Phemex Review: Erfahrungen, Testbericht & Anleitung

detaillierter Phemex Review - Erfahrungen, Testbericht und Anleitung

Bei Phemex handelt es sich um eine relativ junge Krypto-Exchange mit Sitz in Singapur. Die Plattform erlaubt den Handel mit bis zu 100-fachen Hebeln. Ob der Anbieter seriös und sicher ist und was es sonst noch über das Trading auf Phemex zu wissen gibt, das erfahren Sie hier.

Phemex Review: Das Wichtigste auf einen Blick

Logo phemex

Name: Phemex

Gründungsjahr: 2019

CEO: Jack Tao

Krypto:  BTC, ETH, ADA, LINK, EOS, LTC, BCH, ONT, TRX, XTZ, NEO

Handelspaar: USD, USDT

Max Leverage: 100x

Gebühren: Maker -0,025 % | Taker 0,075 %

Was ist Phemex?

Phemex ist eine Krypto-Börse für den Handel mit Krypto-Derivaten. Die Plattform hat den Anspruch, seriös und sicher zu sein. Bereits kurz nach dem Start von Phemex konnte die Börse mehr als 50.000 Nutzer verzeichnen, ein Großteil davon kommt aus dem asiatischen Raum. Aktuell beträgt das Handelsvolumen 443.000.000 US-Dollar pro Tag.

Die Börse bietet unter anderem das Spot-Trading an, Krypto-Derivate und Krypto-Futures. Dazu kommt ein Zero-Fee-Trading-Modell, bei dem Premium-Nutzer keine Gebühren pro Transaktion zahlen müssen. Die Plattform präsentiert sich modern und professionell, erfahrene Nutzer und Neulinge sollten sich schnell zurechtfinden.

Nutzer können auf Phemex mit einem 100-fachen Hebel handeln. Viele in der EU regulierte Broker erlauben einen so hohen Hebel nicht. Der Hebelhandel ist einer der Gründe, warum sich Trader auf Plattformen wie Phemex anmelden. Die möglichen Gewinne sind hoch, man muss sich jedoch der Risiken beim Trading bewusst sein.

Laut eigenen Angaben kann Phemex 300.000 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten. Kryptowährungen werden in deterministischen Cold Wallets aufbewahrt, wo sie sicher sind vor den Zugriffen von Hackern. Eine Besonderheit von Phemex sind die Sub-Accounts. Mit ihnen ist es möglich, gleichzeitig mehrere Long und Short Positionen zu halten.

  •  
Logo phemex

Bewertung

4.3/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

Wo hat der Krypto-Anbieter seinen Sitz?

Phemex ist in Singapur registriert. Die Plattform gehört zu der Phemex Financial Pte. Ltd, einem of-shore Unternehmen mit Sitz auf den Britischen Jungferninseln, wo viele andere Unternehmen dieser Art ihr Hauptquartier aufgrund steuerlicher Vorteile aufgeschlagen haben.

Hauptsitz Phemex

Auf Singapur ist Phemex nicht denselben regulatorischen Maßnahmen unterworfen wie Plattformen in der EU. Daher müssen Nutzer sich nicht nach Vorgabe der KYC-Vorschriften ausweisen und ihre Accounts verifizieren. Der Anmeldevorgang ist deshalb zwar schneller, allerdings haben Nutzer nicht dieselben Rechte und denselben garantierten Schutz wie auf regulierten Börsen.

Wer steht hinter Phemex?

Gründer und CEO von Phemex ist Jack Tao, der zuvor bei Morgan Stanley arbeitete, einem Investmentbanking- und Wertpapierhandelsunternehmen in den USA. Er verließ die Wall Street im Jahre 2019, als er sich für dezentrale Finanzen und Kryptowährungen zu begeistern begann. Gleichzeitig war er der Meinung, dass es der Krypto-Sphäre an Professionalität und Vertrauenswürdigkeit beim Handel fehlte.

Der Name „Phemex“ ist von der griechischen Mythologie inspiriert. Die Göttin „Pheme“ steht für Ruhm und Ansehen. Das Wort „Mex“ steht für „Mercantile Exchange“, also dem kaufmännischen Austausch. Das Ziel ist es, eine Plattform aufzubauen, die vertrauenswürdig und einfach zu bedienen ist sowie ein gutes Risikomanagement ermöglicht.

Die Leitung von Phemex setzt sich aus mehr als 8 ehemaligen Führungskräften von Morgan Stanley zusammen. Zum Team gehören Yang Du, ein Trading System Architekt, Cecilia Wang, die Leiterin des Marketings und Federico Variola, der Berater für Sicherheit und Strategie.

