Ripples XRP: „Keine Antwort für Mexiko“ – neue Partnerschaft bleibt hinter Erwartungen zurück

Ripples XRP „Keine Antwort für Mexiko“ – Partnerschaft hinter Erwartungen
Anzeige

International Money Exchange (Intermex), eines der weltweit führenden Überweisungsunternehmen, hat angekündigt, dass es Ripple und XRP nicht für Mexiko oder seine anderen Kernmärkte verwenden wird. Diese Position kommt überraschend, da das Unternehmen Ripple Anfang des Jahres als Partner begrüßt hat. 

Ripple und XRP können in anderen Märkten eingesetzt werden

Intermex-Führungskräfte gaben die Ankündigung in einer Telefonkonferenz bekannt – als Antwort auf die Frage, wie die Partnerschaft mit Ripple und seinem nativen XRP-Token in Zukunft genutzt werden soll.

Tony Lauro, Finanzvorstand, erklärte:

„Wir schauen bei Ripple nach einigen anderen Produkten, die wir meiner Meinung nach in der Pressemitteilung erwähnt haben. Das erste davon ist das RippleNet, das, wie Sie wissen, die Drehscheibe zwischen den Finanzinstituten ist und es uns ermöglicht, neue Spieler schneller an Bord zu nehmen, als wir es bei einer direkten Verbindung zu jedem einzelnen tun würden.“

Danach erklärte CEO Robert Lisy allerdings:

„Ripple wird keine Antwort für Orte wie Mexiko sein. Wir sind sehr stolz auf die Beziehungen, die wir dort haben… Wir haben sehr enge Beziehungen, die strategisch Pläne und Ziele mit diesen Spielern festlegen. Und so wird es nicht wirklich dazu kommen, dass wir Ripple in unseren Kernmärkten nutzen werden. Ich denke, es wird uns mehr Wachstum in neueren Märkten bringen, wo wir uns mit Nebenprodukten beschäftigen.“

Ripple und Intermex gaben Anfang letzten Monats ihre Partnerschaft bekannt. Ein solcher Schritt hat viele zu Spekulationen veranlasst, dass Intermex, die sich hauptsächlich auf Lateinamerika konzentriert, XRP rasch in ihre Primärdienste integrieren würde. Ripple Labs machte diese Behauptung auch in seiner eigenen Pressemitteilung.

Die Nachricht frustriert Ripple-Anhänger zweifellos, doch es gibt einen Silberstreif am Horizont. Intermex ist ein schnell wachsendes Unternehmen, seit 2018 an der Börse.

Im vergangenen Jahr bewegte es mehr als 16 Milliarden USD und expandierte auch nach Kanada und Afrika. Mit kühnen Plänen für die Zukunft gibt es viele Möglichkeiten, Ripple und XRP zu unterstützen und voranzubringen.

Krypto übernimmt den Überweisungsmarkt

Unternehmen wie Intermex erforschen die Blockchaintechnologie, da Kryptowährungen den grenzüberschreitenden Transfer revolutionieren. Schätzungen zufolge sind bereits fünfzehn Prozent aller Überweisungen mit Kryptowährung verbunden, und es wird erwartet, dass diese Zahl in den kommenden Jahren rapide ansteigen wird. 

Der größte Teil dieser Aktivitäten findet in den Entwicklungsländern statt, da die Bürger nach Alternativen zu ihren instabilen nationalen Währungen suchen.

Tatsächlich behaupten Krypto-Befürworter seit langem, dass Blockchain-Aktiva wie Bitcoin die alten Überweisungsunternehmen überflüssig machen werden. Daher sollte die Erforschung neuer Optionen für Intermex und seine Wettbewerber eine Priorität sein.

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.