whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

KAUFEN

GRUPPE

Start Bitcoin News Bitcoin schlägt Gold und Immobilien: Immer mehr Millennials bevorzugen BTC

Bitcoin schlägt Gold und Immobilien: Immer mehr Millennials bevorzugen BTC

Teilen

Veröffentlicht am  

- Anzeige -

Das britische Digital-Asset-Management-Unternehmen CoinShares hat einen Bericht über eine Reihe von Trends im Bitcoin– und Kryptowährungsmarkt veröffentlicht.

Die Analyse beschreibt die sozialen, politischen, wirtschaftlichen und technologischen Kräfte, die die Krypto-Verbreitung vorantreiben – und die daraus resultierenden Trends, die sich auf dem Krypto-Markt ergeben haben.

Zunächst geht es um die technologischen, wirtschaftlichen, politischen und sozialen Makrokräfte, die den Kryptowährungsmarkt in seinen derzeitigen Zustand gebracht haben.

Besonders hervorzuheben ist die Zunahme der Vermögensungleichheit – ein Thema, das in politischen Diskussionen heftig diskutiert wird. Denn: Die drei reichsten Individuen der Welt – Jeff Bezos, Bill Gates und Warren Buffett – besitzen mehr Vermögen als die unteren 50 Prozent der Weltbevölkerung.

Erwähnenswert ist außerdem: Die Investitionstendenzen der Millennials sind am stärksten auf den Technologiesektor ausgerichtet – so wie Millennials auch eher in Bitcoin investieren als jede andere Generation.

Stablecoins sind überaus beliebt

2019 wurden mehrere Stablecoins angekündigt oder veröffentlicht – allen voran natürlich Facebooks Stablecoin-Projekt Libra. Dem Bericht zufolge hat sich der Gesamtmarkt für Stablecoins 2019 fast verdoppelt.

Das dezentrale Finanzwesen, zu dem die Kategorie Stablecoins gehört, ist 2019 ebenfalls gewachsen – im Vergleich zum zentralisierten Markt allerdings immer noch schwächer.

Eine oft diskutierte Entwicklung im Jahr 2019 ist auch das Wachstum der Bitcoin-Hash-Rate. Die steigt weiter an, da sich die nächste Bitcoin-Halbierung im Jahr 2020 nähert. Hash-Raten werden als wichtig erachtet, da sie grundlegende Einsichten in das Bitcoin-Netzwerk ermöglichen. 

Der CoinShares-Bericht erwähnt zudem den Anstieg des täglichen Bitcoin-Transaktionsvolumens, das mittlerweile auf 2 Milliarden Dollar pro Tag gestiegen ist.

Wie sieht Bitcoins Zukunft aus?

Insgesamt sei Bitcoin für die Zukunft gut aufgestellt, konstatiert der Bericht – mit Makrotrends im Zusammenhang mit der globalen Verschuldung und schlecht funktionierenden Anlageklassen, die Bitcoin als ideale Absicherung erscheinen lassen.

Darüber hinaus gehören Zahlungen per Smartphone zu den am häufigsten verwendeten Zahlungsmethoden in wachsenden Volkswirtschaften – darunter Indien und China. Dies könnte Technologieunternehmen weiter motivieren, in die Finanzwirtschaft einzusteigen – die logische Folge wäre eine dezentrale Finanzierung.

Der Bericht kommt zu dem Schluss, dass der nächste große Preisanstieg von „Bauen, kaufen und Partnerschaften schließen“ (build, buy and partner) begleitet wird. Das bedeutet: Unternehmen müssen ihr eigenes IP aufbauen, bestehendes IP kaufen oder mit bestehenden Unternehmen zusammenarbeiten, um am Branchenwachstum zu partizipieren.

- Anzeige -

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.

- Anzeige -

Facebook-Gruppe

Du hast Fragen zu Kryptowährungen? Du möchtest dich mit Gleichgesinnten austauschen? Dann bist du hier genau richtig! Trete noch heute der Community bei: