30 Millionen Dollar in Bitcoin! Krypto-Betrüger zocken User mit Darknet-Marktplatz ab

30 Millionen in Bitcoin! Krypto-Betrüger zocken User ab

Ein großer Dark-Web-Marktplatz für illegale Produkte ist Berichten zufolge mit über 30 Millionen Dollar an Bitcoin aus dem Markt verschwunden.

Erst Bitcoin, dann Bitgone

Marktplätze im Dark Web – dem Teil des Internets, der von Suchmaschinen wie Google nicht auffindbar ist und von weitgehend anonymen Serverbesitzern betrieben wird – florieren seit dem Erscheinen von Bitcoin im Jahr 2009.

Verbotene Substanzen, Waffen und Munition, gefälschte Reisepässe und sogar gefälschte Fiat-Währungen sind weiterhin in der buchstäblich dunkelsten Ecke des Internets erhältlich – im Gegenzug zu nicht auffindbaren Krypto-Währungen wie Bitcoin und Monero.

Aber selbst dieser dunkle Teil der Wirtschaft floriert und ist überraschenderweise für die Nutzer zuverlässig, was den Erhalt von Lieferungen nach Bezahlung betrifft. Es gibt jedoch immer ein Betrugselement – eines, das die „Empire“-Nutzer auf die harte Tour herausfinden mussten.

Hierzu ein Tweet von dark.fail, einem anonymen Journalisten, der im Dark Web recherchiert:

„Empire, der größte Darknet-Kryptomarkt, ist verschwunden. Ohne Erklärung seiner Admins und ohne Ankündigung der Strafverfolgungsbehörden sieht dies wie ein verheerender Exit-Scam aus“

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Empire startete im Januar 2018 kurz nach dem Untergang von AlphaBay und wuchs auf 1,3 Millionen Nutzer an. Schätzungen zufolge konnten die Admins 2.638 BTC verdienen, also rund 30 Millionen USD, so der Forscher.

Er kommentiert ferner, dass acht große Websites nach der Beschlagnahme des Wall Street Market im Jahr 2019 betrügerisch geschlossen wurden, Empire aber weiterhin vertrauenswürdig blieb.

Schließlich gewann die Seite an Popularität und sah sich dann angeblich unerbittlichen DDoS-Angriffen, Phishing-Klonen und besessenen Doxx-Versuchen eines verbotenen Anbieters ausgesetzt, wie dark.fail erklärt.

„Es ist einfach, eine feste Ideologie bei der Einführung eines Darknet-Krypto-Marktes zu haben, aber wenn man erst einmal Tausende von Bitcoin im Griff hat, kann die Gier alle guten Absichten besiegen.“

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Erst vor wenigen Tagen wurde ein Dark-Web-Benutzer in Indien verhaftet, nachdem er mit Bitcoin Methamphetamin im Wert von über 27.000 Dollar gekauft hatte.

Darknet nutzt Krypto

Das Darknet bleibt eine Brutstätte für illegale Aktivitäten – auch für die Bitcoin-Nutzung. In einem anderen Bericht Anfang des Monats wurden ein amerikanischer Dark-Web-Verkäufer und sein Komplize wegen des Handels mit illegalen Drogen im Wert von rund 270 Millionen Dollar mit Bitcoin angeklagt.

Das US-Justizministerium stellte das Duo und erklärte, dass die Strafverfolgungsbehörden illegale Dark-Web-Transaktionen mit virtuellen Währungen jetzt in weitaus stärkerem Maße als in den letzten Jahren ins Visier nehmen.

Insgesamt verkaufte das Duo über 23.903 Bitcoin (damals etwa 270 Millionen Dollar) gegen das Schmerzmittel OxyContin und Morphiumtabletten.

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.