XXXXX (Oder irgendein anderer Name) ist deine nächste Chance!“. Ist sie nicht. Hier verbrennt man sein Geld.

Wie wahrscheinlich ist es, die Kryptowährung zu finden, die nächstes Jahr explodieren wird?

Geht man davon aus, dass Kryptowährungen im nächsten Jahr explodieren könnten, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass Bitcoin im nächsten Jahr explodieren wird. Hier ist die Wahrscheinlichkeit hoch, falls Bitcoin im nächsten Jahr steigt.

Falls man aber DIE nächste Kryptowährung sucht, die explodieren wird:

Deine Chancen sind gering. Sehr gering. Gegen 0 gehend.

Es gibt mittlerweile Tausende Kryptowährungen. Hier die eine zu finden, die explodieren wird, ist fast unmöglich. Da könnte man direkt ein Lotto-Los kaufen, die Chancen stehen wahrscheinlich ähnlich.

Artikel teilen:
Folge uns:
Heiß diskutiert:

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr zum Thema:
Anzeige