Home Bitcoin News Ripples XRP Kurs „sollte 30% höher sein“: Analyst sieht Spielraum für enormen...

Ripples XRP Kurs „sollte 30% höher sein“: Analyst sieht Spielraum für enormen Anstieg

0
- Anzeige -

Trader und Analyst Luke Martin behauptet, dass Ripples XRP im Vergleich zu anderen großen Altcoins deutlich unterbewertet ist. Martins Position spiegelt die Volatilität des gegenwärtigen Krypto-Währungsmarktes wider und deutet darauf hin, dass in Kürze weit mehr Kapital in den Raum und in Richtung Bitcoin fließen wird.

Hinkt Ripples XRP wirklich hinterher?

Martin, ein erfahrener Analyst, stellt fest, dass die großen Altcoins dazu neigen, sich auf dem Markt gemeinsam zu bewegen. Trader verfolgen dieses bekannte Phänomen seit mehreren Jahren. Mit diesem Wissen stellt Martin fest, dass sich XRP noch nicht im Einklang mit den anderen wertvollsten Alts im Preis nach oben bewegt hat – das gilt insbesondere für Ethereum.

Aktuell twittert Martin:

Der Wert von XRP hat sich seit Martins Erklärung nicht wesentlich verändert, obwohl einige Plattformen in den letzten Stunden einen geringen Rückschritt verzeichnet haben. 

Während Martin eine gut informierte Analyse vorgelegt hat, ist es erwähnenswert, dass die Krypto-Märkte ihre volatilste Aktivität seit über sechs Monaten erleben. Außerdem ist XRP seit dem 1. Januar um mehr als sechzig Prozent gestiegen, was mehr ist als bei vielen anderen Top-Coins.

Daher ist es unmöglich zu bestimmen, wohin sich der Token als nächstes bewegt, viele kaufen in Voraussicht auf eine Erholung den Dip.

Krypto-Märkte bleiben hochspekulativ

Im Gegensatz zu anderen Anlageklassen haben Kryptowährungen noch keinen klaren Platz im globalen Wirtschaftssystem gefunden. Die meisten Plattformen sind bei weitem noch nicht fertig entwickelt, und eine massenhafte Verbreitung scheint schwer zu erreichen.

Dieses Umfeld hat einen unglaublich risikoreichen Markt geschaffen, der großen Kursschwankungen unterliegt. Bitcoins Volatilität ist berüchtigt.

Die vielleicht bemerkenswerteste Überzeugung unter Krypto-Tradern ist die weit verbreitete Überzeugung, dass die meisten Plattformen letztlich scheitern werden. Nur einige wenige werden massenhaft angenommen und dadurch exponentiell wertvoller werden. 

Vor diesem Hintergrund ist Martins Behauptung, dass Ripples XRP unterbewertet ist, nur fürs kurzfristige Trading relevant. Der langfristige Wert von Ripple ist bei weitem nicht sicher.

Wird dieser große US-Broker Ripples XRP listen?

Die Markterholung der letzten Wochen hat den Optimismus geweckt, dass der Krypto-Winter tatsächlich vorbei sein könnte. Dennoch sollte eine klare Unterscheidung zwischen Wert und Adoptionsraten getroffen werden. 

Es stimmt, dass die Blockchain-Plattformen weiterhin gemeinsam steigen und fallen – obwohl einige eine wesentlich positivere Entwicklung und ein größeres öffentliches Interesse erfahren haben. Irgendwann werden bestimmte Plattformen aus dem Rudel ausbrechen, aber noch ist es zu diesem Phänomen eindeutig noch nicht gekommen. 

Es ist daher wichtig, das hohe Maß an Spekulation in jede Trading-Entscheidung einzubeziehen. Der Markt für Blockchain-Assets ist viel zu unreif, um den Mustern zu folgen, die für den alten Finanzraum gelten.

- Anzeige -

Coin-Update.de nutzt eigene Cookies und Tracking-Technologien von Dritten, um personenbezogene zu verarbeiten, ein Benutzerprofil zu erstellen und um mir interessensbezogene Werbung bereitzustellen. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und die Möglichkeit, Cookies auszuschalten.