Der Bitcoin-Bullenlauf startet am Donnerstag – nach der Schwierigkeits-Anpassung

Bitcoin-Bullenlauf startet am Donnerstag – nach Schwierigkeits-Anpassung
Anzeige

Wie du dich vielleicht erinnerst, hat der beliebte Analyst PlanB letzte Woche über Bitcoins Schwierigkeits-Anpassung geschrieben. Das Ergebnis der Analyse: Die vorherige 7%ige Schwierigkeitsreduzierung könnte tatsächlich den Beginn eines großen Bullenlaufs signalisieren… sofern ein signifikanter Anstieg folgt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Zum Zeitpunkt von PlanBs Analyse wurde ein Schwierigkeits-Anstieg um 4% während der Anpassung prognostiziert. Dann hatte sich der Anstieg allerdings auf einen erwarteten Rückgang von 0,8% geändert.

Nun, die gute Nachricht ist: Miner produzieren seither Blöcke – und jetzt ist für diesen Donnerstag wieder ein 4%iger Schwierigkeits-Anstieg in Aussicht.

Bullenlauf, Ahoi?

9 Jahre historische Daten können nicht irren

PlanB gilt als Champion des Stock-to-Flow-Modells für Bitcoin. Das Modell ist eines der genauesten Werkzeuge zur Vorhersage historischer Preise und gibt eine optimistische Langzeit-Prognose für den Bitcoin-Preis in Höhe von 100.000 $ bis 2021.

PlanB begann zunächst mit der Analyse von Schwierigkeitsanpassungen, nachdem am 7. und 8. November ein alarmierend starker Rückgang um 7% verzeichnet wurde. Bei näherer Betrachtung stellte sich heraus, dass dies nicht so negativ sein sollte, wie es zunächst schien.

Solche Rückgänge sind mehrfach aufgetreten – und ein deutlicher Schwierigkeits-Anstieg deutete immer auf Kursgewinne hin. Mit einem erwarteten Zuwachs von 4% am 21. November dürfte dies sicherlich der Vorbote für gute Dinge sein.

Es schwankt nicht nur der Bitcoin-Preis

Allerdings stammt die Vorhersage direkt aus der Anfangszeit einer neuen Schwierigkeits-Epoche, bei der ein paar schnelle (oder in diesem Fall langsame) Blöcke einen signifikanten Einfluss auf die Erwartungen haben können.

Als die prognostizierte Anpassung auf -0,8% schwankte, begann die Aussicht auf einen Bullenlauf wieder zu schwinden. Es war weder der signifikante Gewinn, den wir wollten, noch eine weitere signifikante Reduzierung, die auf einen anschließenden Gewinn hoffen lassen würde.

Allerdings ist wieder eine Woche vorbei und die erwartete Veränderung wieder bei etwa 4% – sodass wir der historischen Analyse zufolge am jetzigen Donnerstag mit einem Bullenlauf rechnen sollten.

Aber natürlich, die bisherige Performance…

Sicher, nur weil in der Vergangenheit ein signifikanter Bullenlauf stattgefunden hat, ist das keine Garantie dafür, dass es erneut zu einem kommt. Es gibt auch keine Garantie dafür, dass sich die vorhergesagte Schwierigkeitsanpassung nicht vor Donnerstag wieder ändert.

Wenn die Dinge jedoch bleiben, wie sie sind und sich die Geschichte so verhält, wie sie es während Bitcoins gesamtem Lebenszyklus bis heute getan hat – dann gibt es keinen Grund, warum es nicht zu einer späten Rallye kommen sollte.

Wie immer gilt: Nur die Zeit wird es zeigen!

Anzeige
Das könnte dich auch interessieren...