Meine Libertex Erfahrungen – Alles was Du wissen musst!

Logo Libertex

62,2 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.

Libertex CFD Broker
Sitz
Zypern
Regulierung
CySEC
Zahlungsmethoden
PayPal. SEPA, SOFORT, Kreditkarte & mehr
Angebot
CFD Handel (Krypto, Aktien, Rohstoffe, Edelmetalle)

Libertex Erfahrungen und Test: Lohnt sich der Handel beim Online Broker?

Der private Handel mit Wertpapieren und anderen Anlageprodukten ist in den letzten Jahren auch in Deutschland immer populärer geworden. Ein Finanzprodukt, das in Deutschland noch vergleichsweise selten gehandelt wird, sind sogenannte Differenzkontrakte bzw. CFDs (die englische Abkürzung steht für contract for difference).

Dieses Produkt kann theoretisch zur Absicherung gegen Kursschwankungen eingesetzt werden, bietet aber auch die Möglichkeit, stark gehebelt zu spekulieren. Einer der populärsten Anbieter für CFD-Geschäfte ist das Unternehmen Libertex. Doch ist die Handelsplattform Libertex wirklich seriös?

In meinem ausführlichen Libertex Test erfährst Du, auf die Kursdifferenzen welcher Derivate Du bei Libertex spekulieren kannst und welche Risiken damit einhergehen. Ich teile meine ganz persönlichen Libertex Erfahrungen und analysiere, inwieweit das Unternehmen als Handelsplattform seriös auftritt.

Was ist Libertex genau?

Libertex ist eine der etabliertesten Handelsplattformen für den CFD-Handel im EWR-Raum und in der Schweiz und wird von Indication Investments Ltd. betrieben. Als Teil der Libertex Group mit über 25 Jahren Erfahrung auf dem Finanzmarkt ist Libertex ein Online-Broker, der handelbare CFDs mit Basiswerten wie Rohstoffen, Devisen, ETFs, Kryptowährungen und anderen anbietet.

Indication Investments Ltd ist in Zypern gegründet und wird von der Cyprus Securities and Exchange Commission mit der Lizenznummer 164/12 reguliert.Zudem gibt es die Möglichkeit, die Handelsplattform mit einem Testaccount spielerisch „Probe zu fahren“. So hast Du als Anfänger die Möglichkeit, die Funktionen und das Interface von Libertex ohne finanzielles Risiko zu testen.

Dank eines geringen Mindestanlagebetrags ist es möglich, den CFD-Handel auf Libertex auszuprobieren.
Es besteht auch die Möglichkeit, die Handelsplattform mit einem Testkonto spielerisch zu “erfahren”. Als Einsteiger haben Sie die Möglichkeit, die Funktionen und das Interface von Libertex ohne finanzielles Risiko mit einem Demokonto zu testen.

Logo Libertex
Bewertung
4/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl
CFD-PlattformHandeln von Krypto-CFDsLizenzierter BrokerRiskantes Leverage Trading möglich
Einzahlung via
62,2 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD Handel Geld.

Risiken beim Handel auf Libertex

Nach eigenen Angaben hat Libertex 2,9 Millionen Kundinnen und Kunden in der EU. Berichte über Libertex negative Erfahrungen im Internet beschränken sich im Wesentlichen auf Fälle, in denen Nutzerinnen und Nutzer sich auf der Handelsplattform verspekuliert und Geld verloren haben. 

Einzig über irreführende und zu positive Werbung durch Libertex werden mitunter unzufriedene Stimmen laut. In der Tat ist das der größte Kritikpunkt an CFD-Handelsplattformen, die sich wie Libertex auch oder vor allem an Privatanleger richten.

Da die erfolgreiche Spekulation mit dem Online Trading eine gewisse Erfahrung voraussetzt, können unerfahrene Kleinanleger dabei schnell ihr Geld verlieren. Libertex gibt sich redlich Mühe, auf die Risiken, die mit dem Handel einhergehen, hinzuweisen.

In dieser Hinsicht ist Libertex seriös in seinem Auftreten und in der Werbung für seine eigenen Angebote. .

Echte Aktien kaufen: Libertex Invest

Zugleich ist es wichtig zu betonen, dass beim Online Trading beim Anbieter nicht mit den zugrunde liegenden Assets selbst gehandelt wird. Weder Rohstoff-, Aktien-, Forex- noch Kryptowährungs-CFDs, die auf Libertex getradet werden, entsprechen einem Anspruch auf ein reales Gut (siehe dazu auch den Absatz „Wie funktionieren CFDs?“).

Inzwischen bietet Libertex für Kundinnen und Kunden, die statt dem Trading von CFDs oder ergänzend dazu auch ganz klassisch Aktien kaufen wollen, mit Libertex Invest ein konventionelleres Online-Broker-Produkt für Langzeit-Invstments an.

Da Libertex Invest gegenwärtig noch nicht besonders lange auf dem Markt ist, ist es aber leider noch nicht möglich, darüber abschließend zu urteilen. Die Nutzung des Anbieter ist nach meinen Libertex Erfarungen klar und funktioniert gut.

Ein Langzeittest von Libertex Invest steht aber auch von meiner Seite noch aus. Auch in Libertex Erfahrungen und Test Forum Beiträgen zeigen die Nutzerinnen und Nutzer von Libertex Invest sich bislang aber begeistert.

Wie funktioniert eigentlich ein CFD?

Um zu beurteilen, ob Libertex für Dich die richtige Handelsplattform ist, ist es wichtig, sich auch deutlich zu machen, was ein CFD eigentlich genau ist. Nur so kannst Du die mit dem Handel auf Libertex einhergehenden Risiken einschätzen und entscheiden, ob Du bereit bist, diese einzugehen.

Wenn Du Dich bereits mit der Funktionsweise von Differenzkontrakten auseinandergesetzt hast, kannst Du die folgenden Absätze dementsprechend überspringen und Dich direkt mit den konkreten Informationen über Libertex auseinandersetzen.

Beim Handel mit Differenzkontrakten gehen der Trader und der Makler einen Vertrag miteinander ein, in dessen Mittelpunkt die Kursentwicklung einer Aktie, eines Rohstoffderivates, einer Kryptowährung oder eines anderen Basiswerts steht.

Der Trader eröffnet einen Trade, deren Kursentwicklung an die des Derivats gekoppelt ist. Nehmen wir einmal das Beispiel Gold. Steht der Goldpreis bei Vertragsvereinbarung zum Beispiel bei 1750 Euro pro Feinunze, wird dieser Preis als Basis festgelegt.

Eine Steigerung des Kurses um zehn auf 1760 Euro bedeutet auch für den Differenzkontrakt einen Gewinn von zehn Euro. Bei einem Kursverfall auf 1740 Euro verliert auch der CFD-Anleger zehn Euro.

Im Unterschied zum Handel mit dem echten Derivat (in diesem Fall also Gold) ist wesentlich weniger Kapital nötig, um einzusteigen. Statt 1750 Euro in eine Feinunze Gold zu investieren, hinterlegt der Trader beim Makler lediglich eine kleine Summe (Margin genannt), mit der das Risiko des Kursverlusts abgesichert wird.

Übrigens: Bei Libertex gibt es keine Nachschussverpflichtung, wenn ein CFD fällt. Sinkt der Kurs so weit, dass die Margin aufgezehrt ist, wird die Order automatisch durch Libertex geschlossen. Der Trade wird sozusagen komplett liquidiert.

Hebeltrading: Der Einsatz von Leverage

Beim Einsatz von Leverage entsteht je nach Wahl eine starke Hebelwirkung. Je nach Deiner Wahl hat der Einsatz von Leverage einen starken Effekt. Wenn zum Beispiel eine Position auf Gold-CFD mit einem Mindestbetrag von 20 EUR und einem Hebel von 1:10 eröffnet wird, bedeutet dies, dass Du einen Gesamtbetrag von 200 EUR investieren kannst.  Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass je höher der Hebel ist, desto höher ist auch das Risiko. 

Anfängern, die zum ersten Mal mit CFDs bei Libertex experimentieren möchten, wird empfohlen, ihre Handelsstrategie mit dem Libertex-Demokonto ohne Risiko zu testen.

Handel von Krypto-CFDs als neuer Markt

In den letzten Jahren ist im Zuge des Krypto-Hypes auch der Handel mit CFDs auf Grundlage von Bitcoin, Ethereum und mehr immer wichtiger geworden. Aufgrund der hohen Volatilität vieler Kryptowährungen ist die gehebelte Spekulation auf die Entwicklung der Kurse besonders attraktiv.

Durch den Einstieg zum richtigen Zeitpunkt lassen sich damit hohe Gewinne realisieren. Umgekehrt droht aber bei fallenden Kursen auch hier der schnelle Verlust des angelegten Kapitals. Eingehendes Studium der Kursentwicklungen und technischen Zusammenhänge in Bezug auf die gehandelten Kryptos ist also zu empfehlen.

Auch bei Libertex ist der Handel mit ausgewählten Krypto-CFDs inzwischen möglich. Unter anderem gehören dazu Bitcoin, Ethereum und Ripple. Auch CFDs auf Grundlage von Handelspaaren zwischen den einzelnen Währungen werden angeboten. Weiter unten schildere ich meine Libertex Erfahrungen mit dem Handel von Krypto-CFDs.

62,2 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.

Wie hoch ist die Mindesteinlage bei Libertex?

Wer als privater Anleger bei Libertex handeln will, muss zu Beginn eine Einzahlung von mindestens 100 Euro tätigen. Spätere Einzahlungen bei Libertex sind sogar schon ab 10 Euro möglich. CFD-Trades sind immer ab jeweils 20 Euro möglich.