Wie transparent ist Phemex?

Die Krypto-Analyse Webseite Nomics gibt Phemex eine Transparenz-Bewertung A. Damit wird die Transparenz der Plattform als sehr hoch bewertet. Phemex liegt damit vor anderen bekannten Krypto-Börsen wie Kraken oder Bitstamp. Allerdings haben Bybit und Binance in Sachen Transparenz die Nase vorn, laut der Einschätzung von Nomics.

Auf der eigenen Homepage verlautbart Phemex, dass die Plattform ein registriertes Gelddienstleistungsunternehmen (Money Services Business, kurz MSB) bei der Abteilung Financial Crimes Enforcement Network ist. Damit ist die Plattform in gewisser Weise reguliert.

Im eigenen News-Bereich klärt Phemex über die Vorgänge auf der Plattform auf. Die Beiträge haben den Anspruch, transparent zu sein und die wichtigsten Entwicklungen hinsichtlich des Handelns und der Plattform zu erläutern. Nutzer können ebenfalls erfahren, dass die Server von Phemex auf der Amazon Web Service Cloud gesichert sind.

Wichtige Informationen vor dem Kauf & Handel

Bevor Sie sich in den Handel stürzen, sollten Sie sich die Konditionen und die Handelsbedingungen genauer anschauen. Manche Broker bieten geringe Gebühren an, doch es verstecken sich zusätzliche Kosten bei der Einzahlung und Auszahlung. Es ist auch hilfreich zu wissen, welche Arten von Konten eine Plattform anbietet.

Wie hoch sind die Gebühren?

Es gibt unterschiedliche Gebühren für die verschiedenen Kryptowährungen und die Trading-Varianten. Beim Handel mit Perpetual Contracts liegt ein Gebührensatz von 0,075 % und -0,025 % vor. Taker zahlen Gebühren von 0,075 % auf jeden Differenzkontrakt. Maker hingegen bekommen noch etwas dazu, indem sie Rabatte von 0,025 % erhalten.

Beim Spothandel liegen die Gebühren bei 0,1 % für Standardnutzer und für API-Händler. Die Gebühren fallen sowohl bei Maker als auch bei Taker auf die Transaktionen der Kryptowährungen an. Premium- und Premium-Testnutzer müssen keine Gebühren beim Spothandel bezahlen.

Phemex Gebühren

Beim Abheben und Einzahlen von Bitcoin und US-Dollar vom Handelskonto fallen keine Gebühren an. Auch die Kontoführung ist kostenlos. Es gibt ebenfalls keine Übernachtgebühren. Beim Kontrakthandel wird jedoch eine Finanzierungsgebühr von wenigen Prozentpunkten abhängig von der Margin abgezogen.

Beim Abheben von der Wallet gibt es unterschiedliche Gebühren je nach Kryptowährung. Bei Bitcoin beträgt diese aktuell 0,0005 BTC, bei Tether 3 USDT und bei Ethereum 0,006 ETH. Es gibt keine Gebühr für die Einzahlung in die Wallet.

Wie hoch sind die Mindesteinzahlungen und -auszahlungen?

Die Mindestbeträge für Einzahlungen und Auszahlungen sind je nach Kryptowährung unterschiedlich. Der Mindesteinzahlungsbetrag für Bitcoin auf das Wallet liegt bei 0,00000001 BTC, der Mindestabhebungsbetrag allerdings liegt bei 0,002 BTC.

Bei Tether (USDT) beträgt die Mindesteinzahlung 0,00000001 USDT, die Mindestabhebung beträgt 2 USDT. Generell ist der Abhebungsbetrag immer höher als der Einzahlungsbetrag, wobei die Abhebungsgebühr von dem ausgezahlten Betrag abgezogen wird.

Was ist die Premium-Mitgliedschaft?

Premium-Mitglieder genießen unterschiedliche Vorteile beim Handeln. Beim Spot-Trading müssen sie keine Handelsgebühren für Web und die App bezahlen (es fallen dennoch 0,1 % Gebühren für die API an). Beim Trading mit Kontrakten sind die Gebühren für Standardnutzer und Premium-Nutzer gleich.

Das Premium-Konto lässt sich 7 Tage gratis testen, wenn man sich neu anmeldet. Wenn Sie dem Twitter-Kanal von Phemex folgen, 3 Freunde markieren, einen Kommentar schreiben und einen Tweet anheften, erhalten Sie ein 30-tägiges Probe-Abo des Premium-Accounts. Zuvor müssen SIe jedoch einen Antrag stellen.

Phemex Premium

Eine weitere Möglichkeit, ein Probe-Abo des Premium-Accounts zu erhalten, besteht darin, einen Freund mittels eines Empfehlungs-Links einzuladen, mindestens 0,02 BTC einzuzahlen und einen Kontrakt im Wert von mindestens 1000 US-Dollar abzuschließen.

Außerdem lässt sich der Premium-Account auch direkt kaufen. 30 Tage kosten 9,99 US-Dollar, 90 Tage 19,99 US-Dollar und ein ganzes Jahr kostet aktuell 69,99 US-Dollar. Der Premium-Account läuft bis zum Ende der vertraglichen Laufzeit.

Wie funktioniert Phemex?

Bei Phemex handelt es sich um einen Broker mit einem Fokus auf den Handel mit Perpetual Contracts mit einem Hebel von bis zu 100x. Darüber hinaus lassen sich Kryptowährungen auch normal kaufen und der Spothandel betreiben. Hier erfahren Sie alles Grundlegende für den Handel mit Kryptowährungen auf Phemex.

Zunächst müssen Sie sich auf Phemex anmelden. Der Anmeldevorgang ist schnell erledigt. Klicken Sie dafür auf „Registrieren“, geben Sie eine E-Mail-Adresse ein und bestätigen Sie den Code, der Ihnen an Ihr Postfach gesendet wird. Danach können Sie gleich mit dem Handel beginnen.

Registrierung Phemex

Kryptowährungen auf Phemex

Wenn Sie normal Kryptowährungen mit einer Fiatwährung wie Euro kaufen wollen, dann klicken Sie nach der Anmeldung auf „Kryptowährungen kaufen“ in der oberen Leiste. Hier wählen Sie zunächst die Kryptowährung aus, die Sie kaufen wollen. Ihnen stehen alle auf Phemex gelisteten Coins und Tokens zur Verfügung.

Sie können hier direkt Geld für den Einkauf der Kryptowährungen einzahlen. Sie haben die Wahl zwischen mehreren Zahlungsdienstleistern, darunter VISA und MasterCard, Banküberweisung, SEPA, ApplePay und Sofort (Klarna). Wählen Sie zum Beispiel Banküberweisung aus, dann werden Ihnen Zahlungskanäle angezeigt, die Sie für die Überweisung nutzen können.

Einzahlung Phemex

Sie werden anschließend zu einem Zahlungsdienstleister weitergeleitet. Hier folgen Sie den Anweisungen. Dazu gehört, gegebenenfalls ein Konto zu erstellen, wenn es bei dem Zahlungsdienstleister nicht bereits eines gibt. Nach der angegebenen Zeit sollten sich dann die Coins in dem Guthaben befinden.

Der Spothandel von Phemex

Beim Spothandel wird eine Währung zu einem bestimmten Preis und zu einem bestimmten Zeitpunkt gekauft. Der Name leitet sich von „on the spot“ ab. Ein solcher Handel wird also sofort ausgeführt.

Für den Spothandel gehen Sie zunächst auf der Leiste oben auf „Produkte“ und klicken dann auf „Spothandel“. Es öffnet sich eine ganze andere Trading-Ansicht als beim Krypto-Kauf. Klicken Sie auf das Währungspaar in der oberen Leiste und es werden Ihnen alle handelbaren Kryptowährungen angezeigt. Indem Sie auf „Markt“ klicken, kaufen Sie die Kryptowährung zum aktuellen Marktpreis.

Market Order

Bei einer Limit Order können Sie den maximalen oder minimalen Preis einschalten, für den Sie bereit sind, die Kryptowährung zu kaufen. „Bedingt“ steht nur Premium-Nutzern zur Verfügung. Diese Order-Option stellt eine Möglichkeit dar, komplexere Trades zu erstellen, die unter bestimmten Bedingungen ausgeführt werden sollen. Indem Sie einen Trade eröffnen, wird er Ihrem Portfolio hinzugefügt.

Limit Order

Kontrakthandel mit 100er-Hebel

Für den Handel mit Kontrakten gehen Sie wieder auf „Produkte“ auf der Hauptwebseite. Diesmal klicken Sie auf „Kontrakthandel“. Es öffnet sich wieder eine fortgeschrittene Handelsansicht.

Wählen Sie das Handelspaar aus, welches Sie traden wollen. In diesem Fall ist es BTC/USD. Ähnlich wie beim Spothandel haben Sie hier wieder die Möglichkeit, Limit, Market oder Bedingte Order zu eröffnen.

