Mehr Blut für Ripples XRP? Ripple gibt $210 Millionen aus dem Escrow-Konto frei

Ripple gibt $210 Millionen aus Escrow-Konto frei

Seit den Höchstständen des Bullenmarktes 2017-2018 hat Ripples XRP nicht allzu gut abgeschnitten. Die drittgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung ist laut Daten von TradingView.com von ihrem Allzeithoch bei 3,40 Dollar um mehr als 94 Prozent eingebrochen.

Obwohl sich Ripples XRP in den letzten Tagen mit dem Rest des Kryptomarktes erholt hat, gibt es einige Anzeichen dafür, dass der Altcoin bereit ist, eine ganz andere Entwicklung zu nehmen als Konkurrenten wie Ethereum und Bitcoin.

Ein solches Zeichen ist die unten aufgeführte Transaktion (und eine weitere genau wie diese), die von Whale Alert am 30. April aufgezeichnet wurde.

Der Twitter-Bot entdeckte, dass Ripple, das Fintech-Unternehmen, das eng mit XRP verbunden ist, soeben Zugang zu 1.000.000.000 der Kryptowährung erhalten hat, die zum Zeitpunkt des Schreibens mit 210 Millionen Dollar bewertet werden.

https://twitter.com/whale_alert/status/1256010859048026112

Es steht zu befürchten, dass diese Token auf dem freien Markt verkauft werden, was die Preise nach unten drückt – obwohl der CEO des Unternehmens behauptet, dass seine Firma XRP nicht mit Gewalt am Boden hält.

Nicht das einzige Warnzeichen bei XRP

Obwohl es sehr wahrscheinlich ist, dass Ripple am Ende einen guten Teil der XRP einsackt, die gerade aus dem Treuhandkonto freigegeben wurden, gibt es andere Faktoren, die auf eine bevorstehende Korrektur des Vermögenswertes hindeuten – zumindest eine Korrektur gegen Bitcoin.

Ein pseudonymisierter Derivate-Trader schreibt, dass die Kryptowährung zwar auf „vielversprechender Technologie“ beruhe, dass es aber keine Garantie dafür gäbe, dass sie jemals wieder Gewinne erzielen wird, die denen von 2017 entsprechen.

Unter Bezugnahme darauf, dass die untenstehenden Diagramme wie XRP aussähen, schreibt der Analyst:

„Hier sind nur einige der Hunderte von 10-Jahres-Charts, die Sie für ‚vielversprechende Technologie‘ finden können. Sehen Sie eine Ähnlichkeit? In vielen dieser Diagramme gibt es Foren, in denen immer noch über die bevorstehende Erholung gesprochen wird.“

Der Trader schreibt, dass aus seiner Sicht diejenigen, die immer noch an der Hoffnung festhalten, dass XRP sich erholen wird, aufgrund ihrer emotionalen Bindung an ihre Investition in die Krypto-Währung dem „Zauber der kognitiven Voreingenommenheit“ ausgesetzt seien.

Ein anderer Top-Chartist warnt, dass das Makrodiagramm der Kryptowährung eines der „furchterregendsten Diagramme“ sei, die es gibt. Er verweist auf den Mangel an historischer Liquidität auf dem unteren Niveau und darauf, dass XRP als wichtige Horizontale abgelehnt wurde.

Alle Altcoins sind dabei, unterdurchschnittlich abzuschneiden

Einige behaupten sogar, dass die gesamte Altcoin-Anlageklasse in den kommenden Monaten unter der Performance von Bitcoin liegen wird.

Ein Krypto-Trader des Marktforschungsunternehmens BlockFyre kommentiert, dass er sein Engagement in Altcoins stark reduziert habe, weil er glaube, dass Bitcoins Halbierung zu Volatilität führen wird, die wiederum zur Folge hat, dass Altcoinn „rekt“ (zerstört) werden.

Der Analyst glaubt, dass Altcoins wie das Spiel „Reise nach Jerusalem“ seien, da die Gründe, warum sie ansteigen, so Pentoshi, alles „rote Flaggen“ seien – und keine grundlegenden Entwicklungen:

„Der Grund, warum die Alt-Pumps nicht überzeugend sind, ist, dass sie den gleichen Mustern gefolgt sind. IEO’s, Interoperabilität, Privacy-Coins bewegen sich zusammen. Es ist koordiniert, wie es in den letzten 3 Jahren der Fall war, anstatt dass alle Schiffe gemeinsam aufsteigen.“

Kryptowährungen kaufen & handeln: Beliebte Anbieter
  •  
Testsieger
Logo eToro

Bewertung

5/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

3.6/5
Gebühren
Sicherheit
Krypto-Auswahl

Einzahlung via

Einzahlung via

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, Ihr Geld zu verlieren.