So können also auch die ersten eingezahlten 100 Euro auf bis zu 5 CFD-Investitionen verteilt werden. Gerade für unerfahrene Nutzerinnen und Nutzer, die die Ersteinzahlung als Lehrgeld betrachten, mit dem sie den CFD-Handel erst einmal nur ausprobieren wollen, ist das ideal.

So können Libertex Erfahrungen gesammelt werden, ohne gleich viel Geld einzahlen zu müssen. Zusätzlich bietet Libertex die Möglichkeit, die Plattform zunächst mit einem Demo-Account kennenzulernen.

62,2 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.

Welche Basiswerte können bei Libertex als CFDs gehandelt werden?

Grundsätzlich werden auf Libertex CFDs unterschiedlicher Klassen gehandelt. Im Einzelnen sind das:

Zusätzlich bietet Libertex mit Libertex Invest mittlerweile auch die Möglichkeit an, klassische Aktien als Langzeitinvestment zu kaufen. Eine Besonderheit dabei ist, dass Libertex Aktien hervorhebt, bei denen eine Dividendenausschüttung in unmittelbarer Zukunft wahrscheinlich oder bereits angekündigt ist. Erste Internetberichte über Libertex Erfahrungen mit Libertex Invest zeigen, dass Libertex den Investment Prozess vereinfacht.

Aktien-basierte CFD auf Libertex handeln

Beim Trading klassischer CFDs spielt häufig die Währung, in der die Aktien gehandelt werden, eine entscheidende Rolle. Wer zum Beispiel Aktien des Google-Mutterkonzerns Alphabet hält, besitzt in US-Dollar notierte Aktien.

Bei der Bewertung eines aus solchen Aktien zusammengesetzten Portfolios müssen dann (aus europäischer bzw. deutscher Sicht) immer auch die Wechselkursentwicklungen berücksichtigt werden. Das ist bei von Libertex getradeten CFDs ein bisschen anders. Da beim Kauf eines CFDs relativ zum potenziellen Gewinn wesentlich weniger Kapital aufgewandt werden muss als bei konventionellen Aktienprodukten, ist dieser Effekt zu vernachlässigen.

Sofern nicht ein kompletter Crash der betroffenen Devise stattfindet, spielen Wechselkursrisiken beim Handel mit CFDs bei Libertex keine Rolle. Und sein wir ehrlich: Sollte der US-Dollar im Laufe eines Handelstages unerwartet seinen gesamten Wert einbüßen, wären die Konsequenzen so großflächig, dass die Entwicklung einer einzelnen CFDs auf Libertex nachrangig würde.

Währungen und Devisen als CFDs auf Libertex handeln

Anders sieht es bei Währungsdevisen aus. Hier bietet Libertex eine große Menge unterschiedlicher Handelspaare auf CFDs an, in deren Wertentwicklung die Trader spekulieren können.

Neben den wichtigsten Handelspaaren wie CFDs auf USD/EUR, EUR/GBP oder GBP/JPY bietet Libertex auch den Handel mit Paaren wie AUD/CAD oder NZD/USD an. Wesentlich exotischere Devisenpaare werden hier auch angeboten.

Wer von Entwicklungen bei Währungen wie dem südafrikanischen Rand oder dem georgischen Lari profitieren will, muss sich bei einer anderen Handelsplattform als Libertex umschauen.

CFDs von Kryptowährungen bei Libertex traden

Wohl kaum eine andere neue Trading-Möglichkeit hat in den letzten Jahren so viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen wie Kryptowährungen. Bitcoin, Ethereum, Ripple und Co. locken viele private Anlegerinnen und Anleger mit enormem Wertsteigerungspotenzial.

Als häufig sehr volatile Assets eignen sich die Kryptowährungen auch dazu, als CFDs bei Libertex und anderen Plattformen abgebildet zu werden. Libertex bietet daher eine große Auswahl unterschiedlicher CFDs auf Basis von Kryptowährungen an. Dazu zählen zum Beispiel: Bitcoin, Ethereum, Dogecoin, Polygon, Solana, Stellar, Ripple und viele weitere.

Insgesamt bietet Libertex zum Zeitpunkt dieses Tests Kontrakte auf mehr als 70 unterschiedliche Kryptowährungen an. In der Regel wird deren Wertentwicklung in Euro bestimmt. Die Handelspreise entwickeln sich parallel zu denen, die bei großen Tracker-Webseiten für Kryptowährungen festgestellt werden.

Nach meinen Beobachtungen entsprechen die Echtzeitpreise aber 1:1 denen, die auf anderen Webseiten berechnet werden. In einzelnen Fällen bietet Libertex auch den Handel mit Krypto-CFDs an, deren Wertentwicklung nicht relativ zum Euro gemessen wird. So gibt es etwa einen BTC/USD-CFD oder sogar Varianten, bei denen die relative Wertentwicklung zweier Kryptowährungen wie Bitcoin und Bitcoin Gold Basis des Differenzkontraktes ist.

