Bullishes Fraktal für Silber sagt voraus: Bitcoin wird bald in Richtung $20.000 schießen

Fraktal für Silber- Bitcoin bald in Richtung $20.000
  • Wie die Vielzahl der Äußerungen im Internet zeigt, sind viele geteilter Meinung darüber, wie es mit Bitcoin weitergeht.
  • Es gibt einige, die sagen, dass ein massiver Bull-Run bevorsteht.
  • Andere sind der Meinung, dass eine Korrektur zurück in Richtung 10.500 $ und dann tiefer durchaus machbar ist.
  • Ein unheimliches Fraktal, das die anhaltende Konsolidierung von Bitcoin vorhergesagt hat, deutet jedoch darauf hin, dass der Trend bullish ist.
  • Der Analyst, der das Fraktal geteilt hat, war bislang historisch korrekt und teilte im Laufe der Jahre andere wichtige Analysen.
  • Bitcoin wird zum Zeitpunkt des Schreibens bei 11.650 $ getradet und bewegt sich im Bereich zwischen 11.500 $ und 11.700 $.

Silberfraktal sagt: Bitcoin ist bereit, höher zu explodieren

In den letzten Monaten hat sich die Erzählung herausgebildet, dass Bitcoin eng mit Gold korreliert ist.

Doch laut einer kürzlich von einem Krypto-Trader geteilten Analyse könnte BTC tatsächlich eng mit Silber korreliert sein. Das Problem bei dieser Korrelation ist, dass die Preisaktion von Silber der von Bitcoin um einige Wochen vorausgeht.

Der fragliche Trader hat die Grafik am 23. August geteilt. Demnach wird die Kryptowährung bald bei 20.000 $ getradet, sollte die Entwicklung von Bitcoin weiterhin der von Silber folgen. Nachdem BTC 20.000 $ erreicht hat, wird er dem Fraktal zufolge auf 30.000 $ steigen.

Chart der Preisbewegung von BTC zusammen mit der Preisbewegung von Silber im vergangenen Jahr mit einer Fraktalanalyse des Krypto-Traders KALEO (@CryptoKaleo auf Twitter). Chart von TradingView.com

Nur wenige Analysten erwarten tatsächlich, dass Bitcoin in diesem Jahr 30.000 $ erreichen wird – insbesondere in nur wenigen Monaten. Aber viele Analysten und Investoren, wie Arthur Hayes und Galaxy Digital von BitMEX, bestehen darauf, dass im Jahr 2020 20.000 $ überschritten werden.

Fundamentaldaten deuten auf einen Aufschwung hin

Die Fundamentaldaten, wie das oben erwähnte Silberfraktal, deuten ebenfalls darauf hin, dass Bitcoin sich von hier aus wahrscheinlich weiter nach oben bewegen wird.

Mike McGlone, der leitende Rohstoffanalyst bei Bloomberg Intelligence, glaubt, dass der Volatilitätstrend von Bitcoin auf einen intakten Aufwärtstrend schließen lässt:

„Der Preis von #Bitcoin pro Unze #Gold, der in den letzten Jahren zwischen 3-9x lag, kippt die Kryptowährung in Richtung einer Wiederaufnahme der Aufwertung, wenn uns die Volatilitätsgeschichte etwas sagt. Der Kreuzkurs vom 19. August von 6x ist derselbe wie 2017, doch die Volatilität von Bitcoin hat im Vergleich zu Gold abgenommen.“

Chart der Preisbewegungen von BTC in den letzten 10 Jahren mit Analyse von Mike McGlone, Senior Commodity Analyst bei Bloomberg. Chart von TradingView.com

McGlone wirbt bereits seit Monaten für den Fall der Bitcoin-Bullen.

Ein weiterer Kernpunkt seiner positiven Stimmung ist der Zustrom von Investitionen in den Kryptowährungsraum, der durch institutionelle Geldströme über die CME, Grayscale und andere Kanäle veranschaulicht wird:

„Bloomberg Intelligence Commodity Primer – Etwas Unerwartetes muss geschehen, damit der Preis von #Bitcoin aufhört, das zu tun, was es die meiste Zeit des letzten Jahrzehnts getan hat: Aufwerten. Die Nachfrage- und Adaptionskennzahlen sind im Vergleich zum einzigartigen Merkmal des #Krypto-Assets, dem festen Angebot, nach wie vor günstig.“

McGlone glaubt, dass Bitcoin im Jahr 2020 20.000 $ erreichen könnte, und führt die Ähnlichkeiten zwischen diesem Marktzyklus und dem letzten an.

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.