Ripples XRP: Ripple registriert Marke für ein auf Finanzdienstleistungen ausgerichtetes Produkt

Ripple registriert Marke für Finanzdienstleistungs-Produkt
  • Die jüngste Markenanmeldung von Ripple hebt ein neues Produkt mit Schwerpunkt auf Finanzdienstleistungen hervor.
  • Das Produkt soll Benutzern Finanzmanagement- und Verwaltungsdienstleistungen bieten.
  • Die neue Dienstleistung heißt PayString.

Neues bei Ripples XRP

Die in San Francisco ansässige Fintech-Firma Ripple Labs Inc. (die Firma hinter Ripples XRP) hat am 6. November eine Marke für ein Produkt mit Schwerpunkt auf Finanzdienstleistungen angemeldet.

Wie in der Anmeldung erklärt wird, heißt das fragliche Produkt PayString und fällt unter Kategorien wie „elektronische Finanzdienstleistungen, d.h. monetäre Dienstleistungen zur Entgegennahme und Auszahlung von Überweisungen und Geldgeschenken“ sowohl in Fiat- als auch in virtuellen Währungen.

Der geplante Dienst soll es Benutzern auch ermöglichen, Fiat-Währungen und virtuelle Währungen über ein Computernetzwerk umzutauschen, sowie ihnen Dienste zur Überprüfung von Finanztransaktionen, Finanzmanagement- und Verwaltungsdienste und die elektronische Übertragung digitaler Währung anzubieten.

Nach Angaben des Patent- und Markenamts der Vereinigten Staaten wurde die Anmeldung am 14. November angenommen, aber noch nicht einem Prüfer zugewiesen.

Marken-Kriege

Im Juni hat Ripple zwei Marken für ein ähnliches Produkt mit dem Namen PayID in den Vereinigten Staaten angemeldet. Ripple verwendete PayID in Verbindung mit 40 Unternehmen in der Open Payments Coalition, von denen mehrere in Australien ansässig waren.

Nachdem ein großes australisches Zahlungsunternehmen namens New Payments Platform Australia (NPPA) davon erfahren hatte, beschuldigte NPPA Ripple der illegalen Verwendung seiner Marke und reichte eine Klage gegen das Fintech-Startup ein.

In der Klage wird behauptet, dass die Marke „PayID“ von der NPPA entwickelt und im Februar 2018 mit einer 3,3 Millionen australischen Dollar-Kampagne, einschließlich internationaler Werbung, eingeführt wurde.

Es scheint jedoch, dass sich die NPPA im März 2017 in Australien ein Urheberrecht für „PayID“ mit einem Leerzeichen gesichert und im Oktober 2017 „PayID“ ohne Leerzeichen angemeldet hat.

Der im Oktober eingereichte Antrag für „PayID“ ohne Leerzeichen ist hinfällig geworden. Die australische Regierung stellte das Warenzeichen daher nicht aus.

Der Vorstandsvorsitzende von Ripple, Chris Larsen, warnte bereits, dass die Firma als Reaktion auf die übermäßige Regulierung in den USA kurz davor steht, ihren Hauptsitz nach Übersee zu verlegen.

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.