whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

HANDEL

KAUFEN

BTC-Analyse: Warum Fonds-Manager Bitcoin auch für 1 Billion Dollar kaufen werden

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz.

Hinweis: 76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

- Anzeige -

Große Fonds werden durch Regeln über Rentabilität und Portfolio-Ausgleich eingeschränkt – sie können daher gezwungen sein, Assets wie Bitcoin zu veräußern. Assets, die das Potenzial haben, großzügige Gewinne zu erzielen.

Fonds-Manager verkaufen wegen Diversifikations- und Rentabilitäts-Engpässen

Bisher hätten die Regeln für die Aktienauswahl und die Tatsache, dass Fonds-Manager in ihren Berichten die Rentabilität angeben müssen, dazu geführt, dass große Fonds einige der größten Gewinner verfehlt haben. Diese Ansicht äußert z.B. Jason Zweig im Wall Street Journal. 

Und wenn sie in Bitcoin- und Krypto-Assets investieren müssen, könnten sie zu spät kommen, wenn BTC seinen Höhepunkt erreicht hat. Krypto-Kommentator Ceteris Paribus könnte es dann darauf hinauslaufen, dass sie Bitcoin für 1 Billion Dollar kaufen – wenn BTC bereits etabliert ist.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die Regeln für die Aktienauswahl führen stellenweise zu paradoxen Situationen. Etwa bei kleinen Unternehmensfonds, die Amazon (AMZN) verlassen müssen, nachdem der Aktienkurs gefallen ist.

AMZN wurde von einer Bewertung von 300 Millionen Dollar auf über 13 Milliarden Dollar katapultiert – und zum Ausgleich und unabhängig von einer einzigen Aktie mussten die Fonds verkaufen.

Andererseits haben persönliche Aktienauswahl und -besitz zu einigen der größten Erfolgsgeschichten geführt. Aber diese Investoren mussten zermürbende Zeiten abwarten, um am Ende zu einem lohnenden Preis zu gelangen – nicht anders als Bitcoin-Investoren.

Fonds kaufen dann Bitcoin, wenn er „etabliert“ ist

Die Mittel fließen allerdings ein, sobald ein Vermögenswert seinen Höhepunkt erreicht hat, wie im Falle der Jack Henry & Associates, Inc. (JHNY). Jahrzehntelang befand sich die Aktie in den Händen von Insidern und Kleinanlegern.

Erst als sie nicht mehr billig war, flossen Mittel ein. Mittlerweile befinden sich mehr als 94% des JHNY in den Händen von Investoren, aber genau die haben den Vermögenswert in den Jahren, in denen sein Wert vorübergehend vernichtet wurde, nicht gehalten.

In Bitcoins Fall kamen die institutionellen Investoren, als der Vermögenswert bereits zu „Mondpreisen“ weit über 10.000 US-Dollar getradet wurde. Allerdings hätte kein Fonds BTC gehalten, wenn er von 30 $ auf 2 $ oder von 1.000 $ auf 100 $ geschwankt wäre. 

Möglicherweise müssen Anleger zu viel höheren Bewertungen einsteigen – und warum nicht dann, wenn Bitcoin astronomische Preise erreicht hat?

Bis dahin könnte ein teurer Bitcoin auch einen Hauch von Prestige haben. Getreu dem Motto: „Er ist teuer, also muss er etwas wert sein.“ 

Bitcoin könnte somit bei 1 Million Dollar pro Coin gefragter und beliebter werden. Schließlich besitzt Bitcoin zu aktuellen Preisen ebenfalls mehr Legitimität als zu seiner Anfangszeit, als er noch eine Neuheit war.

- Anzeige -

Jetzt Bitcoin handeln:

  • Echte Bitcoin kaufen
  • Bitcoin, Kryptowährungen, Aktien und mehr
  • Einzahlung mit PayPal, Kreditkarte, Sofort, SEPA und mehr

Hinweis: 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Geld zu verlieren.

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.