Macht Bitcoin seine jüngsten Gewinne wieder zunichte? Forscher warnen vor brutaler Korrektur

Macht Bitcoin jüngste Gewinne zunichte? Forscher warnen vor Korrektur
Anzeige

Die Risiken einer scharfen BTC-Preiskorrektur nehmen nach Bitcoins rasantem Anstieg zu, da die US-Aktien ein düsteres Marktszenario zeichnen.

Strategen von Goldman Sachs zufolge decken die fünf größten Unternehmen inzwischen 20 Prozent der Marktkapitalisierung des S&P 500-Index ab. Der US-Benchmark liegt insgesamt 17 Prozent unter dem Höchststand vom Februar 2020, aber der Medianwert ist im gleichen Zeitraum um etwa 28 Prozent gestiegen.

Das hat die Marktbreite unter Niveaus eingeengt, die historisch gesehen weniger als erwartete Marktrenditen signalisieren – gefolgt von einer vollständigen Umkehr der Dynamik.

Was bedeutet das für Bitcoin?

Die bärische Aussage von Goldman Sachs folgte auf Wochen einer wachsenden positiven Korrelation zwischen den US-Aktien und einem eher außergewöhnlichen Bitcoin.

Auf einer Skala von -1,0 bis 1,0 liegt der S&P 500 und die Korrelationseffizienz von Bitcoin derzeit bei einem Rekordhoch von 0,17. Die eindeutige Proportionalität zwischen den beiden ist vor dem Hintergrund der sich schnell ausbreitenden COVID-19-Pandemie deutlich geworden – wobei einige Analysten vermuten, dass Investoren die Gewinne von Bitcoin zur Deckung ihrer Margenpositionen verwenden.

Der berühmte Krypto-Marktanalyst Josh Rager schreibt:

„Sofern der SPX nicht abstürzt, wird Bitcoin über $6.000 halten.“

Die Analogie behandelt die Bewegung des S&P 500 als einen vorausschauenden Indikator auf dem Bitcoin-Markt. Das heißt, wenn der US-Benchmark fällt, veranlasst er Investoren weltweit dazu, ihre Bitcoin-Positionen für kurzfristige Gewinne zu liquidieren, was zu einem Rückgang der Spot-Preise der Kryptowährung führt.

In der Zwischenzeit ist Bitcoin nach wie vor negativ mit dem US-Dollar-Index korreliert, der die Performance des Greenbacks gegenüber einem Korb von Fremdwährungen abbildet. Die COVID-19-Situation hat die Nachfrage nach dem US-Dollar sowohl innerhalb als auch außerhalb der USA angekurbelt. Das dämpft Bitcoins bullishe Aussichten für das Jahr 2020 ein wenig.

In Bitcoin investieren vor der Halbierung?

Die düstere Entwicklung auf dem US-Aktienmarkt setzt den Krypto-Markt der Gefahr eines deutlichen Rückzugs aus. Experten gehen jedoch davon aus, dass Bitcoin seine kurzfristige Korrelation mit dem S&P 500 bricht und dann zu neuen Höhen aufsteigt – vor allem aufgrund seiner charakteristischen Faktoren.

Die Kryptowährung wird im Mai 2020 einer planmäßigen Angebotskürzung unterzogen werden – die vielerwartete Halbierung. Dies geschieht etwa zur gleichen Zeit, in der die Federal Reserve ihr Bankensystem mit Billionen von US-Dollar übermäßig versorgt. 

Es besteht die Erwartung, dass allein Bitcoins Knappheit Investoren dazu veranlassen könnte, ihr neu gefundenes Kapital in den Bitcoin-Markt zu verlagern und verstärkt in Bitcoin zu investieren.

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.