Persönlich würde ich (zumindest Einsteigern) an dieser Stelle allerdings empfehlen, vor allem die in Euro notierten CFDs zu traden. Es ist auf diese Weise wesentlich einfacher, die Wertentwicklung zu verfolgen. Zudem sind bei diesen CFD Paaren die von Libertex berechneten Gebühren meist niedriger als bei den Krypto/Krypto-CFDs.

62,2 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.

Indizes als CFDs handeln

Auch Indizes wie DAX, Dow Jones oder S&P 500 können als CFDs abgebildet werden. CFDs auf Basis solcher Indizes funktionieren ganz ähnlich wie die auf Grundlage einzelner Aktien. Die Wertentwicklung des betreffenden Index wird in derselben Währung getrackt wie die Notierung.

Beim DAX also zum Beispiel in Euro, beim Dow Jones in US-Dollar. Nach meiner Einschätzung sind große Index-CFDs ideal für Einsteigerinnen und Einsteiger, die noch nicht viel Erfahrung beim Handel mit Differenzkontrakten auf Libertex haben. Die Volatilität der Indizes ist typischerweise weniger stark als bei einzelnen Aktien oder gar Kryptowährungen. Dadurch ist es leichter, die Wertentwicklung im Laufe eines Handelstages auf Libertex im Blick zu behalten.

Schnelle Verkaufsorder zu geben ist dadurch weniger stressig als bei anderen CFDs, aber man sollte dabei nie das Risiko vergessen. Außerdem ist es oft etwas einfacher, die generelle Entwicklung eines Marktes (wie sie ja beispielsweise der DAX abzubilden versucht) im Voraus abzuschätzen als die Veränderungen bei einzelnen von Libertex abgebildeten Aktien.

Die makroökonomische „Großwetterlage“ ist für Laien oft leichter zu verstehen als die Entwicklungen in Bezug auf eine einzelne Firma. Auf der anderen Seite bedeutet die geringere Volatilität der Indizes natürlich auch niedrigere Gewinnchancen beim Trading auf der Plattform von Libertex.

Dennoch würde ich jeder und jedem, der beim CFD Broker Erfahrungen sammeln will, empfehlen, erst einmal mit Index-CFDs zu arbeiten.

CFDs auf ETF-Basis bei Libertex traden

ETFs werden typischerweise als unkompliziertes Langzeitinvestment vermarktet. Dennoch kann es sich lohnen, auch die von Libertex angebotenen Differenzkontrakte auf Basis von ETFs in den Blick zu nehmen. ETF-CFDs positionieren sich im Angebot von Libertex zwischen den vergleichsweise wertstabilen Index-CFDs und CFDs, die die Wertentwicklung einzelner Aktien abbilden.

Bei Libertex werden vor allem eine Reihe von iShare-ETFs als CFDs angeboten. iShare ist ein Reihe von ETF-Produkten der US-Fondsgesellschaft BlackRock. Ähnlich wie Index-CFDs können ETF-basierte Differenzkontrakte aufgrund ihrer relativen Stabilität eine gute Möglichkeit darstellen, das Traden mit CFDs kennenzulernen.

Insgesamt bot Libertex während des Zeitraums, in dem ich meinen Libertex Test durchgeführt habe, aber nicht besonders viele ETF-CFDs an. Persönlich empfinde ich das aber als keine entscheidende Schwäche vom CFD Broker.

Landwirtschaftliche Erzeugnisse als CFDs auf Libertex handeln

Der CFD Broker bietet weiterhin den Handel mit CFDs auf Basis von Kaffee, Zucker, Weizen, Sojabohnen und Kakao an. Weitere Agrarprodukte werden bei Libertex leider nicht gehandelt. Sowohl Kaffee als auch Kakao sind insofern spannende CFD-Produkte, als da hier Nachfrage und Angebot von zahlreichen globalen Faktoren abhängen.

Entsprechend volatil sind die Märkte häufig. Damit wird die Spekulation auch im Daytrading, wie es bei Libertex üblich ist, interessant. Dennoch solltest Du als Anfängerin oder Anfänger meines Erachtens zunächst mit CFDs auf Grundlage von Aktienindizes arbeiten.

Logo Libertex
Bewertung
4/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl
CFD-PlattformHandeln von Krypto-CFDsLizenzierter BrokerRiskantes Leverage Trading möglich
Einzahlung via
62,2 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD Handel Geld.

Edelmetall-CFDs auf Libertex

Auch bei den Edelmetall-CFDs ist die Auswahl bei Libertex überschaubar. Mit Gold, Silber und Palladium bietet die Handelsplattform aber immerhin die drei wichtigsten Edelmetalle in Form von CFDs an. Zusätzlich ist es möglich Kupfer und Platinum zu traden.

Der Handel mit CFDs auf Edelmetalle ist bei Libertex oft sehr günstig und wird im Falle von Gold mit einer Kommission von 0,0% angeboten. Andere Gebühren fallen an. Für die übrigen Edelmetalle beginnt die Kommission bei 0,0003%. Die Preise von Edelmetallen sind oft sehr volatil. Für den Handel bei Libertex bedeutet dies einerseits hohe Gewinnchancen, andererseits aber auch das Risiko von Verlusten.

