whitepaper

was ist bitcoin

NEWS

BASIS

CHARTS

WALLETS

KAUFEN

GRUPPE

Start Bitcoin News Angesichts der globalen Verschuldung wird Bitcoin zu einer immer besseren Absicherung

Angesichts der globalen Verschuldung wird Bitcoin zu einer immer besseren Absicherung

Veröffentlicht am  

- Anzeige -

Bitcoin kann vieles sein – je nachdem, wie er verwendet wird. Eine Form von digitalem Geld, ein Trading-Vehikel für kurzfristige Gewinne, eine langfristige Investition oder, wie wir in jüngster Zeit gesehen haben, eine Absicherung gegen staatlich verursachte Notlagen.

US-Schulden stürmen in die Höhe

Laut Statistiken von usdebtclock.org hat die gesamte US-Staatsverschuldung inzwischen sage und schreibe 22,5 Billionen Dollar erreicht. Diese schockierende Zahl entspricht über 68.000 Dollar Schulden pro Bürger.

Die Schuldenquote beträgt inzwischen über 105 Prozent – und eine Verlangsamung ist nicht in Sicht. In den USA gibt es eine immer höhere Schuldenobergrenze. Die Verschuldung gerät außer Kontrolle – und das könnte zu einer weiteren Finanzkrise führen.

Die USA sind nicht allein. In den meisten großen Volkswirtschaften der Welt ist die Staatsverschuldung außer Kontrolle geraten. Die globale Verschuldung hat mit über 180 Billionen Dollar ein Allzeithoch erreicht.

Die USA sind eine von vielen Nationen, die die Finanzmärkte nutzen, um übermäßige Geldbeträge aufzunehmen. Die Schulden sind mittlerweile so hoch, dass die Regierungen ihren finanziellen Verbindlichkeiten nicht mehr nachkommen können. Sie befinden sich in einer negativen Rendite.

Im Interview mit dem Präsidentschaftskandidaten der Washington Post im Jahr 2016 sagte Donald Trump eine „sehr massive Rezession“ voraus. Gleichzeitig ergänzte er aber, er würde die Staatsverschuldung innerhalb von 8 Jahren beseitigen.

Drei Jahre später sind die Schulden um weitere 3 Billionen Dollar gestiegen und erhöhen sich zusätzlich um eine Billion Dollar pro Jahr. Die Schulden-Uhr prognostiziert eine Verschuldung von 30 Billionen Dollar bis 2023, und die wird definitiv nicht verschwinden.

Zur eskalierenden Staatsverschuldung gesellt sich eine Anleihenblase, die Rekordhochs erreicht hat. Dem Bitcoin-Bullen Max Keiser zufolge wird das zu einer massiven globalen Auslöschung führen.

Die Anleihepreise erreichen Höchststände, die seit… 3.000 Jahren nicht mehr erreicht wurden. Das ist richtig, die Anleiheblase erreicht ein Hoch von 3.000 Jahren. Wenn es knallt, werden mehr als 150 Billionen Dollar ausgelöscht.

Laut Forbes gießen die Schulden der US-Studentenkredite zusätzlich Treibstoff ins Feuer. Ein Bericht zu Beginn dieses Jahres deutet darauf hin, dass es über 44 Millionen Kreditnehmer gibt, die zusammen mehr als 1,5 Billionen Dollar für Studentenkredite schulden. Es ist die zweithöchste Verschuldungskategorie in den USA nach Hypotheken.

Bitcoin ist eine bessere Absicherung

Bitcoin hat viel zu bieten – etwa als Absicherung gegen immense Schulden und die Abwertung von Papierwährungen.

Mit seinem begrenzten Angebot, dem bevorstehenden Halving-Event, der mathematischen Integrität, der Immunität von Politik und Bankensystem sowie dem wachsenden Mainstream- und institutionellen Interesse dürfte BTC die richtige Anlaufstelle sein, wenn die Welt-Wirtschaft zu zerfallen beginnt.

Textnachweis: newsbtc

- Anzeige -

Coin-Update.de ist eine reine Informationsplattform, die nach bestem Wissen und Gewissen Inhalte erstellt. Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit kann nicht garantiert werden, das gilt auch für Kursbewegungen und -angaben. Die auf Coin-Update veröffentlichten Inhalte, Meinungen, Informationen, usw. dienen ausschließlich dem Zwecke der Information und sind keinesfalls eine auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Anlageberatung und auch nicht fachkundig. Die hier veröffentlichten Inhalte stellen weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten dar, noch sind sie als Garantie oder Zusicherung bestimmter Kursbewegungen zu verstehen. Analysen, Meinungen, Schätzungen, Angaben oder Simulationen zur historischen Kurs- bzw. Wertentwicklung eines Finanzinstruments sowie Prognosen für zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen der dargestellten Finanzinstrumente sind keine zuverlässigen und fundierten Indikatoren für die Wertentwicklung. Historische Ereignisse garantieren keine zukünftigen Gewinne. Prognosen enthalten zudem unvorhersehbare Risiken und Faktoren, die von vornherein nie hundertprozentig abgeschätzt werden können. Das kann dazu führen, dass tatsächlich eintretende Ereignisse, Kursbewegungen sowie andere Faktoren deutlich von den auf Coin-Update veröffentlichten Informationen abweichen. Zudem verpflichtet sich Coin-Update nicht, die Prognosen weiter zu verfolgen oder nachträglich anzupassen. Investitionen in digitale Währungen sind mit hohem Risiko verbunden, der Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden und ist jederzeit möglich. Die Verwendung der Informationen dieser Medienplattform erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers. Die Inhalte von Coin-Update sind lediglich Meinungen und unterliegen keiner Qualitätskontrolle, sind nicht als Entscheidungsgrundlage, insbesondere nicht für die Geldanlage oder Investition, geeignet und dienen ausschließlich der allgemeinen Information und Diskussion. Bei Coin-Update handelt es sich keinesfalls um Anlageberatung, Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen oder fundierte Prognosen bezüglich der Wertentwicklung. Die veröffentlichten Inhalte auf Coin-Update entsprechen lediglich der Meinung des Autors bzw. der Autoren. Die Inhalte stellen keine Beratung im weitesten Sinne dar und ersetzen keine individuelle Rechts- oder Steuerberatung.

- Anzeige -

Facebook-Gruppe

Du hast Fragen zu Kryptowährungen? Du möchtest dich mit Gleichgesinnten austauschen? Dann bist du hier genau richtig! Trete noch heute der Community bei: