Coin-Update
Suche
Close this search box.
19.04.2024

Scaramucci: Bitcoin sei „noch sehr jung“ und $200.000 Prognose nach Halbierung

Patrik
19.04.2024
2 Minuten Lesezeit
Scaramucci: Bitcoin sei "noch sehr jung" und $200.000 Prognose nach Halbierung

Der Gründer von SkyBridge Capital, Anthony Scaramucci, sagte, dass Bitcoin „noch sehr jung“ sei, was die Akzeptanz angeht, und prognostizierte ein signifikantes langfristiges Wachstum trotz der aktuellen Volatilität und der jüngsten Kursschwankungen, die durch globale Ereignisse beeinflusst wurden.

In einem Interview, das sich auf die Entwicklung des Flaggschiffs unter den Kryptowährungen konzentrierte, hob Scaramucci hervor, dass Bitcoin sich noch in einem frühen Stadium der Akzeptanz befindet, und verglich sein derzeitiges Stadium mit den Anfängen des Internets um 1999.

Scaramucci sagte auch voraus, dass Bitcoin in den kommenden Jahren die Marktkapitalisierung von Gold übertreffen wird, wenn es als Anlageklasse reift und die regulatorische Landschaft akzeptabler wird.

Adaptionskurve

Er betonte, dass sich Bitcoin als verlässlicher Inflationsschutz oder Wertaufbewahrungsmittel möglicherweise erst dann stabilisiert, wenn die Zahl von einer Milliarde Nutzern überschritten wird, was auf eine anhaltende Volatilität in naher Zukunft schließen lässt.

„Bitcoin befindet sich auf einer Akzeptanzkurve. Wenn man zu Web 1 zurückgeht, ist Bitcoin sozusagen am 1999er Punkt des Spektrums, also stellen Sie sich vor, wo wir von Web 1 zu dem Punkt gekommen sind, wo wir heute sind.“

Scaramuccis Äußerungen kommen zu einer Zeit, in der Bitcoin trotz geopolitischer Spannungen und Marktunsicherheiten, wie dem jüngsten Konflikt zwischen dem Iran und Israel, seine Widerstandsfähigkeit bewiesen hat.

Er räumt ein, dass Ereignisse wie diese den Wert von Bitcoin vorübergehend beeinträchtigen könnten, was kurzfristig zu einem Wertverlust von 10 bis 15 % führen könnte. Er bleibt jedoch optimistisch, was die Zukunft des Bitcoins angeht, insbesondere angesichts institutioneller Interessen wie Bitcoin-ETFs und der potenziellen Beteiligung von Finanzdienstleistern und dem 401k-Markt.

Bitcoin bis $200k

Scaramucci sagte voraus, dass der Wert von Bitcoin in den Monaten nach der Halbierung um das Drei- bis Vierfache ansteigen könnte, basierend auf der historischen Performance der letzten 15 Jahre. Er sagte:

„Langfristig, mit der Halbierung, die diese Woche kommt, denke ich, dass dieses Ding auf 170.000, möglicherweise auf 200.000 Dollar gehandelt wird.“

Scaramucci verglich auch das Investitionsprofil von Bitcoin mit dem von Amazon in der Frühphase und wies auf die extreme Volatilität und die beträchtlichen Gewinne hin, die der Bitcoin auf lange Sicht verzeichnen konnte. Er schlug vor, dass Bitcoin in ähnlicher Weise langfristige Investoren belohnen könnte, die bereit sind, die Preisschwankungen zu ertragen. Er fügte hinzu:

„In einem Zeitraum von vier Jahren hat noch nie jemand Geld mit Bitcoin verloren.“

Darüber hinaus ging Scaramucci auf den wachsenden Einfluss von ETFs auf den Bitcoin-Besitz und die Preisfindung ein. Er wies Bedenken über die Zentralisierung des Bitcoin-Besitzes durch ETFs zurück und argumentierte, dass der Markt immer noch weitgehend dezentralisiert ist und dass ETFs als wichtige Brücke zu traditionellen Investoren dienen.

Mehr über Bitcoin:
> Bitcoin kaufen: So gehts!
> Unsere Bitcoin Prognose: Wie kann sich BTC entwickeln?
> Aktuelle Bitcoin News
> Aktueller Bitcoin Kurs

Artikel teilen:
Folge uns:
Heiß diskutiert:
Mehr zum Thema:
Anzeige