Öl- und Gas-CFD-Trading beim Anbieter

Öl- und Gas-CFDs bietet Libertex ebenfalls nur für ausgesuchte Sorten an. Beim Öl sind das

– Brent (Nordsee)

– WTI (Nordamerika)

– WTI Light Sweet (Nordamerika, besonders hochwertige, schwefelarme Sorte)

Erdgas wird nur in der Variante Henry Hub Natural Gas aus Louisiana in den USA angeboten. Alle vier Energierohstoff-CFDs werden von Libertex in US-Dollar getrackt. Etwas schade ist, dass nicht auch andere Rohstoffe wie Kohle oder Uran gehandelt werden können.

Auf der anderen Seite macht das etwas konzentriertere Angebot das Angebot vor allem für Trading-Anfänger übersichtlicher. Bei CFDs auf Kryptowährungen zum Beispiel ist die Liste der auf Libertex verfügbaren Derivate sehr lang und kann daher für manche Handelsanfänger verwirrend sein.

Wie einfach ist die Nutzung vom CFD Broker Libertex?

Und damit komme ich zu einer der wichtigsten Fragen in Bezug auf den Online Broker Libertex. Wie kompliziert ist die Nutzung? Im Libertex Test habe ich mich schrittweise durch die Oberfläche bewegt und versucht, alle Funktionen im Detail kennenzulernen.

Dabei hilfreich war definitiv die jederzeit bestehende Möglichkeit, in den Demo-Modus des Broker zu wechseln. Dieses „Nichtschwimmerbecken“ kann innerhalb der Libertex-Oberfläche an jeder Stelle mit zwei Klicks aktiviert werden.

Dann handelst Du nicht mehr mit echtem Geld, sondern kannst mit einem virtuellen Spielgeld-Account die Funktionen von Libertex kennenlernen. Das geht übrigens auch bereits vor der ersten Einzahlung.

Meine Empfehlung: Probiere den Demo-Modus nach der Registrierung erst einmal ausgiebig aus. So kannst Du eigene Erfahrungen beim Online Broker sammeln, ohne echtes Geld zu riskieren.

62,2 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.

Übersichtliche Listendarstellung

Die einzelnen zur Verfügung stehenden CFDs sind vergleichsweise übersichtlich gelistet und zunächst nach den Klassen (Aktien, Devisen, Kryptowährungen, Indizes, Agrarerzeugnisse, Edelmetalle, ETFs) kategorisiert. Innerhalb dieser Klassen gibt es gegebenenfalls weitere Subkategorien.

Zum Beispiel werden Aktien nach Branchen sortiert. Einzig bei den Kryptowährungen gibt es leider keine sinnvollen Subkategorien, obgleich Libertex hier eine ganze Menge unterschiedlicher Assets anbietet.

Die einzige Möglichkeit, in diesem Bereich ein wenig Ordnung zu schaffen, besteht darin, einzelne Krypto-CFDs als Favoriten zu markieren und so auf einer gesonderten Seite im Interface von Libertex anzuzeigen. An dieser Stelle sollte Libertex die Oberfläche meines Erachtens noch einmal ein bisschen überarbeiten. Generell hilft aber auch die schnelle Suchfunktion dabei, die von Libertex angebotenen Krypto-CFDs schnell zu durchsuchen.

Take Profit und Stop Loss beim Anbieter nutzen

Der Kauf einzelner CFDs bei Libertex gestaltet sich sehr einfach. Durch Klick auf die Schaltfläche „Kaufen“ kann, nachdem die Unterseite eines einzelnen CFDs geöffnet wurde, mit zwei Klicks eine Order erstellt werden. Zusätzlich besteht in diesem Moment die Möglichkeit, Stop-Orders für bestimmte Gewinn- und Verlustmargen zu konfigurieren.

Damit wird ein CFD von der Libertex automatisch verkauft, wenn eine konkrete Gewinn oder Verlustschwelle erreicht wird. Aber auch ohne diesen Automatismus ist das Schließen von laufenden Ordern bei Libertex möglich. Über die Tracking-Funktion erlangst Du schnellen Zugriff auf alle wichtigen Features.

Tracking von CFD-Investments beim Online Broker

Beim Traden von CFDs bei Libertex kommt es auf Geschwindigkeit an. Oft sind positive Kursentwicklungen einer Aktie oder eines anderen Assets nur von kurzer Dauer. Aktive Trades werden bei Libertex daher immer auf jeder Seite in der Seitenleiste angezeigt. Auch ob der CFD sich momentan im Plus oder im Minus befindet, wird dort angezeigt.

Entwickelt sich der Basiswert eines Asset positiv, reichen von dort zwei Klicks, um die Order schließen und so die Gewinne in klingende Münze zu wandeln. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, alle gewinn- oder verlustbehafteten Trades auf einmal zu schließen. Diese einfache Übersicht ist mir in meinem Libertex Test besonders positiv aufgefallen.

Die Website ist zudem performant und zumindest nach meinen Libertex Erfahrungen immer erreichbar. Das Risiko aufgrund technischer Probleme seitens Libertex Verluste zu machen, ist nach meiner Einschätzung also gering. Auch andere User, die im Internet von ihren Libertex Erfahrungen berichten, sind in dieser Hinsicht sehr zufrieden mit Libertex.

Sind die von Libertex genutzten Daten up to date?

Die im Backend von Libertex genutzte Technik zum Tracken aktueller Kursentwicklungen ist aus Nutzerperspektive naturgemäß weniger gut einzuschätzen. Soweit ich persönlich es in meinem Libertex Test prüfen konnte, entsprechen alle Kurse aber immer sekundengenau denen, die auf anderen Handelsplattformen gelistet sind.

Da Libertex seriös agiert und von CySEC reguliert wird, ist davon auszugehen, dass die Werte nach bestem Wissen getrackt und an die Nutzerinnen und Nutzer durchgegeben werden. Technisch ist das aber wie gesagt nur schwer nachvollziehbar, da Hochgeschwindigkeitstrades die Kurse oft in Sekundenbruchteilen verändern.

Wie hoch sind die Gebühren beim Anbieter Libertex?

Ein Konto bei Libertex zu unterhalten ist grundsätzlich kostenlos. Wenn das Konto des Kunden 180 Kalendertage lang inaktiv ist (d.h. kein Handel, keine offenen Positionen, keine Abhebungen oder Einzahlungen), behält sich das Unternehmen das Recht vor, eine Kontoführungsgebühr von 10 EUR (10 GBP, 10 CHF bzw. 50 PLN) pro Monat zu erheben. (Gilt für Kunden mit einem Gesamtkontostand von weniger als 5000 Euro (4500 GBP, 5300 CHF, 22500 PLN).

Zum Ausprobieren der Benutzeroberfläche von Libertex steht sogar die Möglichkeit zur Verfügung, einen Demoaccount mit virtuellem Spielgeld anzulegen. Wollen Sie dann tatsächlich zu traden beginnen, müssen Sie zunächst mindestens 100 Euro einzahlen.

Danach besteht die Möglichkeit, aus diesem Guthaben Trades ab 20 Euro in einzelne CFDs zu investieren. Für jede Order entsteht dabei eine kleine Gebühr, die direkt abgezogen wird. Diese liegt oft deutlich unter einem Prozent. Die Kommissionen beginnen bei 0,0003%, weitere Gebühren fallen an.

Da der Gebührensatz von verschiedenen Faktoren wie der Volatilität des im CFD abgebildeten Handelspärchens abhängt, kann die Gebühr in Einzelfällen aber auch höher ausfallen. Es ist also ratsam, beim Anlegen einer Order auf Libertex darauf zu achten. Grundsätzlich wird die Gebühr aber von Libertex transparent kommuniziert.

Zusätzlich fallen Gebühren an, wenn eine Order über Nacht gehalten wird. Hintergrund ist, dass außerhalb der Handelszeiten starke Kursschwankungen auftreten können, gegen die Libertex sich versichert.

Auch beim Rollover einer Investition über Monats- und Quartalsgrenzen hinweg berechnet Libertex ähnliche Refinanzierungsgebühren. Libertex eignet sich damit beim Trading vor allem für Day-Trader. Langzeitpositionen auf Libertex zu halten, kann auf Dauer teuer werden.

Libertex Erfahrungen: Ein- und Auszahlung von Guthaben

Bei vielen Handelsplattformen ist das Einzahlen von Guthaben etwas einfacher und kostengünstiger gestaltet als das Auszahlen. Auch bei Libertex sind Einzahlungen von Guthaben in jedem Fall kostenfrei, während Auszahlungen über bestimmte Kanäle eine kleine Gebühr kosten können.

Das stößt natürlich sauer auf, ist aber aus meiner Sicht kein Dealbreaker. Zumal die bei der Auszahlung fälligen Gebühren niedrig sind und in erster Linie die für die Nutzung des entsprechenden Zahlungswegs anfallenden Kosten abbilden. Bei Libertex kann Geld mittels folgender Zahlungsmethoden eingezahlt werden:

– PayPal

– Kredit-/Debitkarte

– Sofortüberweisung

– Giropay

– Skrill

– Neteller

– Sepa Instant Payment

– reguläre Sepa-Überweisung

– PaySafeCard

– Rapid Transfer

In meinem Libertex Test war die Einzahlung über alle Kanäle schnell und problemlos möglich. Einzig für die Nutzung der SEPA-Überweisung war es notwendig, einen Fragebogen auszufüllen und so zusätzliche Identifizierungsmerkmale hinzuzufügen.

Weshalb das für die anderen Einzahlungsmethoden nicht notwendig war, ist für mich nicht nachvollziehbar. Auch die Auszahlung von Guthaben funktioniert bei Libertex nach den Libertex Erfahrungen zahlreicher Nutzerinnen und Nutzer problemlos.

