Britische Finanzaufsicht an Krypto-Investoren: „Sie können ihr gesamtes Geld verlieren“

Britische Finanzaufsicht- „Sie können ihr gesamtes Geld verlieren“
Anzeige

Direkt nachdem die Krypto-Märkte am Montag einen Schlag erlitten hatten, gab die britische Regulierungsbehörde eine drastische Warning an Krypto-Investoren heraus.

Drastische Warnung an Krypto-Investoren

Die englische „Financial Conduct Authority“ (FCA) warnte am Montag, dass Investitionen und Kreditprodukte im Zusammenhang mit Krypto mit „sehr hohen Risiken“ verbunden sind, so ein CNBC-Bericht.

Die FCA hat in der Vergangenheit ähnliche Warnungen herausgegeben, aber die jüngste kam, nachdem Bitcoin letzte Woche neue Höchststände von über $41.000 erreicht hatte. Der Vermögenswert ist seitdem nach einem Ausverkauf am Montag auf $33.000 gefallen – inmitten eines breiteren Marktrückgangs.

„Die FCA ist sich bewusst, dass einige Firmen Investitionen in Kryptoassets oder Kredite oder Investitionen in Verbindung mit Kryptoassets anbieten, die hohe Renditen versprechen“, so die britische FCA – und ergänzt:

„Wenn Verbraucher in diese Art von Produkten investieren, sollten sie darauf vorbereitet sein, ihr gesamtes Geld zu verlieren.“

Der Hinweis war jedoch nicht auf einen bestimmten Token oder Bitcoin zentriert. Stattdessen schien er darauf abzuzielen, Investoren von Hochzins-Projekten, DeFi-Rendite-Farmen oder anderen Krypto-Schemata fernzuhalten, die mit dem Versprechen großer Renditen locken – die womöglich nie kommen oder dazu führen, dass das Projekt aus dem Verkehr gezogen wird.

„Wie bei allen hochriskanten, spekulativen Investitionen sollten Verbraucher sicherstellen, dass sie verstehen, in was sie investieren, die Risiken, die mit der Investition verbunden sind, und alle regulatorischen Schutzmaßnahmen, die gelten“, so die FCA.

Sollen Investoren geschützt werden?

Laith Khalaf, Finanzanalyst bei der Investment-Management-Firma AJ Bell, sagte CNBC, dass die FCA-Notiz die hohen Risiken berücksichtigt, die bereits mit Kryptoassets verbunden sind, die zunehmend durch Betrugsaktivitäten verstärkt werden. 

Er ergänzt, dass dies auch für unregulierte Firmen gelte, die Verbraucher mit Marketingmaterial ansprechen, das „die Vorteile, aber nicht die möglichen Nachteile“ von Investitionen in Kryptowährungen hervorhebt.

Die FCA hat jedoch auf dieses Ziel hingearbeitet. Neue Vorschriften bedeuten, dass alle Krypto-Unternehmen in Großbritannien unbedingt und ordnungsgemäß bei der FCA registriert werden müssen – und die Regulierungsbehörde hat sogar den Verkauf von Krypto-Derivaten an Kleinanleger verboten. 

Jede Firma, die im Land ohne die erforderliche Lizenz operiert, wird sofort als „illegales Geschäft“ bezeichnet.

„Verbraucher sollten vorsichtig sein, wenn sie aus heiterem Himmel kontaktiert werden, unter Druck gesetzt werden, schnell zu investieren oder Renditen versprochen werden, die zu gut klingen, um wahr zu sein.“

Unterdessen kam die Warnung der britischen Aufsichtsbehörde, als Bitcoin am Montag einen Sturzflug machte. Er fiel fast -22% inmitten eines breiteren Rückzugs der Krypto-Märkte.

Daten zufolge hat der Markt mehr als $200 Milliarden über Nacht verloren und ist auf eine gesamte Marktkapitalisierung von $900 Millionen nach dem Ausverkauf gefallen. Eine harte Zeit für Trader.

Hodler sind allerdings davon völlig unberührt. Bitcoin ist über 300% allein in diesem Jahr gestiegen, was bedeutet, dass langfristige Investoren nach wie vor im Plus sind. Viele Analysten und insbesondere Trader nutzen den aktuellen Kursrücksetzer ohnehin als Gelegenheit, um Bitcoin zu akkumulieren (Zur Plus500 Bitcoin kaufen Anleitung).

Textnachweis: Cryptoslate

Anzeige

Bitcoin oder Kryptowährungen kaufen?
  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.