whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

HANDEL

KAUFEN

Start Bitcoin News 3.000 Coins – und es werden immer mehr. Zerstört der anhaltende Altcoin-Wahn...

3.000 Coins – und es werden immer mehr. Zerstört der anhaltende Altcoin-Wahn die Krypto-Industrie?

Veröffentlicht am  

- Anzeige -

Die Zahl der neuen Alt- und Stablecoins, die der Öffentlichkeit angeboten werden, nimmt weiter zu. Und das, obwohl die Initial Coin Offerings (ICOs), mit denen der Altcoin-Wahn begonnen hat, größtenteils gescheitert sind.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Auch Anfang des Jahres 2020 kam bereits eine Vielzahl neuer Coins auf den Markt, oft mit speziellen Funktionen. Viele dieser neuen Altcoins sind für die bestimmte Verwendung innerhalb von Plattformen oder Spielen konzipiert. Dennoch zeigt die Aufmerksamkeit für diese Coins, was mit in der Industrie falsch läuft.

Was ist schiefgelaufen?

Die Krypto-Industrie wurde vor über einem Jahrzehnt mit der Einführung von Bitcoin ins Leben gerufen. Bitcoin öffnete neue Türen für die Finanzwirtschaft als Protokoll, um digitale Transaktionen mit einer unabhängigen Währung zu ermöglichen.

Doch Bitcoin war nur der Anfang. Als die Macht der Blockchain-Technologie immer deutlicher wurde, begann man, das Original zu kopieren. Charlie Lee war der erste, der 2011 mit seinem „silbernen“ Litecoin (LTC) einen Altcoin kreierte.

2015, als Vitalik Buterin Ethereum (ETH) herausbrachte, gab es bereits 20 „Imitationen“ – darunter XRP, NEO und andere. Viele dieser ersten Coins sind jedoch längst verschwunden, da das Interesse nachgelassen hat.

Trotzdem explodiert die Anzahl der Altcoins bis heute weiter. Schon die Verfolgung der Gesamtzahl ist immens anspruchsvoll. Es gibt weit über 3000 aktive – viele davon sind Betrüger.

Haben Altcoins die Industrie zerstört?

Viele sehen in der Zunahme dieser Coins ein Zeichen dafür, dass die gesamte Branche kaputt ist – einschließlich Bitcoin. Sie argumentieren, dass Kryptowährungen auf falschen Vorstellungen aufgebaut sind – und dass die Industrie deshalb irgendwann in sich zusammenstürzen wird.

Andere argumentieren, dass diese Art von „Wildwest“-Markt für Coins gesund ist. Das Wachstum der Altcoins, so die Argumentation, zeigt ein allgemeines Interesse an Kryptowährungen, das gut für den Markt ist.

Die sogenannten „Bitcoin-Maximalisten“ hingegen glauben, dass all diese Altcoins letztendlich sterben werden und nur Bitcoin zurückbleibt.

Diese Perspektiven schließen sich vielleicht nicht gegenseitig aus. Die Tatsache, dass Bitcoin der erste Blockchain-Coin ist, hält ihn zweifelsohne an der Spitze der Branche. Das bedeutet jedoch nicht, dass alle anderen Coins betrügerisch sind. 

Vielmehr ist die Entwicklung oft mit Fehlern verbunden – wie in anderen Branchen auch. Echte Projekte werden hingegen Bestand haben.

Ausreichend informiert? Jetzt Bitcoin beim Testsieger einkaufen:

  • Echte Bitcoin kaufen
  • Bitcoin, Kryptowährungen, Aktien und mehr
  • Einzahlung mit PayPal, Kreditkarte, Sofort, SEPA und mehr

Hinweis: 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Geld zu verlieren.

- Anzeige -

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.

- Anzeige -
- Anzeige -

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von cdn.plus500.com zu laden.

Inhalt laden