Investor: Ethereum leidet unter „negativen“ Netzwerkeffekten, braucht „JETZT“ Skalierungslösung

Ethereum negative Netzwerkeffekte, braucht „JETZT“ Skalierungslösung
Anzeige

Ein wichtiges Thema der letzten Wochen waren die extrem hohen Transaktionsgebühren von Ethereum. Obwohl die Blockchain aufgrund von DeFi einen starken Anstieg der aktiven Nutzer, der Transaktionen und der Netzwerkauslastung erlebt hat, sind die Kosten für den Versand von Transaktionen infolgedessen gestiegen.

Und zwar dramatisch.

Unten ein Screenshot von EthGasStation – einem Ethereum-Transaktionsgebühren-Tracker -, als Bitcoin innerhalb von 24 Stunden um über ein Dutzend Prozent höher geschossen ist.

Bei 130 Gwei – einem Maß für die Gebühren von Ethereum-Transaktionen – kosten einfache ETH-Transfers über 1,00 Dollar, während komplexe Smart-Contract-Transaktionen über Dutzende von Dollar kosten.

Bildschirmfoto ETHGasStation

Obwohl die Transaktionsgebühren seit diesem Screenshot gesunken sind, bleibt das Problem der hohen Transaktionskosten bestehen.

Der negative Netzwerkeffekt von Ethereum

Beim Begriff „Netzwerkeffekt(e)“ denken die meisten, es würden sich um eine inhärent positive Sache handeln.

Bitcoins Wachstum basiert auf Netzwerkeffekten, ebenso wie das von Facebook, Youtube und allen anderen sozialen Medienplattformen oder Geldmitteln.

Doch laut Tushar Jain, einem geschäftsführenden Partner von Crypto Venture and Hedge Fund Multicoin Capital, hat Ethereum einen Punkt erreicht, an dem es „negative“ Netzwerkeffekte hat. Das liegt daran, dass die Blockchain mit jedem neuen Benutzer, mit jeder neuen Anwendung langsamer und teurer wird.

Jain in einem Tweet vom 27. Juli:

„Ethereum 1.0 ist jetzt mit *negativen* Netzwerkeffekten konfrontiert. Jeder neue Benutzer erhöht die Transaktionskosten für andere Benutzer“

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Jains Kommentar erinnert an den von zwei Führungskräften von Exponential Investments, einer globalen Investmentfirma.

Leah Wald und Steven McClurg sagen: Durch Ethereums Struktur werde der fundamentale Fall für den Vermögenswert schwächer, wenn die Preise steigen und die Nachfrage nach Transaktionen zunimmt:

„Zusammenfassend lässt sich sagen, dass, wenn mehr Nutzer beitreten, die Gaskosten steigen, das Netzwerk verstopft, es potentielle Sicherheitsprobleme gibt, was den Wert des Dienstes mindert, was zu einer schlechten Benutzererfahrung führt, und deshalb fallen Nutzer ab und wechseln zu anderen Blockchain.“

Lösungen werden benötigt – so schnell wie möglich

Laut Jain deutet dieser unglückliche Trend darauf hin, dass Ethereum „JETZT Lösungen zur Skalierung benötigt oder die negativen Netzwerkeffekte werden viele Entwickler und Benutzer vertreiben“.

Kryptoanalytiker Qiao Wang bestätigt das. Wang betont, dass er persönlich viel Geld und Zeit damit verbracht hat, dezentralisierte Finanzprodukte auf Basis von Ethereum einzusetzen:

„Solange ETH 2.0 noch nicht vollständig ausgerollt ist, besteht die offensichtliche Chance, dass eine hochskalierbare Blockchain Ethereum entthront. 10 Dollar Transaktionsgebühr zu zahlen und 15 Sekunden auf die Abrechnung zu warten, ist einfach schlechtes UX.“

Zu den Skalierungslösungen, die derzeit eingeführt werden, gehören ETH2 – die wohl am weitesten entfernte Lösung –, und sogenannte Ethereum-„Roll-ups“, eine kurzfristige Lösung, die Transaktionsdaten aus der Hauptchain migriert, um Kosten zu senken und die Geschwindigkeit zu erhöhen.

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.