Weitere Informationen über Libertex

Libertex ist ein Handelsname von Indication Investments Ltd. und ist in Zypern registriert und wird von der Cyprus Securities and Exchange Commission reguliert.

Darüber hinaus ist Libertex verpflichtet, Kundengelder getrennt vom Unternehmensvermögen zu verwalten, so dass diese nicht zur Behebung von Finanzierungslücken verwendet werden können. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Regulierung rund um Libertex seriös ist.

Dennoch sollten Händler bedenken, dass zwar grenzüberschreitende Rechtsstreitigkeiten angesprochen werden können, im Internet aber nicht viel über bedeutende Streitigkeiten mit Libertex zu finden ist.

Ein weiterer wichtiger Aspekt in Bezug auf den Sitz von Libertex sind die in Deutschland anfallenden Steuern. Anders als deutsche Handelsplattformen meldet Libertex Gewinne und Verluste nicht automatisch an das Finanzamt. Die Libertex-Nutzer müssen sich also selbst darum kümmern.

62,2 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.

Welche Steuern fallen beim Trading über Libertex an

Zuerst muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass der nachfolgende Abschnitt nur zu Informationszwecken gilt. Bei genaueren Information, wende Dich bitte an deinen Steuerberater.

Wer mit CFDs bei Libertex handelt, muss auf die daraus entstehenden Gewinne in Deutschland Abgeltungssteuer zahlen. Libertex generiert zu diesem Zweck leider keine Jahressteuerbescheinigung. Dafür müssen externe Dienste genutzt werden.

Beim Kauf von Aktien über Libertex Invest werden Steuern erst nach der Realisierung eines Gewinns fällig. Wer nennenswerte Beträge über Libertex tradet und vor allem Gewinne realisiert, sollte in jedem Fall die Unterstützung einer Steuerberatungskanzlei in Anspruch nehmen.

Generell wäre es erfreulich, wenn Libertex in dieser Hinsicht den Kundinnen und Kunden aus Deutschland proaktiver zur Seite stünde. Nach meinen Libertex Erfahrungen steht man, was das Thema Steuern betrifft, ohne nennenswerten Support von Libertex dar.

Denn obwohl der Support im Libertex Test generell absolut überzeugte, gaben sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Libertex zum Thema Steuern eher wortkarg. Vielmehr als:

„Das müssen Sie mit ihren örtlichen Steuerbehörden und Finanzämtern klären“, war über den Support von Libertex nicht in Erfahrung zu bringen. Es ist nachvollziehbar, dass Libertex keine Rechtsberatung zum deutschen Steuerrecht anbieten kann und will.

Zumindest eine kleine Wissensdatenbank zum Thema wäre aber ein schönes Bonbon.

Wie gut ist der Support bei Libertex?

Für Trader ist die generelle Qualität des Supports einer Handelsplattform wie Libertex ebenfalls wichtig. Libertex bietet einerseits umfangreiche Hilfs- und Dokumentationsseiten an, mit deren Hilfe viele der kleinen Probleme, die im Tradingalltag auftreten können, sich bereits lösen lassen.

Die allermeisten Hilfeseiten von Libertex stehen sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch zur Verfügung. Nur wenige Seiten, die erst vor kurzer Zeit angelegt wurden, sind noch nicht ins Deutsche übersetzt worden. Typischerweise findet das bei Libertex aber relativ bald nach Veröffentlichung einer neuen Unterseite statt.

Die Hilfsdatenbank ist einerseits intelligent nach Themen sortiert, sodass es möglich ist, sich thematisch zu orientieren. Zum anderen verfügt die Datenbank aber auch über eine Suchfunktion, mit der nach Stichwörtern gesucht werden kann. Viele Fragen zum Angebot von Libertex lassen sich so auch ohne den Support per Chat oder Telefon in Anspruch zu nehmen lösen.

Telefonischer Support & Kontakt

Wichtiger sind aber natürlich die Möglichkeiten zum direkten Support. Auch hier beschäftigt Libertex sowohl englischsprachige als auch deutschsprachige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Der Support ist sowohl per Mail und via Live Chart erreichbar als auch telefonisch. Die telefonische Hotline ist dabei werktags von 9 bis 21 Uhr zyprischer Zeit besetzt (das entspricht 8 bis 18 Uhr in Deutschland). Negativ fällt dabei auf, dass Libertex keine deutsche Telefonnummer anbietet, sondern nur eine zyprische.

Die dabei anfallenden, vergleichsweise hohen Verbindungsentgelte können zwar leicht umgangen werden, eine deutsche Telefonnummer bereitzustellen wäre aber definitiv eine Verbesserung.

Hinzu kommt, dass auch wenn deutschsprachige Mitarbeiter grundsätzlich zur Verfügung stehen, der Erstkontakt oft erst einmal auf Englisch stattfindet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Libertex sind aber darauf eingestellt, dann schnell die Verbindung zu den passenden Kolleginnen und Kollegen herzustellen.

