3 Gründe, warum der Bitcoin-Preis gerade fast wieder auf 8.000 Dollar gestiegen ist

warum Bitcoin wieder auf $8.000 gestiegen ist
Anzeige

Die Bitcoin- und Krypto-Märkte waren in den letzten 24 Stunden regelrecht in Aufruhr: Der Bitcoin-Preis hat kurzfristig $8.000 erreicht. Es war die bisher größte Bewegung des Jahres – mit einem Plus von 12 Milliarden Dollar für die gesamte Marktkapitalisierung. Aber wie kam es dazu?

Die Krypto-Marktkapitalisierung hat gerade ein Fünf-Wochen-Hoch von 212 Milliarden Dollar erreicht. Zuletzt war die Stimmung auf den Märkten Ende November so bullish, aber im folgenden Monat sind sie am 18. Dezember auf ein Tief von 175 Milliarden Dollar gefallen.

Seit Anfang des Jahres haben die Märkte für Krypto-Assets um 11,5% oder knapp über 20 Milliarden Dollar zugelegt. Allerdings ist es noch zu früh, um eine Rallye auszurufen.

Bitcoin war wie üblich einer der Katalysatoren für das bullische Momentum. Laut Tradingview.com hob BTC von seiner Intraday-Trading-Spanne um $7.500 ab und erreichte ein 47-Tage-Hoch von $8.000.

In diesem Jahr hat BTC bisher um 9,5% zugelegt, den größten Teil davon innerhalb der letzten acht Stunden. Es gab wie üblich einen leichten Rückzug von dieser psychologischen Barriere, aber zum Zeitpunkt des Schreibens liegt der Bitcoin-Preis nur knapp unter $7.900.

1. Frisches Kapital strömt auf die Märkte

Bitcoins Aufwärtsdynamik scheint von einem breiteren globalen Finanzfluss in die Aktienmärkte und in Rohstoffe wie Gold und Öl getrieben zu sein. Der Goldpreis hat den Charts zufolge heute ein Sechsjahreshoch erreicht.

Seit dem US-Luftangriff auf iranische Ziele sind die Spannungen eskaliert und Investoren wenden sich sicheren Anlagen zu, zu denen nun auch Bitcoin gehört.

2. BTC-Trader ohne Tether

Jüngste Untersuchungen von IntoTheBlock haben gezeigt, dass auf diesem Niveau die gleichen wenigen BTC den Besitzer wechseln, weshalb es keinen Bruch über $8k gegeben hat. Im Moment widersetzen sich die Märkte diesen Erkenntnissen, da die BTC-Bullen die Widerstandszone noch stärker forcieren.

Nach einer sechswöchigen Konsolidierungsphase schienen sich die Trader nun in diesem niedrigen $7k-Bereich zu langweilen – sie drückten die Kryptowährung Nummer 1 nach oben.

Außerdem sind die Tether-Drucker wieder in Fahrt gekommen, wie eine Spitze der Marktkapitalisierung auf Coinmarketcap.com anzeigt. Infolge wies Bitfinex-CTO Paolo Ardoino darauf hin, dass CMC gerade USDT auf die Tron-Blockchain aufgenommen hatte und es keine Neuausgabe gab.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

3. BitMEX-Abwicklungen

Der Bitcoin-Preis pumpt in der Regel, wenn es eine erhebliche Liquidation von Shorts auf BitMEX gegeben hat. Ein Blick auf die Daten zeigt: In den letzten 6 Stunden wurden fast 8 Millionen Dollar liquidiert, was den Schwung noch verstärkt hat.

Wohin geht der Bitcoin-Preis als nächstes?

Analyst und Bitcoin-Befürworter Tone Vays vermutet die nächste Stufe des Widerstandes bei $8.300.

Mit Hilfe der technischen Analyse hat Vays in seinem Video ein paar Trendlinien aufgestellt, die in kürzerer Zeit gebrochen wurden. Er vergleicht diese Rallye mit der von Ende November und ergänzt: Dieser Pump allein reicht noch nicht aus für einen längerfristigen Bitcoin-Bullenmarkt.

Er glaubt, dass es immer noch eine 60%ige Chance gibt, dass der Bitcoin-Preis wieder unter $7k fällt. Der Wochen-Chart ist immer noch nicht wirklich beeindruckend, und für eine echte Rallye müssen die Kerzen erst über $8.500 schließen.

Anzeige

Bitcoin oder Kryptowährungen kaufen?
  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.