Bitcoin Trading Plattform BitMex setzt Trading aufgrund CFTC in 3 Ländern aus

BTC Trading Plattform BitMex setzt Trading aufgrund CFTC in drei Ländern aus

Kryptowährungsderivatebörse BitMEX* hat das Angebot von Dienstleistungen für User aus drei Ländern eingestellt, obwohl in diesen Regionen jeweils ein Firmensitz vertreten ist.

BitMEX publizierte heute in einer Erklärung, dass es den Zugang für Benutzer mit Wohnsitz auf den Seychellen, Hongkong und Bermudas einschränkt.

Man erklärte, dass sie den Zugang zu ihren Bitcoinderivaten und Börsendiensten in Regionen, in denen sich ihre Hauptverwaltung und ihr Personal befinden, einschränke.

Die Seychellen [Hauptsitz BitMex], Hongkong und Bermudas werden somit in die Liste der Jurisdiktionen aufgenommen, die bereits eingeschränkten Zugang zu BitMEX haben.

Diese Änderung wird keine finanziellen Auswirkungen auf das Unternehmen haben und nur sehr wenige Menschen betreffen. Das BitMEX-Team wird sich an die Betroffenen wenden.

Nach dieser Ankündigung steht der Trading-Service von BitMEX nun Usern von elf Regionen, zu denen auch die USA, die Provinz Québec in Kanada, Kuba, die Krim und Sewastopol, der Iran, Syrien, Nordkorea und der Sudan gehören, nicht zur Verfügung.

BitMex und der Vorwurf des Insiderhandels

Das Verbot von BitMEX kam einen Monat nach der Debatte zwischen dem bekannten Ökonomen und Bitcoin-Skeptiker Nouriel Roubini und Gründer sowie Geschäftsführer von BitMEX, Arthur Hayes. In der Debatte beschuldigte Roubini die Trading-Plattform einen „Totalen Betrug“ durchgeführt zu haben. Der Ökonom behauptet, dass BitMex eine Reihe von illegalen Aktivitäten ausübt, die zum einen Insidergeschäfte beinhalten.

Der Kerl ist ein Schläger, der eine öffentliche Gefahr für Tausende von kleinen ahnungslosen Investoren darstellt, die ihr letztes Hemd wegen seines Betrugs verloren haben, sagte Roubini über Hayes. BitMEX sollte wegen Betrugs strafrechtlich verfolgt und vollständig verboten werden.

Die Debatte hat sich für BitMEX in vielerlei Hinsicht nicht gut entwickelt. Die Börse fand sich kurz danach inmitten einer neuen Kontroverse: Bloomberg berichtete, dass die US Commodity Futures Trading Commission (CFTC) begann, das Unternehmen zu untersuchen, weil es angeblich illegale Krypto-Derivate für US-Bürger anbietet.

BitMex lehnte eine Stellungnahme zum Bericht seitens Bloomberg ab und erklärte, dass man „keine Medienberichte über Anfragen oder Untersuchungen von Regierungsbehörden oder Regulierungsbehörden“ kommentiert.

Viele vermuteten, dass BitMEX versucht, die Regulierungsbehörden zu beeindrucken, indem man User aus diesen Regionen von den Risiken der Bitcoin-Handelsdienste fernhält. Außerdem wird spekuliert, dass man mit diesem Schritt beweisen möchten, dass die Führungskräfte nicht auf der eigenen Plattform handeln.

Vor kurzem erhielt BitMEX von der UK Advertising Standards Authority (ASA) eine Mitteilung über irreführende Werbung. Die Behörde stellte fest, dass die Börse „das Risiko der Investition nicht dargestellt hat“ und „die Rendite der Investition übertrieben hat“.

BitMex hat sich mittlerweile für erfahrene Trader zu einem beliebten Hotspot entwickelt, da es möglich ist mit einem Hebel von bis zu 100x zu traden. Das Bitcoin Trading zählt aufgrund der extremen Volatilität zu den riskantesten Anlagevehikeln, doch kann natürlich auch extrem profitabel sein. Es gilt immer sich selbst zu informieren und sich in die Materie des Tradings einzulesen, wenn man mit Kryptowährungen aktiv traden möchte.

BitMex – Trading-Plattform*

Textnachweis: bitcoinist, DavitBabayan

 

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.