Bullisch: Bitcoins Hash-Rate klettert mit Näherkommen der Halbierung immer weiter

Bitcoins Hash-Rate klettert immer weiter
Anzeige

Kursschwankungen sind zwar ein beliebter Indikator für die Anlegerstimmung. Die Hash-Rate wird jedoch oft als die bessere Marktzahl angesehen, um die Bitcoin-Akzeptanz zu bewerten. Jüngste Statistiken zur Hash-Rate zeigen nun: Die Verbreitung nimmt weiter zu.

Man hört, liest und spürt es überall: Bitcoin hat ein recht turbulentes Jahr hinter sich. Nachdem der Krypto-Vater das Jahr mit einem 80%igen-Rückgang von seinem Allzeithoch begonnen hatte, konnte er sich kurz deutlich erholen, bevor er erneut mehrere Tausend Dollar an Wert einbüßen musste.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Einige deuten an, dass die Hash-Rate von kleinen Minern mit Desktop-Rechnern regiert wird. Die Grafik scheint jedoch darauf hinzuweisen, dass die Wahrheit ganz anders aussieht. Mit der Rückkehr der Hash-Rate auf ein Allzeithoch nahe 120 Millionen Tera-Hashes pro Sekunde steigt die Adaptionskurve gehörig an.

Bitcoin-Verbreitung geht gvoran

Da Bitcoin eine auf Konsens beruhende Währung darstellt, ist seine Verbreitung überlebenswichtig. Darüber hinaus treibt die Adaption entscheidend den Preis, da die Nutzung das Eigentum voraussetzt. Mehr Benutzer bedeuten mehr Besitzer – und das Halten erhöht die Nachfrage und damit den Preis.

Die Hash-Rate fungiert aufgrund der Abbau-Kosten als Indikator für die Verbreitung. Damit Miner bereit sind, die für die Hash-Rate-Erhöhung erforderlichen Milliarden Dollar auszugeben, muss auch die Belohnung gerecht sein.

Die Belohnungen der Miner basieren auf Transaktionsgebühren – viele davon zeigen also an, dass der Markt stark ist. Natürlich kann die Preisaktion etwas anderes sprechen, aber die zugrundeliegenden Fundamentaldaten des Coins deuten auf Marktstabilität hin.

Ein Jahr zum Erinnern

Bitcoins Hash-Rate ist Ende 2018 und Anfang 2019 deutlich zurückgegangen. Der von Angst und Misstrauen geprägte Markt hat viele vertrieben. Zahlreiche Analysten kommentierten den möglichen Tod von Bitcoin.

Der Tiefpunkt war jedoch nur von kurzer Dauer, die Miner kehrten zurück. Obwohl eine Reihe von Faktoren die Veränderung beeinflusst haben könnten, ist die Hash-Rate stabil geblieben, und der Markt scheint stark zu sein.

Da die Halbierung näher rückt, sehen viele eine starke Hash-Rate als Indikator für eine starke zukünftige Preisbewegung. Die hohe Miner-Aktivität deutet darauf hin, dass nur wenige Miner vor Bitcoins Halbierung kapituliert haben. Solche Mining-Aktivitäten zeigen an, dass die Blocktransaktionsgebühren ausreichen, um Miner in den Markt zu treiben.

All diese Informationen sind letztendlich bullisch für Bitcoin. Der kurzfristige Preis kann sich in verschiedene Richtungen bewegen, aber die langfristige Kurve sollte positiv sein.

Anzeige

  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.