Bitcoin unter $10K, aber: Schluss der Wochenkerze signalisiert, dass die Rallye echt ist

Bitcoin unter $10K, Schluss der Wochenkerze zeigt Rallye ist echt
Anzeige

Bitcoins Besuch im fünfstelligen Bereich am Wochenende wurde von den meisten erwartet. Eine höhere wöchentliche Kerze unterstützt jedoch die Annahme, dass die Rallye real ist und weitere Gewinne zu erwarten sind.

Ein neuer Höchststand für 2020

Bitcoin hat mit 10.200 Dollar bereits einen neuen Höchststand für 2020 erreicht. Dies war der höchste Preis seit dem Anstieg Ende Oktober, der durch das öffentliche Blockchain-Lob durch den chinesischen Präsidenten ausgelöst wurde.

Davor lag der Bitcoin-Preis Ende September zuletzt bei über 10.000 Dollar, sodass der jüngste Schritt ein viereinhalb-Monats-Hoch markiert. Seit Beginn dieser Rallye Mitte Dezember hat Bitcoin um 54% zugelegt.

Laut Tradingview.com tradet BTC jetzt deutlich über dem gleitenden 50-Tage- und 200-Tage-Durchschnitt, da sich der Aufwärtstrend verstärkt. Die wöchentliche Kerze ist ebenfalls interessant, da sie ein neues, höheres Hoch signalisiert – was ein weiteres starkes Zeichen dafür darstellt, dass die Rallye real ist.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Damals im Oktober schloss die Kerze nicht auf ihrem Höhepunkt, was darauf hindeutet, dass FOMO die Dynamik des China-Effekts angetrieben hat. Diesmal ist es anders, da die Gewinne langsam und stetig waren – das hat zu einem starken Wochenabschluss geführt, dem vierten in diesem Jahr.

Die 10.000-Dollar-Marke ist psychologisch wichtig, da Bitcoin so wenig Zeit dort verbracht hat. Der beliebte Kryptowährungsinvestor „Ceteris Paribus“ (@ceterispar1bus) hat kürzlich in einem Tweet darauf hingewiesen:

Wohin gehen die Bitcoin-Preise als nächstes?

Analysten erwarten weitere Kursgewinne. „Cantering Clark“ (@CanteringClark) kalkuliert fünf Tage in Folge auf Gier und einen Anstieg auf 10.500 Dollar. Natürlich wird nach einer solchen anhaltenden Aufwärtsbewegung auch ein Rückzug in den vierstelligen Bereich erwartet.

„Wenn ich eine Felswand besteigen würde, würde ich mich ständig neu verankern wollen. Dieselbe Idee mit Vermögenswerten, eine Basis aufbauen.“

Die nächste Stufe des Widerstands liegt derzeit bei 10.800 Dollar, aber darüber hinaus könnte er mit sehr geringem Aufwand bis zu 12.000 Dollar erreichen.

Auf der niedrigen Seite könnten sich $9.400 als eine solide Unterstützungsregion erweisen, da BTC kürzlich und Anfang November mehrere Tage dort verbracht hat. Da sich Bitcoin jetzt auf dem Wochen-Chart auf den höheren Bollinger-Bands befindet, könnte er sich wieder in Richtung Mitte bewegen, bevor es weiter nach oben geht.

Anzeige
Das könnte dich auch interessieren...