Coin-Update
Suche
Close this search box.
21.10.2023

SEC verzögert Bitcoin-Spot-ETFs von BlackRock und anderen

Patrik
29.09.2023
3 Minuten Lesezeit
SEC verzögert Bitcoin-Spot-ETFs von BlackRock und anderen

Die United States Securities and Exchange Commission (SEC) hat ihre Entscheidungen über mehrere Bitcoin-Spot-ETF-Anträge von führenden Finanzinstituten, darunter BlackRock, erneut verschoben. Dieser Schritt der SEC erfolgt im Vorfeld des drohenden Shutdowns der Regierung, von dem erwartet wird, dass er die Arbeit der Finanzaufsichtsbehörden des Landes und anderer Bundesbehörden beeinflussen wird.

James Seyffart, ein ETF-Analyst von Bloomberg, hat über sein X-Konto (früher Twitter) aktiv über die Situation informiert. Unter den Firmen, die in Seyffarts Tweets erwähnt werden, haben BlackRock, Bitwise Invest, Invesco und Galaxy Digital bereits Aufschubanordnungen von der SEC erhalten.

Seyffart sagt voraus, dass die verbleibenden Anträge von WisdomTree, VanEck und Fidelity wahrscheinlich ebenfalls heute verschoben werden, insbesondere angesichts der sich abzeichnenden Möglichkeit eines Regierungsstillstands. Er erklärte:

„Okay. Ich schätze, dass die SEC für heute Nacht fertig ist. Wir erwarten, dass die anderen 3 Bitcoin-ETFs morgen verschoben werden, bevor die Regierung geschlossen wird.“

Bitcoin ETF Zeitplan - coin-update.de

Während viele Marktteilnehmer mit einer Antwort der SEC bis Mitte Oktober gerechnet hatten, wurden die vorgezogenen Verzögerungen – zwei Wochen vor der erwarteten zweiten Frist – dem möglichen „Shutdown“ der US-Regierung am 1. Oktober zugeschrieben. Da das Repräsentantenhaus und der Senat noch keine Einigung über verschiedene Finanzierungsvorlagen erzielt haben, ist die Dringlichkeit, einen Stillstand zu vermeiden, noch größer geworden.

Die offizielle Begründung der SEC für die Verzögerung der Bitcoin-ETFs

Die SEC hat mehrere Bedenken und Überlegungen zu den vorgeschlagenen Bitcoin-ETFs geäußert. Darunter sind rechtliche und politische Fragen, die der Antrag aufgeworfen hat und die eine eingehendere Analyse erfordern. Die SEC ist auch darauf bedacht, sicherzustellen, dass die Regeln der nationalen Wertpapierbörsen robust gestaltet sind, um betrügerische und manipulative Handlungen zu verhindern. Dies geschieht, um den Schutz der Anleger und das öffentliche Interesse zu gewährleisten.

Darüber hinaus hat die SEC ihre Besorgnis über die Liquidität, Transparenz und Anfälligkeit der Bitcoin-Märkte für Manipulationen zum Ausdruck gebracht. Sie ist sehr daran interessiert, die Beziehung zwischen dem Bitcoin-Spotmarkt und dem CME-Bitcoin-Terminmarkt zu verstehen und zu untersuchen, wie der eine den anderen beeinflussen könnte.

Ein weiterer Faktor, der in Betracht gezogen wird, ist die Vereinbarung zur gemeinsamen Überwachung, die die Börse mit Coinbase, Inc. abschließen will. Die SEC bezweifelt die Wirksamkeit einer solchen Vereinbarung zur Verhinderung bösartiger Praktiken.

Die Aufsichtsbehörde argumentiert auch, dass Bitcoin aufgrund seiner geografischen Vielfalt und seines kontinuierlichen Handels anfällig für Kursmanipulationen sein könnte. Daher bittet die SEC um Rückmeldungen zu dieser Behauptung, um ihre Stichhaltigkeit zu ermitteln. Schließlich bittet die SEC um Kommentare, die sich mit der Angemessenheit der von der Börse zur Unterstützung ihres Vorschlags gemachten Aussagen befassen.

Kommentare der Industrie

Scott Johnsson, Anwalt für Finanzrecht bei Davis Polk, äußerte sich ebenfalls zu dieser Situation. Er erklärte:

„Der Spielraum für die SEC, den Spot BTC ETF weiter zu verweigern, ist VIEL kleiner, als ich denke, dass viele es erkennen.“

Mit Blick auf einen bestimmten Präzedenzfall fügte er hinzu:

„Leute, die denken, sie könnten sich einfach eine völlig neue und nicht verwandte Theorie ausdenken, haben das Grayscale-Urteil nicht genau genug gelesen.“

Johnsson spielte auch auf den drohenden Shutdown der Regierung und dessen mögliche Auswirkungen an und bemerkte:

„Die SEC wird bei einem Shutdown nur über eine „dünne Personaldecke“ verfügen (Gary sagt 7-8%). Wenn morgen keine Petition für eine erneute Anhörung in der Sache Grayscale und vor dem Shutdown eingereicht wird, könnten wir daraus schließen, dass es wahrscheinlich gar nicht dazu kommen wird? Oder vielleicht sinken die Chancen deutlich. Sie versuchen eindeutig, ihr Haus für eine längere Pause in Ordnung zu bringen.“

Da Mitte Januar eine weitere Reihe von Fristen für diese Anträge abläuft, sind weitere Verzögerungen möglich. Die SEC muss ihre Entscheidung jedoch bis Mitte März abschließend treffen.

Eric Balchunas, ein weiterer ETF-Analyst bei Bloomberg, schätzte zuvor eine 75 %ige Chance, dass ein Bitcoin-Spot-ETF bis Ende 2023 genehmigt wird. Diese Vorhersage wird sich also nicht erfüllen, wenn die drei fehlenden Verzögerungen ebenfalls heute eintreffen.

Aber die Wahrscheinlichkeit steigt auf 95% bis Ende 2024. Er argumentiert, dass das entscheidende Urteil des US-Berufungsgerichts zugunsten von Grayscale gegen die SEC ein wichtiger Faktor für diese optimistische Prognose ist.

10 € in Bitcoin geschenkt? So geht´s!

Schritt 1: Hier den Gutschein bei Bitvavo sichern
Schritt 2: Verifizierung abschließen
Schritt 3: 10 Euro nach Verifizierung geschenkt
Schritt 4: Bitcoin auswählen

Mehr über Bitcoin:
> Bitcoin kaufen: So gehts!
> Unsere Bitcoin Prognose: Wie kann sich BTC entwickeln?
> Aktuelle Bitcoin News
> Aktueller Bitcoin Kurs

Artikel teilen:
Folge uns:
Heiß diskutiert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr zum Thema:
Anzeige