Auch an dieser Stelle könnte eine deutsche Telefonnummer helfen, die Vorsortierung zu beschleunigen.

Support auch per Livechat

Zusätzlich bietet Libertex während der Büroöffnungszeiten einen Kundensupport Live Chat an, der ebenfalls sowohl von englischsprachigen wie deutschsprachigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreut wird.

Insgesamt hatte ich im Rahmen meines Tests den Eindruck, dass die Hilfe hier etwas schneller und eindeutiger erfolgte als beim telefonischen Support. Ob Chat und Telefonhotline von unterschiedlichen Kollegen besetzt sind oder ob die Unterschiede nur anekdotischen Charakter haben, vermag ich aber nicht zu beurteilen.

Sowohl telefonisch als auch per Livechat und E-Mail steigen Verfügbarkeit und Geschwindigkeit des Supports stark an, wenn Sie bereit sind, auf Englisch zu kommunizieren. Offenbar beschäftigt Libertex hier wesentlich mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als im deutschsprachigen Team.

Support überzeugt im Libertex Test

In Summe konnte der Support im Test aber überzeugen. Sowohl telefonisch als auch im Kundensupport Live Chat machten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen kompetenten und freundlichen Eindruck.

Kleinere Problemstellungen ließen sich rasch aus dem Weg räumen, Auskünfte zum Angebot von Libertex wurden schnell und korrekt gegeben. Einschränkend sei an dieser Stelle aber gesagt, dass ich im Test nicht mit größeren Problemen auf der Plattform konfrontiert war, die gelöst werden mussten.

Auch wenn der Support von Libertex grundsätzlich einen sehr guten Eindruck gemacht hat, lässt sich so nur eingeschränkt beurteilen, wie gut er bei der Lösung schwerwiegenderer Problemfälle hilft.

Libertex negative Erfahrungen, von denen im Internet zu lesen ist, beschränken sich aber in erster Linie auf Kunden, die sich verspekuliert haben. Über fehlende Auszahlungen oder ähnliche Probleme ist nichts zu finden. Aus meiner Sicht spricht das dafür, dass der Support auch bei der Lösung ernsterer Situationen hilft.

62,2 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.

Fazit & meine Erfahrungen: Ist Libertex seriös?

Ich habe mich im Libertex Test sehr ausführlich mit der Technik und dem Geschäftsmodell von Libertex auseinandergesetzt. Auch die zahlreichen Libertex Erfahrungen anderer Nutzerinnen und Nutzer im Internet habe ich mir genau angeschaut und analysiert. Nach meiner Einschätzung ist Libertex seriös.

Anfallende Kosten werden auf der Seite der Handelsplattform klar kommuniziert. Dasselbe gilt für die insbesondere mit dem gehebelten CFD-Handel einhergehenden Risiken. Für die Einzahlung und Abhebung von Guthaben stehen die üblichen Zahlungssysteme zur Verfügung. Insbesondere ist die Auszahlung auch per SEPA-Überweisung möglich.

Dafür fallen geringe Gebühren an, die aber meiner Meinung nach im Wesentlichen die Kosten decken, die Libertex für den Zahlungsverkehr entstehen. Weniger seriöse Handelsplattformen oder Anbieter aus anderen Weltregionen bieten die für Europäerinnen und Europäer wichtige SEPA-Überweisung häufig gar nicht erst an.

Libertex wird von der zypriotischen Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde reguliert. Die größeren Risiken bei der Nutzung von Libertex bestehen meines Erachtens also darin, sich zu verspekulieren. Gerade wer noch nie mit CFDs gehandelt hat, sollte, wenn er sich bei Libertex anmelden möchte, zunächst mit dem kostenlosen Test-Account und dann mit kleinen Beträgen experimentieren.

Nach meinen Libertex Erfahrungen eignen sich dafür zu Beginn insbesondere Index-CFDs, die oft etwas weniger volatil sind als einzelne Aktien, Rohstoffe oder Kryptowährungen. Gehebelte Finanzprodukte, zu denen CFDs gehören, bergen Verlustrisiken, die ohne ausreichende Erfahrung oft nicht einfach zu erkennen sind. Libertex klärt grundsätzlich über diese Risiken auf.

Dennoch sollte jede und jeder sich darüber klar sein, dass der Handel mit CFDs einen kühlen Kopf und eine kluge Strategie erfordern. Die Registrierung bei Libertex ist genau wie die Nutzung des Test-Accounts kostenlos.

Hinweis:

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 62,2-89 % der Konten von Kleinanlegern verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten abwägen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Der Wert von Investitionen in Aktien und Anteile kann sowohl steigen als auch fallen, so dass Sie möglicherweise weniger zurückerhalten als Sie investiert haben. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse.

Logo Libertex
Bewertung
4/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl
CFD-PlattformHandeln von Krypto-CFDsLizenzierter BrokerRiskantes Leverage Trading möglich
Einzahlung via
62,2 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD Handel Geld.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Beliebte Guides

Inhalt