Bitcoins Weg zu $100K: Veteranen-Trader Peter Brandt erklärt wann und wie

Bitcoins Weg zu $100K Peter Brandt erklärt wann und wie
Anzeige

Bitcoin steuert auf die 100.000-$-Marke zu, so der erfahrene Trader Peter Brandt in einer neuen Video-Analyse. Es gibt allerdings trotzdem noch ein Szenario, in dem die älteste Kryptowährung kurzfristig tiefer fällt.

Bitcoin befindet sich an einem Scheideweg

Brandt zufolge bewegt sich Bitcoin nach wie vor innerhalb seines historischen Bullentrends, der immer wieder höhere Höchst- und Tiefststände verzeichnete.

Er glaubt zwar, dass die Kryptowährung in den kommenden Jahren bullisch bleibt. Allerdings seien zwei Szenarien zu erwarten, bis Bitcoin 100.000 $ erreicht. Wenig verwunderlich dabei: Ein Szenario ist pessimistisch, das andere bullisch. Krypto ist wie „guter Bulle, böser Bulle“ in einer Person.

Der Preis befindet sich derzeit an einem Scheideweg und könnte sich für eines der Szenarien entscheiden. Im Moment tradet BTC sehr nahe an der unteren Grenze eines mehrjährigen Kanals. Sollte die Preisaktion die Korrektur fortsetzen, dann könnte Bitcoin bis Juli 2020 eine Bodenbildung bei 5.324 $ verzeichnen.

Der potenzielle Tiefpunkt basiert auf früheren Mustern, nach denen Bitcoin seit 2011 viermal parabolische Bewegungen verletzt hat. Jeder Abschwung kam mit einer Korrektur von über 80% und dauerte zwölf Monate vom Höchststand bis zum Tiefpunkt, so Brandts Analyse.

Dementsprechend wird die aktuelle Korrektur bis zum nächsten Sommer voraussichtlich eine starke Unterstützung bei 5.324 $ finden, falls Bitcoin die bärische Route nimmt. Das liegt daran, dass das jüngste Hoch im Juni erreicht wurde, als die Kryptowährung auf über 13.000 $ angestiegen ist.

Ein Bärenmarkt bis Sommer 2020 – da wird erwartet, dass viele Krypto-Bullen aufgeben.

Die potenzielle Korrektur könnte wahrscheinlich selbst die treuesten Bitcoin-Maximalisten und -Hodler erschrecken, sagt Brandt und verweist auf seine mehrjährige Trading-Erfahrung in anderen Rohstoffmärkten. Tatsächlich glaubt er, dass 90% der auf Social Media aktiven Bullen früher oder später aufgeben werden.

Das „Sofort bullisch“-Szenario

Im besten Fall überschreitet der BTC-Preis allerdings die untere Grenze des mehrjährigen Kanals nicht, sondern springt auf neue Höchststände zurück. Brandt behauptet, dass die neuen Hochs bereits im nächsten Jahr kommen könnten.

Interessanterweise erwarten viele Bitcoin-Bullen, dass der Preis nach der bevorstehenden Halbierung wieder ein neues Allzeithoch erreichen wird. Ein Szenario, das durch das beliebte Stock-to-Flow-Modell von PlanB weiter unterstützt wird.

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.