Beim Kontrakthandel können Sie entweder auf steigende oder fallende Preise spekulieren. Wenn Sie auf „Kaufen/Long“ gehen, dann erhalten Sie eine Rendite, wenn die Kurse steigen. Beim „Verkaufen/Short“ erwarten Sie hingegen fallende Preise. Sie können also auch dann von der Kursbewegung der Kryptowährungen profitieren, wenn die Preise gerade fallen.

Bei einer Markt-Order eröffnen Sie sofort zu aktuellen Preisen den Trade. Mit Limit wird die Order dann eröffnet, sobald ein bestimmter Preis erreicht wurde. Mit Bedingt ist es möglich, weitaus komplexere Order zu erstellen. Sie können zum Beispiel einen bestimmten Preis bei Set Buy einstellen, um einen automatischen Gewinnstop zu bewirken.

Darunter wird Ihnen der Hebel angezeigt. Mit dem Hebel vervielfachen Sie die eingesetzte Investition und erhalten demnach auch größere Gewinne. Im Grunde erlaubt Ihnen ein Hebel mit einem wesentlich höheren Einsatz zu spekulieren, als Sie tatsächlich investiert haben. Bei einem 5-fachen Hebel zum Beispiel verfünffachen sich auch die Gewinne – und die möglichen Verluste.

Leverage Phemex Trading

Wenn Sie das Risiko minimieren wollen, dann können Sie das Risikolimit anpassen, indem Sie unter der Hebel-Leiste klicken. Unterschiedliche Risikolimits benötigen unterschiedlich große Anfangs- und Erhaltungsmargen. Take Profit und Stop Loss sind weitere nützliche Tools zur Gewinnmaximierung und zur Minderung des Risikos. Die Gewinnmitnahmen lassen sich schnell mit den prozentualen Angaben wie 25 % einstellen.

Nachdem Sie die Einstellungen abgeschlossen haben, klicken Sie entweder auf Kaufen für eine Long Position oder auf Verkaufen für eine Short Position. Die Order wird dann zu Ihren offenen Positionen hinzugefügt, wo Sie sie jederzeit wieder schließen können.

Phemex Erfahrungen

Phemex wird in der Regel positiv bewertet. Nutzererfahrungen heben unter anderem die vielen handelbaren Kryptowährungen hervor und die Möglichkeit, verschiedene Unterkonten anzulegen. Sie weisen auch darauf hin, dass der Handel mit einem Hebel nur was für professionelle Trader ist und man hohe Verluste erleiden kann.

Die Webseite von Phemex ist übersichtlich gestaltet und die Gebühren liegen im Vergleich eher niedriger. Beim Spothandel zahlt man keine Gebühren mehr, wenn man den Premium-Account mit einem Abo freischaltet.

Negativ fallen das aggressive Marketing und die vielen Affiliate-Optionen auf. So gehen allerdings viele Krypto-Handelsplattformen vor. Das Trading an sich beeinträchtigen diese Aspekte nicht.

Auf der Webseite gibt es keine KYC-Sicherheitsvorkehrungen. Das erleichtert die Anmeldung, manche wünschen sich allerdings mehr Sicherheit. Der eigene Account lässt sich mit Zwei-Faktor-Authentifizierung schützen und die Kryptowährungen werden in sicheren Cold Wallets aufbewahrt. Auszahlungen finden nur 3 Mal am Tag statt, weil jeder Auszahlungsantrag zuvor geprüft wird.

Fazit zu Phemex: Wie seriös ist der Anbieter?

Trotz fehlender Regulierung im europäischen Raum durch eine EU-Behörde kann der Anbieter Phemex trotzdem als seriös und sicher gelten. Nutzerkonten lassen sich mit Zwei-Faktor-Authentifizierung sichern und die Kryptowährungen werden in geschützten Cold Wallets aufbewahrt. Die Nutzererfahrungen sind äußerst positiv und die Transparenz ist eine der höchsten unter den Börsen und Brokern.

Phemex ist durchaus ein Anbieter, an den Sie sich wenden können, wenn Sie mit Kryptowährungen handeln wollen. Seien Sie sich dabei aber immer des Risikos bewusst und nutzen Sie Funktionen wie Stop Loss oder Take Profit, um nicht zu hohe Verluste zu erleiden. Es kann sich allerdings lohnen, Phemex mit anderen Anbietern zu vergleichen.

