Das neue China? Will New York tatsächlich das Bitcoin Proof-of-Work-Mining verbieten?

Der Staat New York ist dabei, sich wieder einmal selbst zu sabotieren. Zuerst hat die berüchtigte BitLicense alle Kryptowährungsunternehmen verjagt und jetzt erwägt man, das Proof-Of-Work-Mining, mit welchen Bitcoin operiert, zu verbieten. Oder zumindest wird es Mining-Einrichtungen und Home-Minern sehr schwer gemacht, von diesem Bundesstaat aus zu arbeiten.

Die Versammlung des Staates New York wird bald über einen Gesetzesentwurf abstimmen, der “ein Moratorium für Proof-of-Work-Mining-Betriebe einführen wird, wenn nicht 100 % ihrer Energie aus erneuerbaren Quellen stammt.” Das sagt das Bitcoin Advocacy Project, eine der Organisationen, die daran arbeiten, New York vor sich selbst zu retten. “Dies könnte ein Präzedenzfall für Staaten im ganzen Land sein, die den gleichen Fehler machen”, sagen sie.

Um die Sache noch schlimmer zu machen, kandidierte Major Eric Adams auf einer Pro-Bitcoin-Plattform und machte eine große Sache daraus, seine ersten drei Gehaltsschecks in BTC zu erhalten.

Quelle: Twitter

NYC wird das Zentrum der Kryptowährungsindustrie und anderer schnell wachsender, innovativer Branchen sein! Wartet nur ab!”, versprach Adams. 

Nur um sich danach abzuwenden und widersprüchlich zu sagen:

“Ich unterstütze Kryptowährung, nicht Krypto-Mining.”

Das China-ähnliche Verbot des PoW-Minings wäre ein kolossaler Fehler für New York und würde Hunderte von hochbezahlten Arbeitsplätzen sowie jede Chance, “das Zentrum der Kryptowährungsindustrie” zu werden, vertreiben. Warum sollte sich die Industrie in einem Wischiwaschi-Staat niederlassen, der offensichtlich nicht versteht, was Bitcoin auf den Tisch bringt, oder warum Proof-of-Work für die ganze Operation wesentlich ist?

 

Gegenwind ist spürbar

Eine weitere Organisation, die aktiv daran arbeitet, die Menschen zu mobilisieren, um zu verhindern, dass sich New York von der neuen Welt abschneidet, ist die Blockchain Association. Sie beschreiben das Problem wie folgt:

“New York wäre der erste Staat im Land, der das Krypto-Mining mit einem Gesetz verbietet, das nur auf die Blockchain-Industrie abzielt, um den Energieverbrauch zu drosseln. Das Verbot wird jedoch keinerlei Auswirkungen auf das Klima haben, da die Mining-Aktivitäten einfach in benachbarte Staaten abwandern werden.”

Selbst wenn das Gesetz verabschiedet wird, wird das Proof-Of-Work-Mining weitergehen… es wird weiterhin die überschüssige Energie verbrauchen, die niemand will, und alle Arten von Initiativen für grüne Energie und Infrastruktur finanzieren. Wie Nic Carter in seinem offenen Brief an die US-amerikanischen Gesetzgeber sagte:

“Bitcoin-Miner werden von der billigen Energie angezogen – sie sind bereit, den gestrandeten Strom zu schaufeln und die Wirtschaftlichkeit von Wind- und Solaranlagen zu retten, die sonst unwirtschaftlich wären.”

“Glücklicherweise muss das Gesetz nach der Abstimmung in der Versammlung noch im Senat des Bundesstaates verabschiedet werden. Das heißt, Sie haben noch Zeit, sich Gehör zu verschaffen.”

Textnachweis: Bitcoinist

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Beliebte Guides

Inhalt