300 % Anstieg bis zum Bitcoin Halving am 12.Mai?- Wiederholt sich die Geschichte aus der Vergangenheit?

Bitcoin Halving am 12.Mai - Wiederholt sich die Bullen-Rallye aus der Vergangenheit - coin-update
Anzeige

Bitcoin ist nur noch 117 Tage von seinem Blockbelohnungsreduzierungsereignis entfernt, das die Anzahl der Token beeinflusst, die alle 10 Minuten generiert werden können. Auf der Grundlage historischer Daten dient dieses Ereignis als Katalysator, der das Flaggschiff der Kryptowährung auf neue Allzeithochs treibt.

Das Halving

Bitcoin durchläuft bei jedem Abbau von 210.000 BTC-Blöcken einen festen Prozess, der als Halbierung bezeichnet wird. Dies gilt als das zentrale Wirtschaftsmodell im BTC-Protokoll, das eine gleichmäßige Ausgabe der Coins garantiert. Die Halbierung findet etwa alle vier Jahre statt. Sie halbiert die Belohnungen, die die Miner für den Abbau eines Blocks erhalten, und senkt damit die Ausgaberate.

Um den 12. Mai 2020, bei genau Block 630.000, werden Miner, die derzeit für jeden gelösten Block 12,5 neue BTC erhalten, nur noch mit 6,25 BTC pro Block belohnt. Auch die Inflationsrate dieser Kryptowährung wird sich mit zunehmender Reduzierung des zukünftigen Angebots über einen längeren Zeitraum auswirken.

Die Serie von Block-Reward-Events ist so lange geplant, bis das Gesamtvolumen von 21 Millionen BTC abgebaut ist. Diese Ereignisse könnten sich bis 2140 verlängern. sodass davon ausgegangen wird, dass es in den nächsten 120 Jahren Miner geben wird.

Seit dem Start von Bitcoin am 3. Januar 2009 gab es bisher nur zwei Halbierungen. Diese Ereignisse haben sich als wichtiger Katalysator erwiesen, der den Preis vor und nach der Einführung in die Höhe treibt. Die Geldpolitik von BTC hat es ermöglicht, ihren Wert bei zunehmender Knappheit deutlich zu erhöhen.

Die Halbierung 2012

Am 28. November 2012 durchlief Bitcoin bei der Blockhöhe von 210.000 Stück seine erste Halbierung. In dieser Zeit sanken die Blockprämien für die Miner von 50 BTC pro Block auf 25 BTC. Eine solch signifikante Angebotsreduzierung hatte einen großen Einfluss auf den Preis der Kryptowährung, der im Vorfeld und nach dem Eintreten des Ereignisses wahrgenommen wurde.

Nach dem Erreichen eines Markttiefs von 2 $ am 19. November 2011 trat Bitcoin in eine jahrelange Hausse-Rallye ein. Der Preis dieser Kryptowährung stieg in Erwartung der ersten Halbierung um fast 500 %. Als die Veranstaltung am 28. November 2012 zu Ende ging, handelte BTC bei 12 $. Von diesem Zeitpunkt an stieg Bitcoin über das 97-fache und erreichte am 30. November 2013 ein Allzeithoch von 1.177 $.

Bitcoin Halving 2012
https://www.tradingview.com/x/MxV4ViGM/

Das Halving 2016

Das zweite Halving fand am 9. Juli 2016 auf einer Blockhöhe von 420.000 Stück statt. Damals halbierte sich der 25 BTC Mining Reward auf 12,5 BTC pro Block. Wie die erste Halbierung hatte auch diese gravierende Auswirkungen auf den Preis von Bitcoin.

Am 14. Januar 2015 erreichte Bitcoin nach der Baisse im Jahr 2014 mit einem Preis von $164 einen Tiefststand des Marktes. Seitdem stieg BTC um fast 300 Prozent auf ein Hoch von 650 Dollar am Tag der Halbierung. Monate nach dem Halving trat BTC wieder in einen parabolischen Anstieg ein, der den Kurs um das 29-fache erhöhte. Bitcoin erreichte am 17. Dezember 2017 ein Allzeithoch von 19.765 $.

Bitcoin Halving 2016
https://www.tradingview.com/x/O6oEuKIg/

Die Geschichte wiederholt sich

Die bisherigen Halbierungen haben sich als wesentlicher Dreh- und Angelpunkt im Trend von Bitcoin erwiesen. Sie tendieren dazu, den Kurs auf neue Allzeithochs zu treiben. Daher könnte das bevorstehende Ereignis zur Reduzierung der Blockbelohnungen ähnliche Auswirkungen haben.

Bisher scheint es, als hätte Bitcoin am 15. Dezember 2018 bei einem Preis von 3.150 $ die Talsohle erreicht. Seitdem ist diese Kryptowährung um über 180 Prozent gestiegen und wird derzeit bei $8.800 gehandelt. Die Investoren scheinen höhere Preise zu erwarten, da das Halving-Datum näher rückt.

Bitcoin Halving 2020
https://www.tradingview.com/x/KMXIF2mU/

Alex Kruger hat kürzlich eine Umfrage auf Twitter durchgeführt, an der über 4.000 Teilnehmer teilnahmen. Kruger fragte seine Follower, was ihrer Meinung nach der Höhepunkt des Jahres für Bitcoin sein wird.

Die Ergebnisse zeigen, dass 47 Prozent der Befragten glauben, dass BTC irgendwann in diesem Jahr über $20.000 handeln wird. Rund 28 Prozent sind davon überzeugt, dass Bitcoin zwischen 14.000 und 19.999 Dollar seinen Höhepunkt erreichen würde. Die restlichen 25 Prozent gaben an, dass BTC bei 13.999 Dollar oder niedriger gehandelt werden würde.

Die Umfrage zeigt, dass fast 75 Prozent der Teilnehmer glauben, dass sich der Preis für Bitcoin in diesem Jahr verdoppeln wird.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

In diesem Sinne bestätigen einige der prominentesten technischen Analysten der Krypto-Community, dass Bitcoin in der vergangenen Woche in einen neuen Bullenmarkt eingetreten ist. Das Durchbrechen der Widerstandsmarke von $8.500 wurde als ein Make-or-Break-Punkt angesehen, der die Bühne für einen Bullenlauf hätte vorbereiten können. Laut Mohit Sorout, einem Partner von Bitazu Capital, zeichnet sich ein neuer Aufwärtstrend ab.

Es gibt jedoch andere Analysten, die mit den bullischen Aussichten noch nicht einverstanden sind. Chris Slaughter, der Gründer und CEO von LVL, untersucht beispielsweise seit dem 27. Dezember 2019 ein Fraktal, das sich als richtig erwiesen hat. Dieses Muster nahm die jüngste Rallye vorweg, die Bitcoin über $8.500 brachte. Nun schätzt Slaughter einen Abschwung auf dem Markt, der BTC auf „neue Tiefststände“ drücken könnte.

Die unterschiedlichen Perspektiven über die Zukunft von Bitcoin haben die allgemeine Marktstimmung in ein „neutralen“ Zustand vesetzt, so der Krypto Fear and Greed Index. Es bleibt abzuwarten, ob sich die Geschichte wiederholt und die bevorstehende Halbierung einen Kapitalzufluss im Markt auslöst, der BTC neue Allzeithochs ermöglicht.

Anzeige

Bitcoin oder Kryptowährungen kaufen?
  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.