3 Bitcoin-Grundlagen, die den nächsten epischen Bullenlauf entfachen werden

3 Bitcoin-Grundlagen Bullenlauf

Bitcoin hat in den letzten sechs Wochen eine Konsolidierung durchgeführt, die viele Analysten dazu veranlasst hat, einen Tiefpunkt zu vermuten. Die Fundamentaldaten festigen sich jedoch, und diese drei Grundlagen könnten den nächsten Bullenlauf für BTC auslösen.

Bitcoin ist seit gestern um fast 2,5% gestiegen und hat vor einigen Stunden den wöchentlichen Widerstand bei $7.480 geknackt. Eine durch die US-Militäraktion gegen iranische Ziele eingeleitete Rallye hat ihre Gewinne gehalten, aber das längerfristige Bild zeigt, dass BTC immer noch in einer engen Trading-Spanne liegt.

Bis zum Durchbruch über die $8k-Marke ist kein weiteres Momentum wahrscheinlich, aber die folgenden Fundamentaldaten könnten der Katalysator für eine Rückkehr einer BTC-Rallye sein.

1. Hash-Rate auf Rekordhoch

Laut bitinfocharts.com hat die Hash-Rate mit 114,5 EH/s gerade ein Rekordhoch erreicht. Dies ist fast achtmal höher als während der Blase Ende 2017, wie Branchenbeobachter feststellen.

„Die Fundamentaldaten von Bitcoin sagen mir, dass der #BTC Preis dabei ist, SOFORT zu explodieren!“

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Das sollte die These der Miner-Kapitulation vernichten –  denn Netzstärke und Sicherheit sind besser denn je. Hash-Raten sind nicht direkt mit dem Preis korreliert, aber sie sind ein gutes Zeichen für die allgemeine Gesundheit des Bitcoin-Netzwerks.

2. Bitcoins Halbierung

Kein Bitcoin-Artikel ist vollständig, ohne die Halbierung in fünf Monaten zu erwähnen. Es gibt verschiedene Thesen darüber, wie das vierjährliche Ereignis die Profitabilität der Miner negativ beeinflussen wird.

Auch zutreffend ist allerdings, dass die Märkte einer effizienten Markthypothese zufolge nicht auf ein bekanntes Ereignis warten, sondern sich in Erwartung eines Ereignisses bewegen, wenn die Spekulationen zunehmen.

Frühere Halbierungen haben jedoch zu großen Rallyes nach der Halbierung geführt, und es gibt keinen Grund, warum es diesmal anders sein sollte. „Stock to Flow“– und Bitcoin-Energiewertmodelle deuten alle darauf hin, dass größere Gewinne unvermeidlich sind.

3. Safe-Haven-Asset

Es besteht kein Zweifel daran, dass Bitcoin sich als sicherer Hafen zementiert hat. Ungeachtet dessen, was Hater wie Peter Schiff denken: BTC hat sich neben Gold und Öl erholt, als die Nachricht von der Drohnen-Tötung des iranischen Top-Generals Ende letzter Woche bekannt wurde.

Das Volumen von Localbitcoins in Ländern mit wirtschaftlichen Problemen, Hyperinflation und Kapitalverkehrskontrollen ist im letzten Jahr stark angestiegen. Das wird aller Voraussicht nach auch im Jahr 2020 so bleiben.

Die Bankenrettungsaktionen haben sich intensiviert und die Zinssätze fallen weltweit in den negativen Bereich. Das bestraft die Sparer und führt zu einer weiteren Anhäufung von Schulden. Die Antwort der Zentralbanken der Welt ist das Drucken von mehr Geld – doch das ist völlig unhaltbar.

Die jüngeren, technikbegeisterten Generationen werden nicht wie ihre Vorgänger von den Banken über den Tisch gezogen werden wollen, sondern dezentrale Anlagen für ihre Zukunft suchen und dort ihr Vermögen lagern.

10 € GESCHENKT: KRYPTOS KAUFEN

Exklusiv über diesen Partnerlink 10 € geschenkt bekommen – für den ersten Einkauf. Einfach verifizieren und Bonus bekommen!

Artikel teilen:
Folge uns:
Heiß diskutiert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr zum Thema:
Du willst mehr?

Melde dich zu unserem Newsletter an, den wir einmal die Woche versenden.
Wir berichten über die wichtigsten Ereignisse und halten dich auf dem Laufenden!

Ich akzeptiere, dass meine Daten im Zuge des Abonnement des Newsletters von Coin-Update zur Messung, Speicherung und Auswertung von Klickraten zu Zwecken der Gesaltung und Optimierung der künfitgen Newsletter-Qualität genutzt werden. Die Einwilligung zum Empfang vom Newsletter und der Messung kann mit Wirkung in Zukunft widerrufen werden. Der Versand erfolgt durch den Dienstleister Brevo. Mehr dazu im Datenschutz.