Kritischer Bitcoin-Makro-Indikator gibt „Kauf“-Signal aus – Treibstoff für den Bull-Run?

kritischer Bitcoin-Makro-Indikator gibt „Kauf“-Signal aus
Anzeige
  • Bitcoin hat in den vergangenen zwei Wochen eine starke Rallye erlebt.
  • Ein Analyst kommentiert nun, dass einer seiner benutzerdefinierten Indikatoren zum dritten Mal in den letzten Monaten ein „Kauf“ ausgibt.
  • Dieser Indikator ist wichtig, da er kritische Retracements und Rallyes vorhergesagt hat.

Bitcoin druckt Makro-Kaufsignal

Bitcoin hat in den vergangenen zwei Wochen eine starke Rallye erlebt. Technische Trends zeigen jedoch, dass der Coin in den kommenden Wochen und Monaten noch weiter steigen könnte.

Ein Krypto-Asset-Trader und Youtuber hat am 28. Oktober den untenstehenden Chart geteilt. Er zeigt, dass ein wichtiger technischer Indikator zum dritten Mal in den letzten Monaten ein „Kauf“ gebildet hat.

Dieser Indikator ist wichtig, da er kritische Retracements vorhergesagt hat. In der Nähe der Februar-Höchststände wurde ein Verkaufssignal gedruckt, dem ein starker Rückgang von über 10.000 $ in Richtung 3.500 $ folgte. 

Der Indikator gab auch eine Reihe von Kaufsignalen während der Retracements der vorangegangenen exponentiellen Rallye von 2016-2017 aus.

Das zeigt, dass Bitcoin Spielraum hat, sich in den kommenden Wochen und Monaten höher zu bewegen.

Chart der Kursentwicklung von BTC in den letzten Jahren mit Analyse durch Krypto-Trader Weeknight (@imweeknight auf Twitter). Quelle: BTCUSD von TradingView.com

Dies ist nicht das einzige Signal, das darauf hinweist, dass Bitcoin kurz davor steht, in einen Makro-Aufwärtstrend einzutreten.

So hat Krypto-Asset-Analyst Josh Olszewicz die Grafik unten geteilt. Sie zeigt, dass Bitcoin kürzlich ein bullishes TK Cross gemäß dem sogenannten Ichimoku-Cloud-Indikator auf dem Ein-Tages-Chart gebildet hat.

Die Analyse von Olszewicz deutet darauf hin, dass die Ichimoku-Wolke auf dem Tages-Chart eine äußerst positive Trefferquote gemäß den historischen Marktdaten hat.

Eine andere von ihm geteilte Grafik zeigt, dass der Indikator seit der Rallye 2013 eine Trefferquote von 80% aufweist. Beispielsweise hat Bitcoin vor dem Anstieg in Richtung des Allzeithochs bei $20.000 einen ähnlichen bullishen Crossover wie den unten abgebildeten gezeigt.

Chart der Kursentwicklung von BTC in den vergangenen Monaten mit Analyse des Krypto-Traders Josh Olszewicz. Quelle: BTCUSD von TradingView.com

Kurzfristiger Rückzug möglich?

JPMorgan glaubt, dass ein Retracement in naher Zukunft möglich ist.

Die Analysten des Unternehmens schreiben dazu, dass ihr Open-Interest-Indikator für den Bitcoin-Futures-Markt an der CME zeigt, dass das Asset überkauft ist:

„Um die Positionierung in Bitcoin-Futures abzuleiten, verwenden wir unsere Proxy-Methode für Open-Interest-Positionen, bei der wir die kumulativen wöchentlichen absoluten Veränderungen des Open Interest multipliziert mit dem Vorzeichen der wöchentlichen Preisänderung der Futures betrachten.“

Andere Trends wie die extreme Rentabilität von Bitcoin-Tradern zeigen ebenfalls, dass der Vermögenswert in naher Zukunft überkauft sein könnte.

Anzeige

Bitcoin oder Kryptowährungen kaufen?
  •  
Testsieger
Logo eToro
5/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Nutzerfreundlich 95%
Gebühren 91%
Funktionen 89%
Support 87%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Kauf von echten Bitcoins
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • tezos-logo-01
  • + 9 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Einfach zu bedienen
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Logo Plus500
4.4/5
Regulierung 100%
Zahlungsmethoden 100%
Gebühren 92%
Funktionen 90%
Nutzerfreundlich 85%
Support 81%
  • Regulierte Plattform
  • Einlagensicherung
  • Bitcoin CFD-Handel
  • litecoin-ltc-logo
  • x
  • i
  • cardano-ada-logo
  • + 5 weitere
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Einzahlung kostenlos
  • Faire Spreads (Gebühren)
  • Aktien, Rohstoffe, ETFs, + weitere handelbar

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.