  •  
Logo phemex

Bewertung

4/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

Phemex vs. Bybit

Beide Broker ähneln sich in vielerlei Hinsicht. Bei beiden handelt es sich um Plattformen mit Sitz in Singapur mit einem Fokus auf den Handel von Krypto-Derivaten. Nur wurde Bybit im Jahre 2018 gegründet und verfügt über höhere Nutzerzahlen und ein höheres Handelsvolumen. Bybit ist, im Gegensatz zu Phemex, nicht in deutscher Sprache verfügbar.

Die Gebühren sind auf beiden Plattformen dieselben, allerdings bietet Bybit nicht dasselbe Premium-Modell an. Auf Bybit lassen sich nur Bitcoin, Ethereum, EOS und Ripple handeln. Ähnlich wie bei Bybit werden Kryptowährungen in Cold Wallets aufbewahrt und der eigene Account lässt sich mittels Zwei-Faktor-Authentifizierung zusätzlich schützen. Der Hebel beträgt ebenfalls maximal das 100-fache.

  •  

Bewertung

3.5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

Phemex vs. eToro

eToro ist ein vor allem im europäischen Raum ein beliebter Broker. Ein herausragendes Merkmal ist das Social Trading, bei dem Nutzer die Portfolios und Strategien anderer Nutzer teilweise oder komplett kopieren können. Außerdem wird auf eToro der soziale Aspekt großgeschrieben. Der Broker dient auch als soziale Plattform für den Austausch der Trader untereinander.

eToro wurde 2007 in Tel Aviv gegründet. Mittlerweile kann der Broker mehr als über 13 Millionen Nutzer für sich verzeichnen. Nutzer auf dem europäischen Festland handeln mit der Außenstelle in Zypern, wo der Broker von der CySec, der zypriotischen Aufsichtsbehörde, reguliert wird. Damit untersteht die Plattform dem EU-Recht.

  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weiterhin wird eToro von der deutschen BaFin beaufsichtigt, was praktisch kaum einen Unterschied macht, weil diese Behörde dieselben Regulierungen durchsetzt. Nutzer müssen sich auf eToro ausweisen und kommen dafür in den Genuss einer Einlagensicherung von 20.000 Euro.

Auf eToro lassen sich neben Kryptowährungen auch Aktien, Rohstoffe, Indizes, ETFs und andere Währungen handeln. Ursprünglich war eToro ein reiner CFD-Broker. Heute können Sie auf der Plattform Krypto-Differenzkontrakte handeln oder echte Kryptowährungen kaufen.

Der Hebel ist auf eToro im Vergleich zu Phemex stark eingeschränkt. Bei Kryptowährungen gibt es keinen Hebel. Nutzer können auf eToro mit Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Ripple, Dash, Litecoin, Ethereum Classic, Cardano, IOTA, Stellar, EOS, NEO, Tron, Zcash, Binance Coin und Tezos handeln. Mit der Zeit kommen immer neue Kryptowährungen hinzu.

Häufig gestellte Fragen zu Phemex

Gibt es ein Demo-Konto bei Phemex?

Ja, bei Phemex gibt es ein Demo-Konto, genannt Testnet. Mit dem Testnet können Sie durch das simulierte Trading die Handelsfunktionen von Phemex ausprobieren und sich mit ihnen vertraut machen, ohne echtes Geld einsetzen zu müssen.

Dafür gehen Sie auf die Hauptseite von Phemex und klicken unter „Produkte“ auf „Simuliertes Trading“. Hier melden Sie sich separat an, wobei Sie dieselbe E-Mail-Adresse wie in Ihrem Hauptaccount verwenden können. Dann können Sie mit einem fiktiven Guthaben handeln, wobei die Gewinne und Verluste noch immer vom realen Marktgeschehen abhängen.

Bietet Phemex einen Bonus an?

Phemex bietet mehrere Boni für Weiterempfehlungen an. Die Optionen finden Sie in Ihrem Konto, dann unter „Weiterempfehlungen“. Hier bekommen Sie einen Weiterempfehlungscode und einen Weiterempfehlungslink angezeigt. Indem neue Nutzer diese Codes oder Links bei der Anmeldung verwenden und eine Ersteinzahlung tätigen, bekommen Sie einen Bonus je nach der Höhe des Einzahlungsbetrages.

Fallen beim Handel mit Phemex Steuern an?

Der Handel mit Kryptowährungen ist immer steuerpflichtig, egal, auf welcher Plattform Sie Ihre Kryptowährungen kaufen oder verkaufen. Steuerpflichtig sind die Gewinne und die Verluste, also was Sie am Ende in Euro bekommen. Der reguläre Kauf und Verkauf von Bitcoin und Co. gilt als privates Veräußerungsgeschäft, während für den Handel mit Derivaten und Kontrakte die Abgeltungssteuer anfällt.