Defi-Wachstum auf Ethereum ‚parabolisch‘ – Sektor expandiert 130% in einem Jahr

Defi-Wachstum auf Ethereum Sektor expandiert 130% im Jahr
Anzeige

Das Interesse an Finanzplattformen auf Basis von Ethereum und anderen Blockchain-Netzwerken nimmt stark zu. Das Wachstum des gesamten Sektors lag in den letzten 12 Monaten bei rund 130%, wobei die auf Ethereum basierenden Apps weiterhin dominieren.

Bringt DeFi die ETH-Preise zum Mond?

Laut DeFi Pulse, einer Webseite, die das Wachstum des Sektors verfolgt, waren im vergangenen Jahr zu dieser Zeit Ether (ETH) und andere digitale Vermögenswerte im Wert von 305,95 Millionen Dollar in dezentralen Finanzanwendungen eingeschlossen. Heute sind es mehr als 700 Millionen Dollar.

Die mit Abstand beliebteste DeFi-Anwendung ist das „Maker DAO“-Stablecoin-Lending-Projekt. Insgesamt 385 Millionen Dollar bzw. 2,4 Millionen ETH sind derzeit in der dezentralen Kreditplattform auf Ethereum-Basis gebunden. 

Das ist zwar deutlich weniger als das Allzeithoch vom Juni 2019 von 505 Millionen Dollar (bedingt durch die Kursschwankungen bei ETH). In Bezug auf das tatsächliche an die Plattform gebundene Ether war Maker allerdings noch nie so populär. Derzeit sind 2,415 Millionen ETH in der DeFi-App gebunden. Die Plattform macht massive 55,41 Prozent des gesamten dezentralen Finanzsektors aus.

Weitere beliebte Anwendungen sind die synthetische Derivateplattform Synthetix sowie die Kreditanwendung Compound. Auf diesen beiden Plattformen sind derzeit mehr als 132 Millionen bzw. 96,5 Millionen Dollar gespeichert. Beide basieren auf der Ethereum-Blockchain, wie fast jede andere heute populäre DeFi-Anwendung.

Tatsächlich muss man bis auf den achten Platz in der Rangliste hinuntergehen, um eine DeFi-Anwendung außerhalb des Ethereum-Netzwerks zu finden. Mit 7,2 Millionen Dollar ist Bitcoins Lightning Network die größte dezentrale Zahlungsplattform der Branche. 

Trotz einiger positiver Nachrichten für BTCs Micropayments-Skalierungslösung war 2019 allerdings nicht unbedingt das positive Jahr, das viele Leute für das Lightning Network erwartet hatten.

Obwohl der ETH-Preis von seinem lokalen Hoch Mitte 2009 von rund 351 Dollar auf nur 142 Dollar gefallen ist: Ein derartiges Interesse ist ein eindeutiges Zeichen, wie etwa der Twitter-basierte Krypto-Analyst CryptoWolf (@IamCryptoWolf) erklärt. Der bezeichnet die Entwicklung als „parabolisch“. 

Der Preis des nativen digitalen Assets Ether von Ethereum werde dem klaren Aufwärtstrend im DeFi-Sektor folgen – was ihm die Entscheidung leicht macht, ETH zu akkumulieren.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Anzeige
Das könnte dich auch interessieren...